Sieben Tipps gegen die Prokrastination

Lesezeit: 2 Minuten

„Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.“ Nun, leichter gesagt als getan. Aber es gibt einfach Zeiten, in denen sich das Aufschieben nicht vermeiden lässt. Aber wenn dies zur Gewohnheit wird, kann es zu ernsthaften Problemen führen, die Sie daran hindern, Ihre Ziele zu erreichen.

Hier sind sieben Tipps, die Ihnen helfen werden, Ihre Gewohnheit des Aufschiebens zu beseitigen.

1. Erarbeiten Sie einen Aktionsplan. Erstellen Sie am Ende eines jeden Tages einen Plan für den nächsten Tag. Notieren Sie die Dinge, die Sie tun müssen, und erstellen Sie einen langfristigen Plan, der Sie motivieren kann.

2. Listen Sie die Dinge auf, die Sie erledigen müssen. Bestimmen Sie die wichtigen Aufgaben, die Sie erledigen müssen. Lernen Sie, Prioritäten zu setzen, und finden Sie heraus, ob jede Aufgabe auf Ihr persönliches Ziel abgestimmt ist.

3. Geben Sie der schwierigsten Aufgabe zuerst Priorität. Kümmern Sie sich um die schwierigste Aufgabe am Morgen, wenn Ihre Arbeitsmotivation noch hoch ist und Sie noch Lust haben, eine Aufgabe zu erledigen. Wenn Sie die Aufgabe auf einen Zeitpunkt verschieben, an dem Ihre Energie fast aufgebraucht ist, erscheint sie Ihnen noch gewaltiger und schwieriger zu bewältigen.

4. Geben Sie sich selbst einen Anreiz. Gratulieren Sie sich selbst, wenn Sie eine Aufgabe, die Ihnen schwierig erscheint, gut erledigt haben. Belohnen Sie sich mit einer Massage, einem langen Urlaub oder einem Fußbad.

5. Arbeiten Sie daran, die Gewohnheit des Zauderns zu beseitigen. Machen Sie sich klar, dass Sie ein Leben ohne Aufschieberitis verdient haben. Legen Sie Wert auf Ihr persönliches und berufliches Wohlergehen, damit Sie lernen, Dinge abzulehnen, die Sie zum Aufschieben veranlassen können.

6. Seien Sie für eine andere Person verantwortlich. Wählen Sie jemanden, der Ihnen als Erfolgspartner dienen wird. Die Person sollte Sie nicht kritisieren, wenn Sie nicht erfolgreich sind. Wenn Sie dies tun, sind Sie auf dem besten Weg, die Prokrastination zu überwinden.

7. Machen Sie eine Pause von Ihrem vollen Terminkalender. Einer der Hauptgründe, warum Menschen aufschieben, ist, dass sie einfach zu erschöpft sind, um eine weitere Aufgabe zu erledigen. Ruhen Sie sich aus und nehmen Sie sich Zeit für sich selbst. Versuchen Sie so oft wie möglich, mindestens einmal in der Woche früh zu Bett zu gehen. Wann immer möglich, sollten Sie acht Stunden schlafen. Legen Sie ein tägliches Arbeitspensum fest, damit Sie genügend Zeit haben, um eine Pause einzulegen und sich auszuruhen.

Befolgen Sie diese Tipps und Sie werden nicht mehr in die Falle der Prokrastination tappen.

Dominiere dein Leben – Das Buch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.