Wissenswertes

Wie du es schaffst, deine Gefühle anzunehmen (und zu heilen)

Love Bundle – Die Liebe für sich selbst und für Andere

Wir alle haben verstanden, dass Annahme der Schlüssel zum gesunden Umgang mit unseren Gefühlen ist. Doch wie geht es dir damit? Schaffst du es, deine Gefühle anzunehmen und dich dadurch in eine innere Balance zu bringen? Wenn nicht, ist das Video heute genau für dich gemacht.

19 Kommentare

  1. Ich selbst leben seit einigen Jahren in einer sehr schwierigen Situation und manchmal fühle ich mich wie gefangen und innerlich versklavt.

    Ich kann leider diese Situation nicht ändern. So ist es halt.

    Habe durch dieser Situation sehr viel Stress und Unruhe. Trotzdem setze ich mich immer wieder hin und lass alles zu, lass alles einfach so sein …

    In diesem Zustand nehme ich mich innerlich sehr bewusst wahr und so paradox es sich anhören mag, entspanne mich dabei. Ich höre meinen Herzschlag und lausche meinem Atem, bin vollkommen bewusst und Achtsam.
    Manchmal läuft mir eine Träne, bin sehr gerührt.

    Liebe Grüße vom Kanal Geistige Evolution!

    1. Geistige Evolution
      Verstehe….
      Klingt nach dem richtigen Weg es zu lösen und wünsche dir wirklich, dass du innerlich damit durchatmen kannst.
      Zumindest streckenweise, weil immer locker haben’s alle nicht im Leben.
      Auch liebe Grüße an dich!

  2. Ich kann einfach nur danke sagen. Die Sache, die du beschreibt, ist manchmal sehr schwer aber sehr wichtig.
    In manchen Lebenssituation konnte ich es umsetzen, und diese waren einfach nur schön und emotional.
    Hab zur Zeit im privaten Bereich zu kämpfen.
    Das Video ist mal wieder sehr inspirierend.

  3. Kurze Zusammenfassung (für mich und wen es noch interessiert)
    Annehmen heißt nicht, die Situation so sein zu lassen wie sie ist. die Situation so betrachten wie sie ist, aber man verändert trotzdem etwas. Man kann sich in Selbstmitleid vergraben, aber dies ändert nichts an der Situation.
    Wir haben 3 Möglichkeiten: Love it, leave it change it.

    ohne zu kämpfen, weil das Leiden erzeugt.

    Menschen sollen besser mit sich selbst und der Welt umgehen. Ohne zu kämpfen, aus liebevoller Haltung heraus. Annahme ist die Situation so zu betrachten, wie sie ist. Die Dinge so zu sehen, wie sie sind.

    Annahme ist DER WEG- und dann?

    Kämpfen, Wiederstand, Druck, Schwere ist uns einprogrammiert worden; deshalb reagieren wir mit diesem Mustern;

    Frage: WO KÄMPFST DU NOCH IN DEINEM LEBEN?
    beim Thema Liebe, Arbeit, Spiritualität? –> sich klar werden und im Alltag beobachten.
    zu Beginn auch den Kampf bewusst erleben, dann annehmen;

    den Kampf nicht ablehnen, sondern sich der Gedanken bewusst werden, wie sie Gefühle beeinflussen;

    So ansehen wie es ist, so akteptieren , wie es ist;

  4. Es ist schon manchmal magisch. Noch heute habe ich zu einem guten Freund gesagt: Ich weiß nicht wie das mit der Annahme funktionieren soll. Wie MACHE ich das…
    SCHWUPS. Da ist ein Video von dir, Peter.
    Manche Dinge kommen wie bestellt! <3 Ich danke dir von Herzen!

  5. Ich finde es unglaublich, dass du dein Wissen hier mit uns teilst. Ich finde dich super. Einfach ganz klasse ! Mach bitte weiter so. Alles liebe und gute dir

  6. Wie sieht das Ganze bei Süchten aus, also wenn man diese loswerden will zB. Sucht nach Süßigkeiten oder Drogen? Ist das nicht automatisch eine Art von Kampf dagegen?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.