Lesedauer 2 Minuten

Viele Online-Geschäftsin­hab­er rat­en nur und tap­pen im Dunkeln. Sie haben keinen Plan, welche Inhalte sie erstellen, welche Pro­duk­te sie ver­mark­ten oder welche Infor­ma­tio­nen sie benöti­gen, um ein erfol­gre­ich­es Online-Geschäft aufzubauen.

Aber das muss nicht so sein. Sie kön­nen Dat­en und Infor­ma­tio­nen nutzen, um nicht länger zu rat­en, son­dern zu wis­sen, was funk­tion­iert, um ein erfol­gre­ich­es Online-Geschäft aufzubauen.

Viele Unternehmer sind Ihnen zuvorgekom­men und haben her­aus­ge­fun­den, wie die Dinge funk­tion­ieren, so dass Sie das Rad nicht neu erfind­en müssen. Sie kön­nen sich daran ori­en­tieren, was andere erfol­gre­iche Online-Unternehmer getan haben und damit erfol­gre­ich gewor­den sind. Außer­dem kön­nen Sie sich über die Instru­mente informieren, die Sie brauchen, um festzustellen, ob das, was Sie tun, funk­tion­iert.

Ver­ste­hen Sie Ihr Zielpub­likum

Wenn Sie nicht wis­sen, wer Ihre Ziel­gruppe ist und mit wem Sie zusam­me­nar­beit­en wollen, wird es schwierig sein, online etwas zu bewirken. Viele denken, dass das Pro­dukt an erster Stelle ste­ht, aber in Wahrheit ist es bess­er, wenn Sie Ihre Ziel­gruppe vor dem Pro­dukt auswählen, um einen besseren Mar­ketinger­folg zu erzie­len.

Lösen Sie Prob­leme

Wenn Sie sich darauf konzen­tri­eren, die Prob­leme Ihrer Ziel­gruppe zu lösen, wer­den Sie bessere Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen entwick­eln, die sie wirk­lich wollen. Das funk­tion­iert bess­er, als ein Pro­dukt zu entwick­eln und zu ver­suchen, die Ziel­gruppe zu find­en.

Bewer­ben Sie Ihre Pro­duk­te

Wenn Sie ein Pro­dukt entwick­elt oder gefun­den haben, das Ihre Ziel­gruppe braucht, ist es wichtig, dass Sie Zeit und Geld aufwen­den, um das Pro­dukt bei Ihrer Ziel­gruppe zu bewer­ben. Sie kön­nen über Verkauf­s­seit­en, soziale Medi­en, Blog­beiträge und mehr wer­ben.

  Sieben Schritte zum Erfolg in jedem rationalen Bestreben

Verkehr auf­bauen

Eine Möglichkeit, Wer­bung zu machen, beste­ht darin, durch gute Such­maschi­nenop­ti­mierung, Inhalte und soziale Medi­en Besuch­er auf Ihre Web­site und schließlich auf Ihre E‑Mail-Liste zu leit­en, um die Pro­duk­te und Dien­stleis­tun­gen zu ver­mark­ten, die Sie hergestellt oder ent­deckt haben.

Beständig sein

Langsam und stetig gewin­nt das Ren­nen, wenn es um das Mar­ket­ing von Online-Unternehmen geht. Sie müssen nicht sieben Tage die Woche bloggen. Sie kön­nen ein­mal pro Woche bloggen, täglich in den sozialen Medi­en wer­ben und sich an Unter­hal­tun­gen mit Ihrem Pub­likum beteili­gen.

Testen, testen, testen

Gehen Sie nicht ein­fach davon aus, dass etwas funk­tion­iert, son­dern testen Sie es, um zu sehen, ob es funk­tion­iert. Ver­wen­den Sie ver­schiedene Arten von Inhal­ten, Ziel­seit­en und Infor­ma­tio­nen, um Besuch­er zu gewin­nen und her­auszufind­en, was am besten funk­tion­iert.

Sehen Sie sich die Zahlen an

Dat­en lügen nicht. Es spielt keine Rolle, wie sehr Ihnen per­sön­lich ein von Ihnen ver­fasster Blog­beitrag gefall­en hat, wenn er Ihrem Pub­likum nicht gefällt oder nicht gefun­den wird. Das Einzige, was zählt, sind die Aktiv­itäten, die bei Ihrem Pub­likum Anklang find­en und zu Ergeb­nis­sen führen.

Per­fek­tion­ieren und wieder­holen

Wenn Sie sich die Dat­en anse­hen, kön­nen Sie das, was nicht funk­tion­iert, kor­rigieren, das, was funk­tion­iert, verbessern und alles bei jed­er Mar­ket­ingkam­pagne, die Sie durch­führen, wieder­holen. Sie wer­den nur noch bess­er wer­den.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert