Wissenswertes

Thomas Künne – Farbe, Klang, Seele: Alles ist Schwingung (MYSTICA.TV)

Lesezeit ca: 2 Minuten

DER KOSTENLOSE AUTOIMMUNKONGRESS

Einen ersten Einblick zu unserem umfangreichen Angebot bekommt ihr in dieser MYSTICA Akademie-Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PLZgpSa5fgpCTq8NN3UOV1BKVwuVQjU6Tv

Alles ist Schwingung, alles ist beseelt. „Wir sind kosmische Analphabeten geworden“, meint der Schwingungsexperte, Astrologe und Autor Thomas Künne. Damals waren Menschen eingebunden in kosmische Zyklen und verstanden durch analoges Denken, Himmel und Erde zu verbinden.

Nach einem Leben als Unternehmer vertiefte sich Künne in alles, was mit Schwingung zu tun hat: Farben, Klänge, Düfte, astrologische Grundlagen und Planetentöne. Besonders letztere, die auf die Arbeit von Hans Cousto zurückzuführen sind, mit dem Künne ebenfalls ein Buch verfasst hat, sind heute Grundlage für Farben und Klänge, die erstaunlich harmonische Wirkungen auf uns haben. Damit lässt sich schließlich der Mensch behandeln und wieder in Resonanz mit den ureigenen Schwingungen kommen, was die Selbstheilungskräfte mobilisieren kann.

Thomas Künne (geb. 1958) ist Berater in psychosomatischer Medizin, beratender Astrologe sowie Mitglied und Referent im Dachverband Geistiges Heilen e.V. (DGH). Nach abgeschlossenem Studium der Germanistik und Bildenden Kunst, intensiven Ausbildungen bei Ruediger Dahlke und dem Studium der Astrologie und Astrosophie veröffentlichte der Autor über dreißig Bücher und über komplexe Vorgänge der Innen- und Außenwelt. Er führt eine eigene Beratungspraxis in Limburg an der Lahn, wo er u.a. die Kunst der Phonophorese lehrt.

Auf Basis der Archetypischen Medizin (nach Ruediger Dahlke), der klassischen Astrologie und Archetypenlehre sowie der Planetenschwingungen nach Hans Cousto (Die Kosmische Oktave) entwickelte Künne eine ganzheitliche Therapieform aus heilsamen Schwingungen (mittels Planetenstimmgabeln), Klängen und Düften – gemäß der Erkenntnis von Paracelsus: „Mikrokosmos= Makrokosmos“ und dem kosmischen Pars-pro-Toto „Alles ist in allem und alles ist in mir“. In Zusammenarbeit mit dem Lichtexperten Michael Päßler entstand ausserdem jüngst das Projekt CosmicLightsBalancing: Lichtideen für Ihr Wohlbefinden. Hierbei sichtbare Planeten-frequenzen von kosmischen Farben in vollkommen reiner Wellenlänge erzeugen.

Start


http://www.schwingung-als-weg.de
Kennt ihr schon unsere Onlinekurse rund um die Themen von MYSTICA? Mehr auf https://www.mystica.tv/akademie

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
[Gsamt: 0 Durchschnittlich: 0]

23 Kommentare

  1. Ich arbeite mich gerade in das Werk von Vadim Tschenze ein, in sein Werke über Energie, Frequenzen, Energiesystem von Mensch, Erde und Kosmos, Numerologie, Planetencode, Edelsteine, Farben, Symbole/Sigillen, Wortmagie, Körper-Geist-Seele-Energiesystem, Seele und Karma usw. und versuche in das kosmische Denken zu kommen – für mich eine echte Herausforderung, eine echter fundamentaler Umbau meines Weltbildes. Das ist mein Einstieg, der sich so ergeben hat. Aber die Entwicklung zum kosmischen Denken, Fühlen und Verstehen wird ein echtes Lebensthema, ich fühle, dass dies eines meiner Lebensziele sein wird. Mazdaznan war mein eigentlicher Einstieg, vielleicht eine Vorstufe und der Wegbereiter zu Vadim Tschenzes Werk. Es ist ein wundervolles Thema, ein unglaublich spannendes Lernen. Leider geht mir ein akustisches Gefühl ab und auch musikalische Kenntnisse, aber als Dilettant im Zeichnen und Malen finde ich Zugang über Farben, Formen und Symbole.
    Ein wunderbares Gespräch, vielen Dank! Herrn Künne werde ich in Gedanken behalten, vielleicht werde ich mir später ein Buch anschaffen, sie sehen vielversprechend aus.
    Was mich erstaunt, dass ich Menschen begegne, die an WLAN und schnurlose/funktechnische Informationsübertragung glauben, aber nicht an Beeinflussung des Menschen durch Erd-, kosmische Frequenzen und Informationen, weil diese nicht seh-, hör-, riech- und tastbar sind und es darum nicht geben kann und sowas Quatsch ist. Dabei können diese Menschen WLAN und andere funktechnische Übertragungen auch nicht sehen, hören, riechen, tasten. Eigentümliche Denkarten. Eigentümliche Weltbilder. An modulierte Information auf Trägerfrequenzen wird geglaubt, an deren technischen Sender und Antennen auch, oft aber nicht an humane Sender und Empfänger, das Energiesystem des Menschen mit Chakren, Auren, Karmapunkten, Hirnmagnetitkristallen, Junk-DNA usw.
    Ich denke auch, dass wir kosmische, grenzenlos verbundene Wesen sind und es ein Entwicklungsziel der Menschheit sein sollte, kosmisch zu werden, oder besser bewusst zu werden, dass wir kosmisch sind.
    Wir leben in unwahrscheinlich spannenden Zeiten, wer hätte das noch vor wenigen Jahren gedacht?

    1. Ja, schon faszinierend. Vielleicht möchten Sie sich ja mal unsere Gespräche mit Dieter Broers ansehen, auch eine ganz gute Ergänzung dazu…

    2. Oh ja, durch Dieter Broers Werk lese ich mich auch gerade, ein faszinierendes Wissen. Ihr habt sowieso hochkarätige Gäste in euren Sendungen und mir gefallen auch die unaufgeregten, sachlichen und kulturell erhabenen Gespräche. Ich komme ja mit dem Verarbeiten des Gehörten, mit dem Lesen der Werke und mit dem Experimentieren kaum hinterher. Aber irgendwann findet jeder, was einem hilft und ich denke, dass bei mir die Themen Schwingungen und Frequenzen, sowie die Kräfte und Wirkungen von Geist und Seele und deren Zusammenspiel mit dem Körper hauptsächlich sind. Ein Riesengebiet eigentlich und eine Lebensaufgabe und von Spiritualität nicht trennbar. Also bleibe ich euch als Zuhörer in Dankbarkeit erhalten. Weiter so!

    1. laut dem Kosmischen Hl. Kalender des Tzolkin der Maya sind wir bedauerlicherweise 1000 im Verzug … Das Jesuanische Zeitalter….. hätten wir unsere Hausaufgaben gemacht … wären wir schon weiter…. packen wir es an … .jeder für sich….

  2. Das fühlt sich so wahr für mich an und ist wie Nahrung für meine Seele <3 Tausend Dank an euch beide! Ich sende euch liebste Grüße aus Kiel =)

  3. Wunderbarer Beitrag…Herzensdank dafür…Ja…mit dieser „Beschwingtheit“ werden Körper, Seele und Geist gleichzeitig genährt und gebildet. .Wenn wir diese Drei als wertvolles feinstoffliches Instrument quasi als Schiff unserer Seele betrachten, bemerken wir, dass es eigentlich jeden Tag auf ein neues Umfeld eingestimmt werden darf..Harmonie ist ja nicht statisch, sondern in ewiger Erneuerung begriffen. .Sie ist die Melodie unserer Seele, die an jedem Morgen einem Singvogel gleich. auf neue Weise erklingt… Den richtigen Ton unseres kosmischen Radios zu hören, um In jedem Augenblick in sich stimmig und identisch zu sein…im Denken, Fühlen, Handeln eins zu sein…

  4. Kann ich bestätigen denn wenn ich Depressiv bin bringt mich Musik von allen Länder in eine gute Stimmung das ich jahre dazu Tanzte Salsa liess mich in einer langen Grossen Schwere Krisen ohne Krankheiten.ich tanzte ca 3 bis 4 mal die Woche in wahnsinnigen Starken Problemen und Krisen Die KLÄNGE mit der Kombination hielten mich gesunf..dazu den Mond die Sterne anschaun Natur freu freu also Verbunden sein mit allem Ja das Gespäche hier ist extrem wahr genau auf den Punkt gebracht. aus Eigener Erfahrung tat ich solche DInge da ich intuitiv noch ein Mensch bin ,.

  5. wunderbar endlich mal wieder was positives….. gehe tief in Resonanz – habe die CD 24 Kosmische Planetentöne, werde es wieder verwenden….. ich: Schütze / Schütze Mond im Fisch lustig:

    ich liebe in letzte Zeit wieder Orange …..

  6. Bin auch Fische und auch ich liebe und lernte (selbst aber nur) Vedische-Astrologie & Astronomie. Schwingung & Frequenz Lehren sind auf meiner to do weit oben, hoffe nach dem Qsprung mich da rein zu hängen. ALLES ist so interessant, man möcht sooo vieleslernen, aber Zeit …
    Tolles Interview! ☆♡

  7. Geht noch eine Zeit .. bis wir im „Wassermann“ sind… wir sind in einem epochalen Übergang…sozusagen an der Schwelle.
    Schade .. dass das Interview . eine Art von „Eso-Messe“ – Beigeschmack hatte..

  8. Sehr informativ, danke! Schade finde ich nur, dass sich die Farbe in der Kleidung der Moderatoren nicht niederschlägt – vor allem bei Thomas Künne würde das meinen Augen wohl tun!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.