Wie Sie Ihren Lebenszweck finden, zielorientiertes Leben, Ihre Träume verwirklichen, Ihren Zweck erkennen

Lesezeit: 2 Minuten

Brauchen Sie eine Anleitung, wie Sie Ihren Lebenszweck finden können? Sie sind nicht der Einzige. Überall auf der Welt stellen sich die Menschen die gleiche Frage.

Schließlich sind wir nicht mit einer Anleitung hier auf der Erde angekommen. Wir hatten nichts auf der Stirn stehen, was uns sagte, was wir zu tun hatten. Und so haben wir einfach gelebt. Aber es bleibt die Frage: „Wozu sind wir eigentlich hier?“

Wenn Sie wissen wollen, wie Sie Ihren Lebenszweck finden können, lesen Sie weiter.

Schritt 1: Erkennen Sie sich selbst.

Es ist ein wenig schwierig, unseren Lebenszweck hier auf der Erde zu bestimmen, vor allem, wenn wir keine Ahnung haben, wer wir sind. Ich weiß, dass dies für viele Menschen eine der schwierigsten Fragen sein kann, also nimm dir einen Stift und Papier.

Schreiben Sie Ihre wichtigsten Eigenschaften auf – die Dinge, die Sie zu der Person machen, die Sie sind. Schreiben Sie auch Ihre Fähigkeiten und die Dinge auf, die Sie gerne tun.

Auch wenn wir vielleicht keine schriftlichen Anweisungen bekommen haben, sind unsere besonderen Fähigkeiten und Leidenschaften ein guter Indikator dafür, was wir mit unserem Leben anfangen sollen. Natürlich ist dies nicht das A und O. Menschen verändern sich. Dies ist nur der Anfang Ihrer Reise.

Schritt 2: Beurteilen Sie die Menschen, die Sie bewundern.

Manchmal kann man seine Lebensaufgabe finden, indem man sich anschaut, was andere Menschen getan haben – insbesondere die Menschen, die man bewundert.

Sind Sie ein großer Fan von Steve Jobs? Oder vielleicht empfinden Sie große Bewunderung für Mutter Teresa. Die Art von Menschen, die Sie bewundern, ist auch ein wunderbarer Indikator dafür, was Sie hier tun sollen.

Schritt 3: Fragen Sie sich selbst.

Irgendwo tief in uns wissen wir, was wir tun sollen. Haben Sie jemals versucht, sich selbst zu fragen, was das ist?

Planen Sie eine ruhige Zeit mit sich selbst ein und lassen Sie Ihren Gedanken freien Lauf. Denken Sie über die Dinge nach, denen Sie von klein auf ausgesetzt waren.

Wenn Sie bereits eine Liste, wie die oben genannte, erstellt haben, nehmen Sie sie heraus und gehen Sie noch einmal durch, was Sie dort geschrieben haben. Überlegen Sie, wo Sie jetzt stehen, was Sie noch tun wollen und wo Sie am Ende hinwollen.

Nicht alle von uns wissen, wie sie ihre Lebensaufgabe finden können. Manche haben das Glück, dass sie es sofort entdecken. Andere müssen vielleicht ein paar Irrwege einschlagen, bevor sie ihn finden. Aber eines ist sicher: Wir werden es wissen, wenn wir es gefunden haben.

„Die Ziele für heute: Kaffee und Freundlichkeit. Vielleicht zwei Kaffees, und dann Freundlichkeit.“ – Nanea Hoffman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.