So sprechen, dass andere es lieben sich mit dir zu unterhalten – 5 goldene Regeln der Kommunikation

Lesezeit ca: 3 Minuten

Wenn du dir etwas kochst, das du vorher noch nie gemacht hast, dann hältst du dich an ein Rezept.

Wenn du Auto fährst, dann hältst du dich an die Verkehrsregeln.

Was wenn du auch klare Regeln für Gespräche hättest? Regeln, die deine Gespräche unvergesslich machen.

Viele von uns denken, dass ein gutes Gespräch, Anziehung, Sympathie und Beliebtheit durch Zufall entstehen.

Und natürlich spielt Glück immer eine kleine Rolle, aber mehr auch nicht.

Es gibt simple Regeln, die du befolgen kannst, damit andere es lieben sich mit dir zu unterhalten.

Diese Regeln funktionieren bei einem Gespräch mit deinen Arbeitskollegen, genauso wie auf einem Date, einem Gespräch mit einem Mentor und in jeder anderen Situation.

Welche 5 Regeln das sind, schauen wir uns jetzt an.

Regel #1: Win/Win Diese Regel ist wahrscheinlich die wichtigste Grundlage, wenn du willst, dass andere es lieben sich mit dir zu unterhalten.

Viele Menschen gehen in jedes Gespräch mit einem Hintergedanken.

Sie wollen sich besser fühlen, die coole Geschichte erzählen, die ihnen vor kurzem passiert ist oder beliebter bei ihrem Gesprächspartner werden.

Egal was es bei dir ist, bei diesen Hintergedanken geht es nur darum, dir einen Vorteil zu verschaffen.

Fast alle Menschen denken bei Gesprächen nur an sich und genau deshalb kannst du schnell aus der Masse hervorstechen, wenn du Win/Win denkst.

Mache es dir zur Gewohnheit, der anderen Person mehr zu geben als du nimmst.

Sieh ein Gespräch nicht nur als eine Möglichkeit dein Leben besser zu machen, sondern auch das deines Gegenübers.

Dabei hilft es dir vor einem Gespräch die Frage zu stellen: Wie kann ich das Leben dieser Person besser machen? Ich weiß wie simpel das klingt, doch was glaubst du, wie viele Menschen sich diese Frage jemals stellen? Vermutlich einer von Tausenden.

Wenn du nur diese erste Regel beachtest, werden andere es bereits lieben sich mit dir zu unterhalten.

Aber das war nur die Grundlage.

Lass uns jetzt zu den fortgeschritteneren Regeln kommen.

Regel #2: Sei polarisierend Viele verhalten sich im Gespräch so, als würden sie durch ein Minenfeld laufen.

Sie sind extrem vorsichtig und versuchen möglichst nichts falsch zu machen.

Doch diese Vorgehensweise ist der sicherste Weg zu einem langweiligen Gespräch.

Wenn du unvergessliche Gespräche führen und eine unvergessliche Persönlichkeit werden willst, dann musst du Ecken und Kanten haben.

Sprich über kontroverse Themen und sei dir bewusst, dass du nicht immer mit deinem Gesprächspartner einer Meinung sein wirst.

Das ist völlig in Ordnung.

Um diese Regel umzusetzen hilft dir eine einfache Methode: Wenn du in einer Unterhaltung an ein Thema denkst, dass du gerne ansprechen würdest, aber das dir etwas unangenehm ist, dann sprich es an.

Genau das sind die Themen, die ein Gespräch spannend machen.

Lass uns zur nächsten Regel kommen, die mindestens genauso wichtig ist.

Regel #3: 0% oder 100% Diesen Punkt können wir kurz halten.

Sei entweder zu 100% konzentriert auf das Gespräch oder gar nicht.

Ein Chirurg kann sich bei einer OP nicht erlauben nebenbei auf sein Handy zu schauen, weil er voll konzentriert sein muss.

Wenn du willst, dass andere es lieben in deiner Nähe zu sein, dann schenke den Menschen in deinem Umfeld dieselbe Aufmerksamkeit, wie ein Chirurg seinem Patienten.

Regel #4: Stille Durch Stille gibst du deinem Gesprächspartner die Chance zu reden.

Das klingt offensichtlich, aber es steckt mehr dahinter.

In Gesprächen haben wir eine verzerrte Zeitwahrnehmung.

Eine Gesprächspause von 2 Sekunden, fühlt sich an wie eine Ewigkeit.

Doch oft braucht dein Gegenüber genau diese 2 Sekunden, um seine Gedanken in Worte zu fassen.

Wenn du immer versuchst die Stille sofort zu füllen, dann nimmst du deinem Gesprächspartner damit die Möglichkeit, etwas Wichtiges zu sagen.

Mache bewusst ab und zu bewusst ein paar Sekunden Pause, um der anderen Person Raum zu geben.

Das führt uns zur 5 Regel.

Regel #5: Lasse los Die meisten von uns hören nicht mit der Absicht zu zuzuhören, sondern mit der Absicht zu antworten.

Dieser Satz ist ziemlich tiefgehend und er kann deine Gespräche komplett verändern.

Wenn dir in einem Gespräch etwas einfällt, das du unbedingt sagen willst, aber dein Gegenüber gerade redet, dann vergesse was du sagen willst.

Lasse es los und konzentriere dich wieder zu 100% auf deinen Gesprächspartner.

Das hat 2 Vorteile: Der erste ist, dass du wirklich zuhörst und das wird dein Gegenüber spüren.

Der zweite ist, dass das Gespräch einen natürlicheren Fluss annehmen wird, wenn du spontan antwortest.

Wenn wir die 5 Regeln in einem Satz zusammenfassen würden, dann würde er lauten: Mache die Person, mit der du gerade sprichst, zum Mittelpunkt deiner Welt.

Wenn dir das gelingt, werden andere es lieben sich mit dir zu unterhalten.

Das heißt natürlich nicht, dass du in einem Gespräch nichts über dich sagen solltest.

Erzähle auch von dir aber schenke deinem Gegengenüber mindestens die gleiche Aufmerksamkeit.

Wenn du nicht nur deine Gespräche, sondern dein ganzes Leben auf die nächste Stufe bringen möchtest, dann habe ich noch etwas für dich.

Ich habe einen 7-tägigen Videokurs veröffentlicht, der dir hilft, zu einem disziplinierten, zielstrebigen und selbstbewussten Mensch zu werden.

Der Kurs ist kostenfrei.

Du kannst ihn dir über den Link oben rechts in der Infokarte herunterladen.

Es sind bereits über 2.000 Menschen dabei, die sich gegenseitig pushen und motivieren.

Es würde mich freuen dich auch dabei zu haben.

Bis bald, Dein Deniz

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
[Gsamt: 1 Durchschnittlich: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.