Lesedauer 2 Minuten

Warum es für den Erfolg wichtig ist, die Initiative ergreifen zu lernen

In der heutigen Welt gibt es unendlich viele Möglichkeiten, erfolgreich zu sein. Wir sind jedoch in einer Gesellschaft aufgewachsen, die uns beigebracht hat, dass der Weg, unser Leben zu strukturieren, über eine formale Ausbildung und einen guten, sicheren Job bis zur Rente führt.

Das Problem ist, dass viele der Jobs, die wir haben, das Befolgen von Befehlen und Anweisungen von jemand anderem beinhalten. Während ein Großteil der Gesellschaft mit dieser Situation zufrieden ist, die es uns erlaubt, in unserer Komfortzone zu leben, in der andere die großen Entscheidungen treffen, müssen wir, um wirklich erfolgreich zu sein, nach unseren eigenen Regeln handeln. Eigeninitiative bedeutet, dass wir in der Lage sind, die richtigen Entscheidungen aus eigener Kraft zu treffen, indem wir Selbstvertrauen und Urteilsvermögen miteinander verbinden.

Aufgrund der Struktur, in der wir erzogen wurden, haben die meisten von uns nie gelernt, selbstständig zu handeln, und glauben immer noch irgendwie, dass uns Reichtum und Erfolg in den Schoß fallen. Nur wenige Menschen verfügen über die unternehmerischen Fähigkeiten, die notwendig sind, um Chancen zu erkennen, mit denen sie sich in der Welt profilieren können, aber genau das sollten wir tun, wenn wir uns über den Durchschnitt erheben und unser Potenzial ausschöpfen wollen.

Erfolg bedeutet, den Augenblick zu nutzen und sich auf eine sich bietende Gelegenheit zu konzentrieren. Es erfordert Mut und kalkuliertes Risiko in dem Wissen, dass sich der Erfolg durch Beharrlichkeit und Entschlossenheit einstellen wird. Wer zaghaft und ängstlich ist, wird selten mit finanziellem oder persönlichem Erfolg belohnt, und ebenso wenig wird Leichtsinn zum Erfolg führen. Die Kunst besteht darin, ein Gleichgewicht zwischen Mut und Vorsicht zu finden.

Lese auch:  Manipulation des Unbewussten Denkens

Eine Kombination aus Wagemut und Vorsicht ist das, was wir als kalkuliertes Risiko bezeichnen können. Es ist kein Glücksspiel, sondern ein Abwägen von Wissen und Bauchgefühl. Das Risiko des Scheiterns ist damit verbunden, aber wer erfolgreich ist, wird dieses Risiko so weit wie möglich minimieren. Wenn wir zuversichtlich sind, wird unser Handeln die Angst vor dem Scheitern überlagern. Schnelle Entscheidungen können den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen, aber wenn wir rational und zuversichtlich sind, sind wir uns unserer eigenen Fähigkeiten und Grenzen bewusst. Recherchieren Sie so viel wie möglich, bevor Sie ein Projekt beginnen.

Einer der größten Feinde, den es zu besiegen gilt, ist die Prokrastination. Sie untergräbt jede Hoffnung, dass wir die entschlossene Person werden, die wir sein müssen, um erfolgreich zu sein. Es ist wichtig, dieses Verhalten so schnell wie möglich aus unserem Charakter zu eliminieren. Setzen Sie sich jeden Tag Ziele, so klein sie auch sein mögen, und lassen Sie sich durch nichts davon abhalten, sie zu erreichen. Selbst triviale Dinge dürfen nicht auf „morgen“ verschoben werden, wenn das auf Sie zutrifft. Das ist deshalb so wichtig, weil Ihre Denkweise Ihr Verhalten und Ihre täglichen Gewohnheiten beeinflusst. Wenn Sie sich erst einmal angewöhnt haben, Ihre Gedanken richtig einzusetzen, wird dies Ihre Initiative fördern, und je mehr Ziele Sie sich täglich setzen, desto mehr wird Ihre Initiative zu einem Routineverhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert