Pexels Hillaryfox 1595392
Lesedauer < 1 Minute

10 Dinge, die du nie in der Probezeit akzeptieren solltest

Erster Eindruck: In der Probezeit zählt der erste Eindruck. Sei nicht zufrieden, wenn dein Potenzial nicht erkannt wird.

Mangelnde Unterstützung: Fehlt es an Unterstützung, ist das ein Warnsignal. Du verdienst ein Team, das dich fördert.

Ungenügende Kommunikation: Eine klare Kommunikation ist essenziell. Lass dich nicht im Dunkeln stehen.

Fehlende Einarbeitung: Eine ordentliche Einarbeitung ist entscheidend. Fordere diese ein, um erfolgreich zu sein.

Unerfüllte Versprechungen: Wenn Versprechungen gebrochen werden, ist das ein Zeichen von Respektlosigkeit. Fordere einhalten ein.

Missachtung deiner Ideen: Deine Ideen sind wertvoll. Lass nicht zu, dass sie ignoriert oder abgelehnt werden.

Unfaire Behandlung: Gerechtigkeit ist unerlässlich. Handle, wenn du dich ungerecht behandelt fühlst.

Übermäßiger Druck: Druck kann produktiv sein, aber Überlastung ist inakzeptabel. Setze klare Grenzen.

Mangelnde Entwicklungsmöglichkeiten: In der Probezeit sollte dein Potential erkannt werden. Fordere Entwicklungsmöglichkeiten ein.

Ignorieren von Feedback: Feedback ist der Schlüssel zur Verbesserung. Lass nicht zu, dass es ignoriert wird.

“Die Probezeit ist eine Zeit des Wachstums und der Selbstentdeckung. Lass nicht zu, dass Ungerechtigkeit und Respektlosigkeit deinen Weg beeinträchtigen.”

Lese auch:  Umgang mit Rückschlägen: Lehren aus Niederlagen ziehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert