Yoga zur Tiefenentspannung

Lesezeit ca: 3 Minuten

Yoga erfreut sich vor allem deshalb wachsender Beliebtheit, weil die Menschen die Vorteile regelmäßiger Yoga-Übungen erkennen. Viele Mediziner erzählen den Patienten sogar, wie Yoga bei einer Vielzahl von körperlichen und geistigen Problemen helfen kann. Yoga-Techniken und Yogastellungen zur Tiefenentspannung helfen unzähligen Menschen, mit dem Druck des täglichen Lebens, Stress und körperlichen Beschwerden umzugehen.

Was Stress dem Körper antut

Stress und Druck des täglichen Lebens können viele Probleme verursachen. Für einige bringt Stress Kopfschmerzen mit sich, für andere Rückenschmerzen. Die Nacken- und Rückenmuskeln verkrampfen und verursachen Schmerzen, die ausstrahlen und das tägliche Leben beeinträchtigen. Einfache Spannungskopfschmerzen können zu Migräne eskalieren, wenn keine Entspannungsübungen gemacht werden. Wenn der Körper gestresst ist, steigt der Blutdruck an. Dies kann mit der Zeit zu Herzproblemen führen. Sogar Asthmaanfälle und Hautprobleme, wie z.B. Ekzeme, können durch Stress verschlimmert werden.

Stress kann die Aktivitäten des Gehirns verändern. Im Laufe der Zeit wird jemand, der mit einem hohen Maß an Stress arbeitet und keine Möglichkeit hat, dieses Gefühl zu lindern, Gedächtnisprobleme, verminderte Lernfähigkeit und eine Abnahme der Hand-Augen-Koordination feststellen. Stress kann und wird den Schlaf unterbrechen und zu Müdigkeit führen. Auch der emotionale Tribut, den das ständige Gefühl von Stress fordert, kann letztlich zu Angststörungen und Depressionen führen.

Wege zum De-Stress mit Tiefenentspannungs-Yoga

Yoga ist die ideale Methode, um Stress abzubauen und seine negativen Auswirkungen auf Körper und Geist umzukehren. Yoga selbst ist eine Technik, die darauf ausgerichtet ist, dem Einzelnen die Werkzeuge an die Hand zu geben, um sein Leben ins Gleichgewicht zu bringen und Harmonie zu finden. Es fördert ein gesundes Leben und einen gesunden Zustand des Seins.

Jeder Einzelne muss vielleicht verschiedene Tiefenentspannungs-Yoga-Techniken oder Posen ausprobieren, um herauszufinden, was ihm am meisten hilft. Nicht alle Haltungen werden sich für alle einfach und leicht ausprobierbar anfühlen. Deshalb ist es unabhängig von körperlichen Fähigkeiten oder Alter wichtig, klein anzufangen. Probieren Sie Posen und Sitzungen aus, die sich an Anfänger richten, und meistern Sie langsam die Bewegungen und die Atmung.

Wenn es darum geht, Yoga als Mittel zum Stressabbau einzusetzen, ist keine Komponente des Yoga der Tiefenentspannung wichtiger als die Atmung. Die Tiefe und Gleichmäßigkeit Ihrer Atmung hilft Ihnen, einen hohen Sauerstoffgehalt im Blut zu erreichen, und sie hilft Ihnen, geistig einen meditativen Zustand zu erreichen. Finden Sie zunächst einen Fokuspunkt, auf den Sie Ihren Geist ausrichten können, damit Sie geistig nicht überladen oder abgelenkt sind. Dann atmen Sie viermal ein, halten Sie den Atem viermal an und atmen Sie viermal aus, während Sie die Pose halten.

Richtiges Atmen während des Tiefenentspannungsyoga wird Ihre Herzfrequenz verlangsamen und Ihren Blutdruck senken. Es verlangsamt sogar den Stoffwechsel. Wenn all diese Systeme in Ihrem Körper beginnen, sich zu verlangsamen und zu entspannen, und Ihr Geist zentriert ist, werden Sie sofort ein Gleichgewicht und ein Gefühl der Entspannung spüren.

Wenn Sie Atemtechniken für tiefes Entspannungsyoga beherrschen und Ihre Zeit haltenden Posen erhöhen, werden Sie beginnen, ein Gefühl der Entspannung zu empfinden, auch wenn Sie kein Yoga machen. Sie nehmen es nach Ihrer Sitzung mit. Für viele reicht es aus, zu wissen, dass sie eine bestimmte Zeit haben, um nach innen zu gehen und ihren Geist jeden Tag ruhen zu lassen, um ein Gefühl der Entspannung zu erzeugen. Das ist besonders hilfreich, wenn Sie im Beruf oder zu Hause viel zu tun haben oder unter Stress stehen. von Mike E Lee 

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
[Gsamt: 1 Durchschnittlich: 5]

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.