Lesedauer 3 Minuten

Das universelle Geheimnis des Unternehmenserfolgs

Wenn Sie eine Buchhandlung betreten und in die Abteilung mit den Wirtschaftsbüchern gehen, werden Sie eine große Anzahl von Titeln über alle Arten von Geschäften, Investitionen und Strategien finden. Viele dieser Bücher beschreiben ein „System“, um reich zu werden, das darauf abzielt, mit scheinbar minimalem Aufwand große Gewinne zu erzielen.

Es gibt jedoch ein relativ einfaches Prinzip, das die Grundlage für jeden geschäftlichen Erfolg bildet. Dieses Prinzip besagt, dass man immer versuchen sollte, ein Produkt oder eine Dienstleistung anzubieten, die dem Kunden einen größeren „Nutzwert“ bietet, als er in „Geldwert“ bezahlt. Der Schlüssel zum Geschäftserfolg liegt also darin, herauszufinden, was der Kunde will, und es ihm zu einem angemessenen Preis gewinnbringend anzubieten.

Wie kann das so einfach sein?

Die Wahrheit ist, dass Erfolg niemals einfach ist, niemals einfach war und niemals einfach sein wird. Aber die Grundprinzipien des Erfolgs sind einfach und direkt. Das Problem der meisten Menschen ist, dass sie die Erfolgsprinzipien nicht konsequent anwenden. Die Bausteine für Größe sind die konsequente Anwendung zeitloser Prinzipien. Diese einfachen Prinzipien, wie z.B. ein Produkt oder eine Dienstleistung zu einem angemessenen Preis anzubieten, bei dem der Wert für den Kunden die Kosten für die Bereitstellung des Produkts übersteigt, sind wirklich mächtig.

Die einfache Eleganz dieses Prinzips besteht darin, dass Sie sich angewöhnen, Geschäfte nur so zu tätigen, dass sowohl Sie als auch Ihr Kunde oder Arbeitgeber von jeder Transaktion profitieren. Wenn jede Transaktion für beide Seiten vorteilhaft ist, tragen Sie buchstäblich dazu bei, die Welt jedes Kunden zu einem besseren Ort zu machen, indem Sie Geschäfte machen. Umgekehrt wird die Welt jedes Mal schlechter, wenn jemand etwas für nichts verlangt (z.B. „schnell reich werden“ oder mehr Geld ohne mehr Leistung), weil er versucht, Ressourcen von anderen zu erobern, ohne eine angemessene Gegenleistung zu erbringen.

Lese auch:  Der innere Konflikt: Gut oder schlecht?

Worum es beim Kapitalismus wirklich geht

Es ist populär geworden zu glauben, dass es im Kapitalismus um „Gier“ geht, oder zu glauben, dass „Gier gut ist“. Dies ist ein grundlegendes Missverständnis dessen, worum es in der Marktwirtschaft geht. Der Kapitalismus preist nicht die Gier als allmächtige Tugend, sondern erkennt den Eigennutz (den viele als „Gier“ bezeichnen) als unvermeidlichen Teil der menschlichen Natur an. Die Frage ist also nicht, ob es Gier gibt oder nicht… Gier gibt es immer. Die Frage ist, wie man die Macht des Eigeninteresses nutzen kann, um einen Wert zu schaffen, der die Kosten für den Kunden übersteigt.

Leider versäumen es viele Menschen, eine Trennlinie zu ziehen zwischen geschäftlichen Aktivitäten, die dem Kunden nützen, und dem Einsatz politischer Mittel, um Ressourcen aus der Staatskasse zu ziehen. Ökonomen bezeichnen diese zweite Aktivität als Rent-Seeking… und genau das sollte der Kapitalismus bekämpfen.

Wenn der Staat die Ressourcen kontrolliert, haben diejenigen, die am reichsten sind, auch den größten politischen Einfluss. In den meisten Fällen wird der Öffentlichkeit in diesem Machtkampf kein wirklicher Dienst erwiesen.

Wenn dagegen ein Unternehmer wie Andy Grove oder Steve Jobs Produkte und Technologien entwickelt, die das persönliche, berufliche und finanzielle Leben der Menschen grundlegend verändern, wird deutlich, dass der Wert, den diese Menschen mit ihren Innovationen schaffen, den (beträchtlichen) Reichtum, den sie zu Lebzeiten erwirtschaften, bei weitem übersteigt. Daher sollte sich die Kritik am Kapitalismus eigentlich gegen die wiederholte Verwendung öffentlicher Gelder durch die Regierung richten, um Personen und Unternehmen mit politischen Verbindungen zu begünstigen.

Und die Arbeitnehmer?

Lese auch:  Geheimnisse der KI-Programmierung: Treibkraft für Innovation

Dieser Grundsatz weist auch den Weg zum Erfolg als Angestellter: Sie müssen Ihrem Arbeitgeber mehr Wert bieten, als er Ihnen an Gehalt zahlt. Wenn Sie in Ihrer Karriere vorankommen wollen, ist es am besten, nach Möglichkeiten zu suchen, wie Sie Ihrem Arbeitgeber mehr Wert bieten können, als Sie derzeit erhalten. Beförderungen sind in der Regel gerechtfertigt, wenn der Kandidat bereits auf der nächsthöheren Leistungsstufe arbeitet… warum also nicht auf die nächste Produktivitätsstufe aufsteigen, ohne dass man es ihm sagt?

Letztendlich gibt es ein wahres universelles Geheimnis für den Erfolg im Unternehmen, und das ist kein Geheimnis. Es ist eine einfache, grundlegende Wahrheit, die besagt, dass Erfolg dadurch erreicht wird, dass man dem Kunden einen Mehrwert zu einem Preis bietet, der höher ist als die eigenen Kosten. Dieses einfache Axiom hat viele Auswirkungen auf unser gesamtes persönliches, berufliches und finanzielles Leben. Die Frage ist nur, ob wir die geistige und moralische Disziplin aufbringen, diese Erfolgsprinzipien so lange anzuwenden, bis wir unsere Ziele und Ambitionen erreicht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert