Verändern Sie das Leben Ihres Kindes mit zwanzig erfolgreichen Erziehungsstrategien

Lesezeit: 5 Minuten

Eltern sind immer auf der Suche nach einer besseren Möglichkeit, die Erziehung ihrer Kinder zu unterstützen. Um Kinder zu motivieren, müssen die Eltern zunächst motiviert sein, ihren Kindern beim Lernen zu helfen. Die in diesem Artikel vorgestellten Strategien sind ein guter Anfang, um sicherzustellen, dass Kinder das Bildungssystem erfolgreich durchlaufen.

1. Lesen – Eltern sollten schon sehr früh damit beginnen, ihren Kindern vorzulesen. Das Lesen sollte jederzeit gefördert werden. Kinder sollten einen Bibliotheksausweis haben und regelmäßig Buchläden besuchen. Die Eltern können ihre Kinder ein Gedicht oder eine kleine Rede auswendig lernen lassen, damit ihr Geist scharf bleibt und sie bereit sind zu lesen.

2. Mathematik – Kindern sollte schon in jungen Jahren beigebracht werden, dass Mathematik ein sehr wichtiges Fach ist. Eltern sollten ihren Kindern so oft wie möglich mündlich mathematische Fragen stellen (Kopfrechnen). Die Fragen können Additionen, Subtraktionen oder Mehrfachberechnungen sein. Die Antworten sollten ebenfalls verbal erfolgen. Beginnen Sie mit kleinen Matheaufgaben. Kinder sollten auch an realen mathematischen Problemen teilnehmen dürfen, z. B. beim Einkaufen von Waren oder Lebensmitteln in einem Geschäft, beim Abwiegen von Obst und Gemüse auf dem Markt und beim Abmessen von Dingen in der Küche.

3. Hausaufgaben – Es sollte ein Hausaufgabenplan für die Kinder erstellt werden, aus dem hervorgeht, wann die Hausaufgaben zu erledigen sind, wie viel Zeit täglich für die Hausaufgaben aufgewendet werden sollte und wo im Haus die Hausaufgaben zu erledigen sind. Auch wenn die Schule keine Hausaufgaben für einen bestimmten Tag anbietet, sollten die Eltern Hausaufgaben aufgeben. Lesen ist immer als Hausaufgabe geeignet.

4. Organisation zu Hause – Eltern sollten ihr Zuhause so organisieren, dass sie erfolgreich sind, indem sie einen speziellen Raum mit Lernmitteln wie Computer, Drucker, Bücher, Stifte, Papier, Wörterbuch, Zeitungen und Zeitschriften einrichten. Außerdem sollten im ganzen Haus Bücherregale mit einer Vielzahl von Büchern vorhanden sein. Das Haus sollte auch mit Bildungspostern, Bildern, Zertifikaten und Auszeichnungen in den entsprechenden Räumen ausgestattet sein.

5. Beteiligung der Eltern – Eltern sollten während der gesamten Schullaufbahn ihrer Kinder an deren Aktivitäten beteiligt sein. Die Teilnahme an Elternabenden, das Gespräch mit den Kindern über ihre Schularbeiten, die Kontrolle der Schulaufgaben, die Teilnahme an Bildungsprogrammen nach der Schule und in den Sommermonaten, das Vorlesen und Mitlesen und die Ermutigung der Kinder sind ein Muss für alle Eltern.

6. Berufliche Erfahrungen – Wann immer es möglich ist, sollten Kinder mit Menschen in verschiedenen Berufen in Kontakt gebracht werden. Ein guter Anfang ist es zum Beispiel, Kinder mit Ärzten, Anwälten, Lehrern und anderen Fachleuten über ihre Arbeit sprechen zu lassen. Ermutigen Sie Kinder, über verschiedene Berufe zu lesen. Freunde bei ihrer Arbeit zu begleiten, ist eine weitere gute Möglichkeit, Kindern zu helfen, ihre Gedanken zu fokussieren und ihre Aufmerksamkeit auf ihre Zukunft zu richten.

7. Taschengeld – Die Eltern sollten den Kindern wöchentlich oder zweiwöchentlich ein Taschengeld geben, wenn die Kinder alle häuslichen Pflichten erfüllen. Dazu gehört, dass die Kinder jeden Tag ihre Hausaufgaben machen, lernen, alle Aufgaben in der Schule erledigen und regelmäßig lesen. Die Eltern sollten auch andere häusliche Pflichten für ihre Kinder übernehmen.

8. Zeitmanagement – Eltern sollten gemeinsam mit ihren Kindern einen Zeitplan für den Erfolg erstellen. Der Zeitplan sollte alles umfassen, vom Aufstehen am Morgen bis zum Schlafengehen, vom Essen bis zu den Hausaufgaben, vom Training bis zu den Hausarbeiten, und der Zeitplan sollte schriftlich festgehalten werden. Kindern eine Art Planer mit einem großen Kalender zu geben, würde ihnen helfen, alles aufzuschreiben und sie besser zu organisieren.

9. Ermutigung – Wenn Kinder gute Noten erzielen, sollten die Eltern ihnen positive Streicheleinheiten geben und ihnen erklären, wie wichtig es ist, gute Noten zu behalten. Wenn die Schüler ihre Zeugnisse mit nach Hause bringen, können sie an der Kühlschranktür aufgehängt werden, damit die ganze Familie die Leistungen sehen und zusätzliche ermutigende Aussagen machen kann. Dies kann auch bei Tests und Prüfungen geschehen. Loben Sie Ihre Kinder, wenn sie in der Schule eine Aufgabe gut gelöst haben, und hängen Sie die fertige Aufgabe im ganzen Haus aus.

10. Bildungsausflüge – Bildungsausflüge zu Museen, Zoos und Theaterstücken sind eine gute Möglichkeit, Kinder mit kulturellen Aktivitäten vertraut zu machen. Die Eltern sollten mit den Kindern besprechen, was auf den Ausflügen beobachtet wurde. Es könnten Familienausflüge zu beliebten Museen geplant werden, um den Kindern tiefere Einblicke zu ermöglichen.

11. Musikinstrumente – Alle Kinder sollten ein Musikinstrument erlernen. Das Erlernen des Klavierspiels ist sehr beliebt, aber das Erlernen eines beliebigen Instruments kann Kindern helfen, ihre Konzentration, ihr Selbstwertgefühl und ihr Selbstvertrauen zu verbessern. Es kann auch die Leistungen der Schüler fördern, indem es die Geschicklichkeit der Hände verbessert, die Lesefähigkeit steigert, die Merkfähigkeit stärkt und durch die Interaktion mit anderen bessere soziale Fähigkeiten entwickelt.

12. Bildungsprogramme – Melden Sie Kinder nach der Schule und während der Sommermonate zu Bildungsprogrammen an. Die Programme sollten sowohl einen gewissen pädagogischen Wert haben als auch für die Teilnehmer interessant sein. Die Kinder verbessern so ihre sozialen Fähigkeiten und gleichzeitig ihre schulischen Leistungen.

13. Gehen Sie in die Kirche – Der Besuch der Kirche und der Sonntagsschule kann dazu beitragen, das Leistungsniveau der Schüler zu verbessern, indem sie die Bibel studieren, Reden halten, lernen, wie man sich engagiert, gute Werte lernt, Glauben hat und lernt, das Leben zu respektieren usw.:

14. Selbstwertgefühl – Entwickeln Sie ein positives Selbstwertgefühl, indem Sie die Kinder zu Beginn des Tages ihre Zähne putzen und in den Spiegel schauen lassen, um positive Aussagen über sich selbst, ihren Tag oder ihre Träume zu machen. Er/sie könnte positive Aussagen machen, wie z. B. „Ich bin ein hervorragender Schüler“, „Ich bin der beste Sportler in der Mannschaft“ oder „Ich werde eine Eins in meinem Test bekommen“. Außerdem muss er/sie alle negativen Aussagen mit positiven Aussagen kontern.

15. Belohnungen – Belohnungen für Kinder können ein Motivator für Erfolg sein. Wenn Kinder in der Schule erfolgreich sind, sollten die Eltern kleine Belohnungen als Anerkennung aussprechen. Die Eltern könnten das Lieblingsessen ihres Kindes kochen, es in ein Restaurant ausführen, ihm erlauben, länger aufzubleiben oder etwas länger Videospiele zu spielen. Die Eltern sollten entscheiden, was sie für angemessen halten. Übertreiben Sie es nicht.

16. Seien Sie ein Beispiel – Eltern sollten zeigen, wie wichtig Bildung in ihrem Haus ist, indem sie in der Nähe ihrer Kinder die Zeitung oder Bücher lesen. Ein gutes Beispiel ist es, die Kinder mitzunehmen, wenn sie in der Buchhandlung Bücher kaufen. Eltern, die ihre Abschlüsse oder Auszeichnungen zu Hause ausstellen, sind wichtig für die Familie.

17. Liebe demonstrieren – Liebe sollte immer ein Teil der Entscheidungen sein, die Eltern in Bezug auf ihre Kinder treffen. Eltern sollten immer verstehen, dass es sehr wichtig ist, die Bildung ihres Kindes zu verbessern, aber die Liebe ist es, die Kindern hilft, ihre Ziele zu erreichen. Es ist wichtig, Kinder zu umarmen, um ihnen Wertschätzung und Liebe zu zeigen.

18. Ziele – Das Setzen von Zielen sollte schon in jungen Jahren beginnen. Eltern sollten ihre Kinder schon in jungen Jahren fragen, welche Interessen sie im Leben haben. Die Lieblingsfrage mancher Eltern lautet: Was willst du später einmal machen, wenn du groß bist? Eltern können die Ziele ihrer Kinder beeinflussen, indem sie mit ihnen darüber sprechen, was ihre besten Themen sind. Lassen Sie die Kinder kurzfristige Ziele entwickeln, z. B. „Ich will auf meinem nächsten Zeugnis zwei Einsen bekommen“. Lassen Sie die Kinder einen Plan aufstellen, wie sie dieses Ziel erreichen wollen. Das Gleiche kann man mit langfristigen Zielen machen. Feiern Sie, wenn Kinder ihre Ziele erreichen.

19. Außerschulische Aktivitäten – Die Teilnahme an Aktivitäten und Sportarten außerhalb des regulären Schulalltags ist eine gute Möglichkeit, Kinder für ihr akademisches Arbeitspensum wach und aufmerksam zu halten. Die Kinder sollten an einer Aktivität teilnehmen, die ihr Interesse und ihre Motivation aufrecht erhält. Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass die akademischen Leistungen an erster Stelle stehen und dass alle Aktivitäten eingestellt werden, wenn die Noten nicht auf einem hohen Niveau sind.

20. Hohe Erwartungen – Wenn Kinder vom ersten Tag an wissen, dass ihre Eltern gute Noten in der Schule erwarten, sind die Chancen gut, dass sie auch gute Noten bekommen. Eltern sollten ihren Kindern immer sagen, was sie erwarten, aber bei diesen Erwartungen realistisch sein. Die Erwartungen sollten erreichbar sein und ein wenig über dem liegen, was das Kind von sich selbst hält, und durch Ermutigung und Beständigkeit können große Dinge geschehen! Wenn Erwartungen formuliert werden, sollte auch Unterstützung angeboten werden, um das erwartete Ergebnis zu erreichen. Wenn die Eltern zum Beispiel erwarten, dass ihr Kind in sechs Monaten Klavierspielen lernt, müssen sie ihm einen Klavierlehrer, ein Klavier und eine Zeit zum Üben zur Verfügung stellen. Ronnie Phillips

Auf der der Suche nach erfolg – Dann bist du genau richtig! – erfolgreiche Erziehungsstrategien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.