Schlechte Gewohnheiten, die Ihren Erfolg untergraben

Lesezeit: 2 Minuten

Letzte Woche habe ich darüber gesprochen, wie man unwissentlich seine eigenen guten Absichten sabotieren kann, indem man sich negativ motiviert, anderen die Schuld gibt und sich zu leicht entmutigen lässt. Ohne es zu wissen, können Sie zu Ihren eigenen Kämpfen beitragen und Ihre Ziele vereiteln. Hier sind noch ein paar Dinge, auf die Sie achten sollten:

Mangel an klaren Zielen. Was ist Ihre Vorstellung von Erfolg? Was wollen Sie wirklich vom Leben? Das ist nicht das, was Ihre Eltern für Sie wollen oder was Ihre soziale Gruppe von Ihnen erwartet. Ihre Lebensziele sind zu wichtig, um von jemand anderem festgelegt zu werden. Oder noch schlimmer: Sie sind so unklar, dass Sie sie nicht formulieren können. Einfach nur Erfolg haben zu wollen, ist nicht genug. Der Wunsch, der beste Lehrer der dritten Klasse in Ihrem Bundesland zu werden, reicht nicht aus. Seien Sie so konkret wie möglich. Was wird Ihnen das Gefühl geben, Ihr Ziel erreicht zu haben? Sie können nicht darauf hinarbeiten, wenn Sie nicht wissen, was es ist.

Unfähigkeit, Prioritäten zu setzen. Es ist leicht, zu viele Ziele auf einmal zu verfolgen. Ja, Sie müssen abnehmen, eine Beförderung erhalten, Ihr Haus renovieren, glückliche und gesunde Kinder großziehen. Und ja, Sie werden versuchen müssen, mehrere Dinge gleichzeitig zu erreichen. Aber zu viele Ziele auf einmal führen nur dazu, dass Sie keines von ihnen vollständig erreichen können. Treten Sie also zurück und setzen Sie Prioritäten. Worauf müssen Sie sich jetzt konzentrieren? Wenn Sie das erreicht haben, was ist dann das nächste wichtige Ziel? Multitasking ist nur ein anderer Name für die Überforderung mit sich selbst.

Risikovermeidung. Es stimmt, dass sich manche Menschen ohne zu überlegen in alles stürzen. Aber die meisten Menschen sind eher ängstlich als mutig. Sie haben Angst, Fehler zu machen. Aber was ist so schlimm an einem kleinen Fehler hier und da? Nichts, solange man sich aufrafft und es noch einmal versucht. Wenn Sie es nie versuchen, werden Sie nie wissen, was Sie hätten erreichen können.

Sie setzen Ihre guten Ideen nicht um. Wie viele Ideen hatten Sie schon, die großartig hätten sein können? Du wirst es nie erfahren, wenn du sie nicht umsetzt. Nicht alle werden gut sein, aber der Weg des geringsten Widerstands ist der einfachste, und das ist der Weg, den die Menschen gehen, wenn sie nichts aus ihren Ideen machen. Es muss nicht die größte Erfindung in der Nanotechnologie sein, um eine gute Idee zu sein. Es könnte etwas so Einfaches sein wie eine Stunde früher aufzustehen, um in Ihr Tagebuch zu schreiben.

Beharren auf sofortiger Befriedigung. Sie haben schon von Leuten gehört, die über Nacht erfolgreich waren, oder? Nun, die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie hart und lange vor diesem Erfolg gearbeitet haben. Nichts ersetzt harte Arbeit, tagein, tagaus. Es kann sein, dass Sie Ihr Ziel nicht in einem Tag, einer Woche oder gar in Jahrzehnten erreichen. Aber mit Ausdauer und harter Arbeit haben Sie irgendwann gute Chancen. Wenn Sie darauf bestehen, Abkürzungen zu nehmen, weil Sie sofort Ergebnisse haben wollen, dann stehen Ihre Chancen nicht so gut. Machen Sie sich also an die Arbeit.

„Glück ist eine Wahl, die zuweilen Anstrengung erfordert.“ – Aischylos

„Inspire your Life! – Online-Kurs“ von Jörg Löhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.