So überwindest du die Angst vor dem Tod

Lesedauer: Ca: < 1 Minute

Chakra Meditationsalbum – Emotionale Ausgeglichenheit und mehr Lebensfreude

Hattest du schon einmal eine Phase im Leben, in der du dich mit dem Tod auseinandersetzen musstest? Für die meisten von uns ist damit eine große Angst verbunden. Obwohl dieses Thema nicht das leichteste ist, müssen wir es genauer betrachten, um ein waches und erfülltes Leben führen zu können. 
Im heutigen Video lernst du einen gesunden und friedvollen Umgang mit dem Tod. 

7 kostenfreie geführte Meditationen für dich als Geschenk ► http://meditations-experiment.info

INSTAGRAM ► https://www.instagram.com/PeterBeercoaching/
Bis zum nächsten Mal!
Dein Peter

Alle Videos von Peter Beer unterliegen dem Bildungs- und Informationszweck. Wir geben keine medizinischen Ratschläge! Solltest du unter einer psychischen oder physischen Erkrankung leiden, dann suche zuerst einen Arzt deines Vertrauens auf.

Bitte übernimm für dich Verantwortung, wenn dein psychischer Zustand dich belastet. Hier findest du therapeutische Unterstützung in deiner Gegend:https://www.therapie.de/therapeutensuche/
Bei psychologischen Notfällen, wende dich an das Notfalltelefon: Rufnummer 0180 / 655 3000

26 Kommentare

  1. Wir sollten im Moment leben und nicht in der Zukunft!
    Ich finde, das viele von uns verlernt das leben darauf zurichten, was gerade passiert.
    Vielen lieben dank für das Video

  2. Danke dir Peter, für das tolle Video. Es berührt einen sehr, entdecke selber das man immer wieder abdriftet im Alltag.

  3. Wundervolle und befreiende Wahrheit <3 Weise und trotzdem bodenständig! Ganz toll 🙂 Bin begeistert <3

  4. Dieses Video kam wie gerufen. Durch einen Todesfall im Bekanntenkreis grübelte ich vorhin
    sehr viel über Tod und bekam es mit der Angst zutun. 10 Minuten später war dein Video online .
    Es hat mir echt sehr geholfen 🙂 .
    . Obwohl du physisch weit weg bist, fühlt es sich bei deinen Videos so an, als ob du ganz nah bei einem bist.

    Danke 🙂 .

  5. Ich hatte letzthin mal den Gedanken, dass wir als Menschen mit unserem Körper keinerlei Möglichkeit haben von der Schwerkraft dieser Erde wegzukommen – der Geist oder die
    Seele hingegen ist schwerelos. Da ich aber nichts sicher wissen kann, übe ich mich im Loslassen aller Vorstellungen und im Vertrauen darauf, dass es etwas über uns gibt,
    das uns erschaffen hat und den Weg und das Ziel seiner Geschöpfe kennt.

  6. Glaube an Gott, hat nichts mit Religion zu tun. Wann begreift man das endlich Mal ? Religion ist von Menschen hand gemachter Kram. Und Gott ist alles

  7. Vielen Dank fürs Teilen – liebe Grüße und Alles Gute !

  8. Tolles Video, danke lieber Peter. Ich sage meinen Kindern immer, dass wir, wenn wir sterben, nach Hause gehen. Dahin, wo wir eigentlich her kommen. Ich finde diesen Gedanken sehr schön.
    Liebe Grüße ❤️

  9. Das verrückte ist vor kurzem habe ich mir auch darüber Gedanken gemacht wie über sehr vieles. also zum einen muss man sagen jedes mal wenn man einschläft ist das ein kleiner Tod philosophisch gesehen. Denn dort gehen wir in eine andere Realität über und erleben diese als unsere neue Wirklichkeit. wir erkennen nicht mal dass der Traum ein Traum ist es sei denn wir beschäftigen uns mit luziden träumen. Aber jeder der schon mal einen fantastischen Traum hatte weiß wie schwer es danach sein kann dass man wieder in die Welt zurückgekehrt am liebsten möchte man dann weiter träumen. Sterben ist nichts anderes. Der andere Punkt ist alles auf dieser Welt ist ja Materie alles materialisiert sich durch unsere oder die Gedanken von anderen. Und das ist ein kommen und ein gehen. Das Problem was ich sehe ist wir sind zu sehr identifiziert mit unserem Körper. Wir bewohnen diesen ja nur mit unserem Bewusstsein. Für mich ist Fakt wir kommen irgendwo her und wir gehen irgendwo hin alles andere würde logisch gesehen überhaupt keinen Sinn machen. Den besten Satz den ich dazu mal gehört habe war in einem Film mit brad pitt. man kann noch so sehr an Dingen oder an Menschen hängen wenn der Moment kommt muss man einfach von allem loslassen. habe mich selber schon mit astralreisen beschäftigt und das erlebt im vollen Bewusstsein und wenn man seinen Körper verlässt empfindet man keine Schuld Traurigkeit oder vermisst etwas. Im Gegenteil die Befreiung aus dem Körper ist das phänomenaleste was man überhaupt erleben kann. sich mit astralreisen zu beschäftigen und das mal zu erleben kann eine große Hilfe sein wenn jemand das zu sehr belastet. Denn der Witz ist an der ganzen Sache sterben das können wir alle, niemand muss das lernen. Aber wir müssen lernen loszulassen. Selbst nach 90 oder 100 Lebensjahren kommt einem das leben eh nur wie ein Wimpernschlag vor.

  10. Jesus annehmen und dann ist die Angst komplett weg

  11. Wir haben eine Seele und die Reinkarniert bis sie genug Erfahrungen für die nächste Stufe det Existenz

  12. Ich liebe dein tolles Wesen! Du bist einfach unglaublich toll

  13. Ich bin 12 Jahre alt und habe gerade an den Tod gedacht und war total in Panik bin zu meiner Mutter gerannt die hat mich beruhigt dann hab ich das video gekuckt jetzt geht es mir wieder gut…

    Was ich mich aber noch frage was mich eigendlich richtig Panik gemacht hat was passiert direkt beim Tod also als ob man ein Licht Schalter ausschalten oder ob mann noch denken kann das macht mich panik

  14. leicht gesagt aber so leicht ist es nicht

  15. Danke, es hat mir geholfen… aber ich habe vor allem Angst davor, dass ich nicht zu allem komme was ich möchte und meine Zeit zu schnell vergeht…

  16. Schau mal eckard tolle.der macht auch gute Videos.der tod ist nur eine Illusion(vorstellung).in deinem Bewusstsein gibt es keinen Tod.

  17. Das ist doch Unsinn was soll das bewirken

  18. Ich habe diese quasi schon zwanggedanken an tod sterben seit meinem 13lebensjahr. Mir kann man nur helfen wenn es irgendwann was gibt das man für immer leben kann.

  19. Ich habe so viele Verwandte verloren! Manche haben Pech! An krebs elend sterben ist schon Horror! Ich bin depressiv, hab Angst krank zu werden!

  20. Ich fands immer schon öde 2 Wörter für den selben Ausdruck zu benutzen.. Gott und Natur, da das Wort „Gott“ als Person angesehen wird, finde ich ist Natur die richtige Bezeichnung.

  21. Das nimmt dir nicht die Angst vor dem Tod was du sagst,es gibt viele Momente im Leben wo man sein Leben riskieren sollte

  22. Auch in diesem Fall ist Meditation sehr zu empfehlen plus Achtsamkeitstraining. Im Moment bist du gesund. Wenn du also wirklich im Jetzt lebst, bist du einfach nur gesund und machst dir keine Sorgen mehr über das, was kommen mag…oder auch nicht 😉
    Liebe Grüße

  23. Oft schüttet der Körper vor dem Tod Glückshormone aus und führt zu Erfahrungen, die sehr schön sein sollen. So war es jedenfalls bei meiner Cousine, die an Krebs verstorben ist. Sie hatte so schöne Nahtod-Erfahrungen, dass sie sich auf den Tod gefreut hat 🙂

  24. @1981Mogli Danke für die Anteilnahme. Manche haben Glück im Leben , manche weniger.:((

Comments are closed.