Glücksdetektiv

Prokrastination überwinden: So findest du DEINE Lösung

Prokrastination (zu Deutsch Aufschieberitis) bedeutet, dass du trotz Zeit und vorhandener Fähigkeiten nicht mit der Arbeit anfängst, sondern sie immer weiter vor dir her schiebst. Dafür kann es ganz unterschiedliche Gründe geben. Und je nachdem, was dein Grund ist (also warum du aufschiebst), gibt es unterschiedliche Maßnahmen, die dir am allerbesten helfen deine Prokrastination zu überwinden. Hier stelle ich dir die 6 häufigsten Gründe und ihre Gegenmaßnahmen vor.

44 Kommentare

    1. Oh Gott… komm mir nicht damit. Ich wollte meine Mathe, Logik- und Statistikkenntnisse für immer ruhen lassen 😉 Aber ich weiß, was du meinst…

    2. Glücksdetektiv Hi
      Ich hab das Gefühl, das mich die ambulante Therapie im Moment nicht weiter bringt. Ich weiß weder konkret, was dieses ausschweifen und abwesend sein bei mir ist (außer ein psychischer Mechanismus) und ein nicht erwachsenes Verhalten, was bei Überforderung Auftritt. Noch, was das mit diesen sich aufdrängen Erinnerungen auf sich hat. Mit denen ich mich konfrontieren soll.
      Hast du Ideen was das sein könnte ?

    3. Da weiß ich leider zu wenig über dich und deine Situation und was ihr in der Therapie besprochen habt. Aber warum fragst du nicht einfach deine Therapeutin/deinen Therapeuten was das soll? Du kannst mit ihm/ihr doch jederzeit über all deine Bedenken, Fragen und Probleme sprechen.

  1. Hey, schön, dass es dir wieder gut geht.Das ist meiner Meinung nach das beste Video zu dem Thema auf YouTube was es gibt. Ich habe mich in vielen Gründen wieder erkannt. Danke!

  2. auf mich treffen so ziemlich alle Gründe zu :-/ danke für die Tipps! Ich werde mich aber jetzt mal ran wagen; denn wer nicht wagt, der nicht gewinnt! LG und schön zu sehen, dass du wieder gesund bist 🙂

    1. Von Zeit zu Zeit schon. Der beste Trick ist aber einfach Gewohnheiten aufzubauen, dann musst du nichts mehr tricksen und kriegst deinen Kram trotzdem geregelt. Oder natürlich deine Arbeit so zu lieben, dass du sie gerne tust und dich darauf freust.

  3. Könntest du mal ein Video zum Thema Angststörungen (insbesondere Agoraphobie) und Panikattacken machen? Natürlich mit psychologischem Hintergrund und Therapiemöglichkeiten.

  4. Ich habe früher so viel aufgeschoben, dass ich sogar Dinge vermieden habe, die mir eigentlich Spaß gemacht haben. Sogar das Trinken und aufs Klo Gehen habe ich aufgeschoben…saß nur rum und habe nichts (!!!) gemacht, gar nichts. Ein schreckliches Gefühl.

    1. Hauptsächlich mit Zeit – also ohne konkrete Maßnahmen, sondern mit der Zeit und viel Veränderung. Ich habe hauptsächlich meine Einstellung geändert, einfach alles geändert, was mich an meinem Leben gestört hat, teils recht radikal.
      Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass Veränderung mit das Beste ist, was einem passieren kann und ich hatte irgendwann richtig viel Spaß daran, Dinge zu verändern, auch nur ganz kleine. Einen anderen Weg nach Hause nehmen, zum Beispiel, einfach mal die Parallelstraße…und solche Sachen eben. Auf keinen Fall in so einen Alltagstrott reinkommen, sondern immer neugierig sein!
      Wenn ich gähne, frage ich mich, warum eigentlich, also google ich. Wenn ich einen Regenwurm sehe, frage ich mich, ob das wirklich stimmt, dass sie weiterleben, wenn sie durchtrennt werden, also forsche ich nach und lese und lese und lese und lese. Einfach alles erfahren wollen – damit macht das Leben richtig viel Spaß und ich bin wieder produktiv geworden 🙂

    2. Klingt, als hättest du an deinem eigenen Lebensglück gearbeitet und als du das wieder gefunden hast musstest du nichts mehr aufschieben, weil du voller Energie und Tatendrang warst.

  5. Mir hilft es, mich nicht mit mehr als maximal drei Aufgaben pro Tag zu be- bzw. zu überlasten. Zeit nehmen, ungestört sein, anfangen und ein Flow-Erlebnis genießen. Ansonsten aber auch mal die gute, alte Faulheit zulassen und es mit der Selbstoptimierung nicht übertreiben. Mensch bleiben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.