Welche eine Fähigkeit = ein großartiges Leben? | Dr. Shimi Kang | TEDxKelowna

Lesezeit ca: 9 Minuten

Transscript ins Deutsche übersetzt von André Lothanius

Guten Tag.

Wir Menschen sind in Schwierigkeiten.

Ich bin seit 17 Jahren als Arzt tätig und habe mich mit der Wissenschaft der menschlichen Motivation befasst.

Ich habe mit Tausenden von Menschen aus allen Lebensbereichen gearbeitet, und ich glaube, dass wir Menschen in Schwierigkeiten sind.

Nun, warum sollte ich so etwas sagen? Wenn ich mir den Lebensstil meiner Patienten, von mir selbst oder sogar Ihren Lebensstil ansehe, befinden wir uns in einem Zustand bizarrer Paradoxie, einem Ort negativer Entwicklung.

Wir haben den Schlafentzug zu einem Symbol des Ehrgeizes und das Ausruhen zu einem Symbol der Faulheit gemacht.

Wir haben zu viel Beschäftigung zu einem Symbol der Wichtigkeit gemacht.

Und noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit hatten wir solche Annehmlichkeiten und solches Wissen, und noch nie zuvor war unser Leben so gestresst und ungesund.

Also, ja, ich glaube, dass wir Menschen in Schwierigkeiten sind.

Aber gleichzeitig habe ich eine Gruppe von Menschen gesehen, die besser denn je sind, Individuen, die Leidenschaft und Sinn und Sinn und Freude in ihrem Leben haben.

Und ich habe mich gefragt: Was ist der Unterschied zwischen diesen beiden Gruppen? Was hat die eine Gruppe, was die andere nicht hat? Was denken Sie also? Ist es Leidenschaft? Leidenschaft ist eine gute Sache, aber wir alle kennen leidenschaftliche Künstler und Unternehmer, die in einem Trott feststecken und unfähig sind, vorwärts zu kommen.

Könnte es sein, wenn wir harte Arbeit hinzufügen, und jetzt haben wir Mumm, ist es das? Nun, der Mumm ist großartig, aber wir alle kennen hart arbeitende, mutige Menschen, die weder Freude noch Sinn in ihrem Leben haben.

Und als ich Psychiater wurde, dachte ich, so muss man aufwachsen.

Aber ich sehe immer häufiger Menschen aus guter Kindheit mit schweren Ängsten, Depressionen und Sucht.

Was ist das also? Was ist diese eine Sache? Erst als ich in meiner schwierigsten Rolle war, als ich Mutter von drei wunderbaren Kindern wurde, die irgendwo da draußen sind, habe ich es herausgefunden.

Sehen Sie, als ich ein Elternteil wurde, ist mir genau das passiert.

(Gelächter) Ich wurde überwältigt – überwältigt von allem, was ich meinen Kindern beibringen musste und was ich tun musste oder mir gesagt wurde, was ich tun sollte.

Und ich konnte nicht verstehen, wie ich, ein in Harvard ausgebildeter Experte, ein medizinischer Leiter für die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in einer ganzen Stadt, es so schwer hatte, meine drei Kinder aufzuziehen, als meine Mutter, die in einem Dorf aufwuchs und nie die Chance hatte, zur Schule zu gehen, nicht einmal in der ersten Klasse, erfolgreich fünf Kinder großzog.

Und ich habe mich gut entwickelt.

Was war es dann? Was ist diese eine Sache? Ich suchte, und ich wusste, dass es etwas Natürlicheres, Einfacheres und Mächtigeres gab als das, was ich tat.

Und ich suchte durch die Neurowissenschaften, die Biologie, die Psychologie und die Realität des Erfolgs.

Und wenn ich „Erfolg“ sage, dann meine ich nicht Geld oder Status.

Ich meine Erfolg in allen Aspekten dieses Wortes: Gesundheit, Leidenschaft, Zweck, Sicherheit, Sinn und Freude.

Das ist es, was ich für meine Kinder und mich selbst wollte.

Und ich habe es gefunden.

Ich fand die eine Sache, die erwiesenermaßen immer wieder zu einem großartigen Leben führt.

Und meine Entdeckung war weltbewegend, aber gleichzeitig auch so offensichtlich.

Die eine Sache, die nachweislich zu einem großartigen Leben führt, ist: Anpassungsfähigkeit.

Anpassungsfähigkeit.

Anpassungsfähigkeit.

Das war es! Ich war so froh, dass es nicht das Klavier war.

(Gelächter) Anpassungsfähigkeit, es machte absolut Sinn.

Der Fitteste überlebt nicht am schnellsten oder am stärksten; der Fitteste überlebt, wenn er am besten in seine Umgebung passt.

Und wohin man auch schaut, wenn man sich Bakterien oder Pflanzen oder Tiere und Menschen ansieht, kleine und große Unternehmen, in Konzernen, Regierungen oder Imperien, es ist die Anpassungsfähigkeit, die den Unterschied zwischen Gedeihen und Aussterben ausmacht.

Im Moment werden die Menschen von Bakterien geschlagen, weil sie sich an unsere stärksten Antibiotika anpassen.

Anpassungsfähigkeit ist es also, und wir sehen sie überall.

Die Firma Netflix, die wir alle kennen, schickte den Menschen früher Videos nach Hause, und sie haben sich an das Online-Streaming angepasst.

Und ein weiteres Unternehmen – einige von uns haben davon gehört – ist Blockbuster.

Und Blockbuster hat sich trotz seiner Vorteile als Branchenriese nicht angepasst; sie weigerten sich, sich anzupassen, und sie kämpfen gegen das Aussterben, während Netflix floriert.

Einige von Ihnen erinnern sich vielleicht noch an den „Kodak-Moment“, aber das war wirklich nur ein Moment in der Zeit, weil Kodak sich nicht angepasst hat.

Und das gilt auch für die Menschen.

In der bisher längsten Studie über die menschliche Entwicklung, der Grant-Studie, die sich über 70 Jahre erstreckte, untersuchten sie alles: Aussehen, IQ, Reichtum, fanden sie, und ich zitiere: „Die Schlüsselzutat für das Wohlbefinden ist die Fähigkeit, aus Zitronen Limonade zu machen“. Denken Sie also an Ihr Leben.

Denken Sie an Zeiten, in denen Sie erfolgreich waren, und an Zeiten, in denen Sie versagt haben.

Wie haben Sie sich angepasst? Wie haben Sie sich an eine neue Schule oder eine neue Beziehung, an einen neuen Chef oder an ein neues Computersystem an Ihrem Arbeitsplatz angepasst? Wie haben Sie sich an die Veränderungen in Ihrem Leben, in Ihren Beziehungen oder sogar an unsere eigene Alterung angepasst? Es war also Anpassungsfähigkeit.

Aber dann musste ich herausfinden, wie.

Wie passen wir uns an? Warum passen wir uns an? Wann passen wir uns an? Meine Reise war also noch nicht zu Ende.

Und glücklicherweise war es meine Erforschung der Motivation, die mir die Antwort gab.

Wenn Sie hier durchhalten, werde ich Sie durch eine sehr augenöffnende Neurowissenschaft darüber führen, wie unser Gehirn funktioniert.

Wenn wir Menschen also etwas tun, das uns bei der Anpassung hilft, wie z.B. schlafen, weil wir nicht denken können, geschweige denn uns anpassen, wenn wir unter Schlafentzug leiden, werden wir belohnt; die Motivationszentren unseres Gehirns werden durch die kraftvolle Freisetzung von Neurochemikalien erhellt.

Und das ist unsere Belohnung; wir erleben ein Gefühl des Wohlbefindens und der Freude.

Und das ist unser Signal, das noch einmal zu tun, diese Aktivität noch einmal zu machen.

Und wenn wir verschlafen, fühlen wir uns lethargisch und schuldig, oder wenn wir zu wenig schlafen, fühlen wir uns müde und gereizt, und das sind Signale, das nicht noch einmal zu tun und unsere Belohnung zu holen.

Einige von Ihnen werden jetzt vielleicht sagen: „Nun, ich kaufe gerne ein, und ich gewinne gerne. Ist es also das, was ich tun muss? Ja, wir werden belohnt, wenn wir einkaufen und sammeln, gewinnen und konkurrieren, aber wir versammeln uns zu sehr und konkurrieren zu sehr.

Wie viel Zeug brauchen wir? Und der Perfektionismus, mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, ruiniert uns.

Das geht auf Kosten anderer sehr mächtiger Anpassungsinstrumente.

Ich glaube sogar, dass wir Menschen so aus dem Gleichgewicht sind, dass wir vergessen haben, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.

In meiner Praxis habe ich eine Metapher geschaffen, um mich und meine Patienten daran zu erinnern, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.

Früher habe ich immer gehört – ich bin sicher, Sie haben es alle gesagt – dass Sie zu beschäftigt sind, um zu essen oder zu schlafen.

Und ich hatte das Gefühl, dass wir wirklich über uns hinausschauen müssen, um uns selbst zu sehen.

Und ich habe mir ein Tier ausgesucht, das ein Säugetier ist, das sein Leben vollständig unter Wasser führt: den Delphin.

Sehen Sie, der Delfin hat oder scheint zu haben, was jeder Mensch zu wollen scheint.

Sie sind hoch intelligent mit einem hohen IQ, und sie geben keine Nachhilfe.

Sie, die Delfine, haben einen schlanken, fitten Körper, und sie tragen keine Spanx und keine Diäten.

(Gelächter) Delfine haben ein großartiges Sozialleben, und sie trinken keinen Alkohol.

Und sie zeigen Mitgefühl, und sie machen nicht einmal Yoga.

Wie machen diese Tiere, diese Kreaturen, all das in ihrem sehr konkurrenzbetonten Umfeld, wo sie nach Nahrung jagen und sich um Haie sorgen müssen? Nun, sie kompromittieren niemals die Grundlagen des Lebens.

Meine Kinder haben mir eine tolle Tatsache erzählt.

Sie sagten mir, dass Delfine schlafen, indem sie ihre Hirnareale abwechseln und ein Auge offen halten, damit sie nicht ertrinken oder von einem Hai gefressen werden.

Nun, Delfine machen keine Kompromisse bei den Grundlagen, denn die Grundlagen sind die Art und Weise, wie wir uns anpassen und gedeihen.

In dieser Welt gibt es also gerade jetzt, und was ich gesehen habe, drei Dinge, die der Mensch nicht tut, die uns aus dem Gleichgewicht gebracht haben.

Und an diese kann man sich in dem Wort erinnern, das das Kernstück der Delphinkultur ist.

Dieses Wort heißt „POD“, also lassen Sie mich es Ihnen erklären.

Das ‚P‘. Das P steht für ‚Play‘. Delfine spielen jeden Tag, aber die Menschen haben vergessen, dass das Spielen eine Grundlage des Lebens ist.

Und wenn ich „spielen“ sage, dann meine ich das „Spiel“ meiner Kindheit, nicht das „Spiel“, das ich mit meinen Kindern und um mich herum gesehen habe.

Lego ist ein großartiges Beispiel dafür.

Zu meiner Zeit war ich das fünfte Kind, und ich habe früher kaputtes Lego geerbt.

Es war einfach, und es war unstrukturiert.

Es gab keine Regeln, und es war phantasievoll, und es war grenzenlos in dem, was ich erschaffen konnte.

Das ist „Spiel“. Das Lego von heute ist wie die Kindheit von heute.

Es ist konstruiert und kompliziert und voller Regeln und Anweisungen.

Und wir kennen das Endprodukt, und es macht Kinder zerbrechlich, und es ist zerbrechlich.

Und wir werden starr und festgefahren und ängstlich, wenn wir nicht frei spielen.

Wir sind in Schwierigkeiten, wenn wir nicht spielen.

Aber wenn wir spielen, werden wir belohnt.

Spiel – freies Spiel aktiviert den frontalen Teil unseres Gehirns, den sehr menschlichen Teil, und es stimuliert alle möglichen Wege für abstraktes Denken, emotionale Regulation zur Problemlösung, zur Strategie.

Durch das Spiel fühlen wir uns in der Ungewissheit wohl; es bringt uns dazu, Risiken einzugehen und aus Versuch und Irrtum zu lernen.

Spiel ist unsere Art der Anpassung.

Was ist also mit dem „O“? Das „O“ steht für „andere“. Und andere sind der Grund, warum wir uns anpassen.

Delfine sind in hervorragender Weise mit ihren Familien, ihren Gruppen und ihren Gemeinschaften verbunden.

Aber die Menschen haben vergessen, dass soziale Verbindungen die Grundlage des Lebens sind.

Wenn wir sozial isoliert sind, zersetzt das unseren Körper.

Wir werden krank.

Einsamkeit ist ein ebenso großer Risikofaktor für den Tod wie das Rauchen.

Tumore bei Krebspatienten, die einsam sind, verbreiten sich schneller.

Und wenn Sie mir nicht glauben, denken Sie an die schlimmste Form menschlicher Bestrafung, eine Folter, die nachweislich zu einem völligen Zusammenbruch und zur Selbstverstümmelung führt.

Das ist die Einzelhaft.

Wenn wir die Grundlagen nicht ehren, sind wir in Schwierigkeiten.

Aber wenn wir es tun, werden wir belohnt.

Soziale Verbindung, Beitrag, sinnvolle Beziehungen, nicht oberflächliche Sozialisierung oder sozialer Status, sondern sinnvolle soziale Bindung erhellt unsere Gehirne; es fühlt sich großartig an.

Und wir werden belohnt, und deshalb passen wir uns an.

Wenn Sie jemals aufgeben wollten und müde und erschöpft waren, dann ist Ihre Verbindung zu etwas, das über Sie selbst hinausgeht, der Grund, warum Sie sich verändert haben, warum Sie sich angepasst haben.

Also wann, wann passen wir uns an? Das ist das ‚D‘, das ist die ‚Auszeit‘. Delfine entspannen sich also ab und zu.

Und die Menschen haben vergessen, dass Ruhe und Entspannung eine Grundlage des Lebens ist.

Tatsächlich sind wir so unterwegs, dass Stress zur Gesundheitsepidemie Nummer eins des 21. Jahrhunderts geworden ist.

Wir sind gestresst, und unser Körper schüttet Stresshormone aus, die unser Gehirn und unseren Geist verwüsten.

Wenn wir die Grundlagen nicht respektieren, haben wir Probleme, und wir tun Dinge wie SMS schreiben, Autofahren und Ihre Kinder anschreien, damit sie sich beruhigen.

Tut mir leid, Kinder, ich weiß, dass ich das getan habe.

(Gelächter) Wenn wir unsere Biologie ehren und wenn wir uns ausruhen und uns eine Auszeit gönnen, werden wir belohnt.

Die Forschung zum Thema Verlangsamung der Achtsamkeit und Aufmerksamkeit ist hervorragend.

Sie verbessert unsere Konzentration, unser Gedächtnis, unsere Konzentration, unsere Beziehungen und unsere Lebenszufriedenheit.

Ausfallzeit.

Die fortschrittlichsten Unternehmen der Welt bringen Yoga-Klassen, Meditationsräume und Betten ein, weil sie wissen, dass Pausen der Moment des Durchbruchs sind, dass der Blick nach innen uns Innovation und Inspiration gibt.

Da war es also – es war POD.

Und POD ist die Art und Weise, wie wir uns anpassen, und Anpassung ist die Art und Weise, wie wir gedeihen.

Und als sich das alles erst einmal etabliert hatte, war ich von der Einfachheit und Schönheit des Ganzen beeindruckt.

Ich war beeindruckt davon, wie freundlich und großzügig die Natur zu uns ist.

Und ich war beeindruckt davon, dass ich vergessen hatte, was es bedeutet, ein Mensch zu sein.

Ich hatte die Beschäftigung zu einem Symbol der Wichtigkeit gemacht, und ich hatte mich zu sehr versammelt und übertrieben konkurriert.

Und ich hatte mein Leben und das Leben meiner Kinder aus der Balance geworfen.

Und dann habe ich mich verändert und mich angepasst.

Es war nicht leicht, aber ich brachte die POD wieder in mein Leben zurück.

Und etwas Magisches geschah.

Als ich spielte, fand ich neue Leidenschaft.

Und als ich mich verband, fand ich eine neue Bestimmung.

Und als ich mich ausruhte, fand ich mein Gleichgewicht.

Und es begannen erstaunliche Dinge zu geschehen, Dinge, von denen ich dachte, ich hätte weder die Zeit noch die Energie dafür.

Ich begann, Blogs und Artikel zu schreiben, und die Leute lasen sie.

Und ich schrieb ein Buch über POD und Anpassung und nannte es: „The Dolphin Way“. Meine Mutter kann also nicht sehr gut lesen, und sie hat mein Buch nicht gelesen.

Aber sie fragte mich: „Warum stecke ich so viel Wissenschaft und Forschung in ein Buch, das für sie der gesunde Menschenverstand ist?

Sie war tatsächlich besorgt, dass es niemand lesen würde.

Und das Buch wurde zu einem Bestseller Nummer eins, es wurde in mehrere Sprachen übersetzt und in der ganzen Welt veröffentlicht.

Meine Mutter hatte nicht erkannt, dass wir Menschen an der Stelle des Paradoxons stehen, dass wir die Wissenschaft als Erlaubnis für den gesunden Menschenverstand brauchen.

Aber wir Menschen müssen nicht in Schwierigkeiten sein.

Wir können das Gleichgewicht wählen.

In meinem Büro gebe ich Rezepte für Medikamente, Antidepressiva und Blutproben ab.

Und jetzt gebe ich jedem einzelnen meiner Patienten ein Rezept für eine tägliche Dosis einer POD.

Ich war Zeuge der Macht des Spiels, anderer und von Ausfallzeiten.

Geben Sie sich selbst dieses Rezept.

Dies ist Ihr Rezept.

Geben Sie es sich selbst.

Geben Sie es Ihren Freunden und Nachbarn.

Bringt Gleichgewicht in euer Leben zurück.

Bringt Spiel, Verbindung und Ausfallzeiten zurück in euer Leben.

Geben Sie es Ihren Schülern und Studenten, geben Sie es Ihren Kollegen und vor allem geben Sie es Ihren Kindern.

Ihr seht, wir Menschen, wir sind perfekte Instrumente der Anpassung.

Wir Menschen sind gebaut und dazu bestimmt, zu gedeihen.

Und wir Menschen, jeder Einzelne von Ihnen kann ein großartiges Leben führen.

Ich danke Ihnen dafür.

(Beifall)

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
[Gsamt: 1 Durchschnittlich: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.