Panikattacken – der Weg, wie du dich davon befreist

Lesedauer: Ca: < 1 Minute

„Wie du Meister deiner Gedanken & Gefühle wirst und deine Vision…

Jeder fünfte Mensch erlebt mindestens einmal im Leben eine Panikattacke. Die Attacke kommt scheinbar aus dem Nichts und löst starke Angst und starke körperliche Empfindungen aus. Im heutigen Video möchte ich dir den Weg aus den Panikattacken zeigen. (https://Angst-loslassen.info)

Hier zu dem gratis Seminarvideo & Meditation zum Thema Angst: https://Angst-loslassen.info

Alle Videos von Peter Beer unterliegen dem Bildungs- und Informationszweck. Wir geben keine medizinischen Ratschläge! Solltest du unter einer psychischen oder physischen Erkrankung leiden, dann suche zuerst einen Arzt deines Vertrauens auf.

Bitte übernimm für dich Verantwortung, wenn dein psychischer Zustand dich belastet. Hier findest du therapeutische Unterstützung in deiner Gegend: https://www.therapie.de/therapeutensuche/
Bei psychologischen Notfällen, wende dich an das Notfalltelefon: Rufnummer 0180 / 655 3000

50 Kommentare

  1. Ich hasse meine Attacken…. Ich hoffe irgendwann wie du zu sein…. Es verstehen und damit umgehen zu können… Danke ❤️

  2. Danke Peter, genau so wie du es erklärt hast, habe ich meine Panikattacken in den Wind geschossen 😉 Ja, es war ein harter Weg aber als es mir egal wurde, dass eine Panikattacke kommen könnte, na ratet mal… genau sie sind nicht mehr gekommen. Ihr könnt das auch schaffen!

  3. Danke Peter! Die Essenz steckt in Deiner Aussage in der 17 Minute! Ich hatte die gleichen Gefühle und ähnlichen Weg. Ich sagte mir dann eines Tages, na dann kommt doch. Lass mich Dich fühlen! Komme bringe mich um! Und mit dieser Technik, dadurch, dass ich mich der Angst gestellt habe und sie nicht mehr unterdrückt habe, wurde sie zur meinem Freund und verwandelte sie sich in Liebe. Nach zwei intensiven Monaten war sie mein Freund und Panikattacken waren verschwunden! Ich habe ihr ein Ultimatum gegeben, entweder kommst du jetzt meinst ganz ernst und und tötest mich, oder du gehst sofort weg und lässt mich in Frieden mit deinen Spielchen und dafür gebe ich dir nur begrenzt Zeit! Ich hatte nicht vor länger als ein paar Monate damit zu leben, denn was wäre das bloß für ein Leben?! So redete ich auch mit der Angst! Parallel räumte ich mein ganzes Leben auf, stellte alles auf dem Kopf und warf alles weg, was mir nicht mehr dienlich war! Und nach zwei Monaten war die Angst weg! Und ich dank meines Willens und den Basikkurs und anderen guten Kursen hier fange an noch ein schöneres Leben zu führen und bin stärker als je zuvor! Wenn ich es geschafft habe, dann kann das jeder!

  4. Danke für dieses Video… Ich hatte Tränen in den Augen… hatte auch schon tausende Panikattacken und du hast mich gerade an so vieles erinnert, was ich schon wusste, ich hatte es jedoch wieder verdrängt. Ich fahre morgen durch den Tunnel zur Arbeit- kein Umweg!

  5. Tolles Video Peter. Ich habe es letztes mal geschafft mit einer Panikattacke in der Situation zu bleiben … sie ist nach gefühlten 20 Minuten komplett weg gewesen . Kannst du vielleicht ein Video über erwartungsangst machen ? Wenn ich weis dass ich in eine bestimme Situation muss, die evtl eine Panikattacke auslösen könnte, fängt mein Gehirn an auf Autopilot zu schalten und bekomme schon herzrasen.. manchmal auch schon paar Tage vorher und das führt auch oft zu schlaflose Nächte … wäre dir echt dankbar

  6. Danke das es Menschen wie dich gibt

  7. Geht mir ähnlich 🙁

  8. WIE ICH DIE LOSGEWORDEN BIN?: JOGGEN gehen! Unbedingt! Geht über einem längeren Zeitraum Joggen!! Regelmäßige Joggen gehen! Ich kann es euch nur ans Herz legen! Ich bin damit geheilt!!! Herzklopfen bedeutet jetzt bei mir Glückshormone und nicht mehr Panik.

  9. Mittlerweile nehme ich während einer Attacke eine Beobachterposition ein und beobachte die Symptome wertungsfrei. Am besten gelingt mir das allein zu Hause. Was soll ich sagen….die Attacke flutet an, aber es wird keine. Ich bin jedes mal baff.

  10. Hey ihr Lieben, so schön, dass Du hier bist!
    Weil der gesunde Umgang mit der Angst so wichtig ist, um ein befreites Leben führen zu können, möchte ich Dir gerne noch mehr zu verfügung stellen. Eine geführte Meditation und ein Seminarvideo zum Thema „Angst loslassen – inneren Frieden erfahren“: https://www.angst-loslassen.info/

    Lass uns zusammen diesen Weg gehen!
    Herzlich
    dein Peter

  11. @Peter Beer mir helfen deine Videos unwahrscheinlich…. Und irgendwann werde ich auch das Geld haben, einen Onlinekurs mitzumachen… Momentan, obwohl ich Vollzeit arbeite, kann ich es leider trotzdem nicht mit einplanen…. Aber ich werde weiterhin deine YouTube Videos sehen und auch weiterhin jeden von dir erzählen, der Hilfe braucht❤️ danke

  12. Genau so habe ich meine Panikattacken und meine Herzphobie in den Griff bekommen. Es ist verdammt schwer so eine Attacke bewusst zu fühlen, aber es zahlt sich aus.

  13. Nach zwei Klinikaufenthalten hab ich das wirklich wirklich begriffen, aber vom begreifen zum echten anwenden und verinnerlichen, ist es noch ein sauuuu weiter weg gefühlt. Drücke allen die Daumen ❤️

  14. Ich leide seit Jahren unter der panischen Angst vorm Sterben, dementsprechend auch panikattacken und generalisierte Angststörung. Ich finde deine Videos sehr gut.

  15. Danke sehr. Das macht einen Mut!!

  16. Hallo Peter,

    Ich hatte seit 3 Monaten dieses „komische Gefühl“ das ich gleich sterben werde. Ich war bei vielen Ärzten und habe alles untersuchen lassen aber jeder sagte zu mir dass alles super funktioniert, vom Gehirn bis aufs Herz. Nach dem ich mehr recherchiert habe dann Kamine auf das Wort Panikattacke und angststörung. Im Internet habe ich viel gelesen und viele Videos geschaut aber diese Infos haben mehr Ängste bei mir erzeugt bis ich ganz zufällig auf dein Video geklickt habe. Am Anfang dachte ich mir mir dass dieses Video auch wie die andren videos sinnlos ist aber nachdem ich das mir angeschaut habe, habe ich 15 Minuten lang geweint und habe nach Monaten eine große Hoffnung in mir gespürt. Ich habe versucht in die Situationen reinzugehen. Am Anfang mit wenig Erfolg aber nach wiederholten Konfrontationen geht es mir viel besser. Ich saß heute in der Bahn und dachte mir aufeinmal dass ich seit einer Woche keine Panik mehr davor habe. Dieses Gefühl war das schönste was ich bis jetzt in meinem Leben hatte. Ich bin dir 10000 mal dankbar. Du bist ein sehr wichtiger Mensch in meinem Leben geworden und wünsche dir alles Gute in deinem Leben. Mach weiter so du kannst viele andere Menschen eine Hoffnung machen. Ich hoffe du liest meine Nachricht. Du bist der beste

  17. Wow! So schön, dass du hier bist!

  18. Eines der besten Videos, die ich bisjetzt auf Youtube gesehen habe. Top!

  19. Viel Glück

  20. Was Du hier Kostenlos den Menschen gibst, ist viel viel mehr als NUR ein Rezept vom Arzt. Vielen vielen Danke Mark

  21. Das macht sehr viel Mut, DANKE!

  22. Guter Fortschritt 🙂

  23. Top, weiter so

  24. Du packst das schon 🙂

  25. Vielen lieben Dank lieber Peter. Du beschreibst die Qual der Panikattacken punktgenau. Ich litt auch darunter und kann bestätigen, dass du zu 100% Recht hast.

  26. Wenn ich joggen gehen würde,würde ich auch eine Panikattacke bekommen weil ich immer eine Attacke bekomme wenn ich hyperwentiliere und ich bin nicht gerade Sportlich

  27. Laura Jane fühle mit dir!!!! Nicht aufgeben es kostet so viel Kraft aber es bleibt Dir nix anderes übrig ❤️

  28. ich glaub an dich

  29. Ich auch… und geht es dir mittlerweile besser??

  30. Ich gehe täglich sehr viel laufen… Sport hilft mir auch sehr… Und die Angst weg atmen ❤️

  31. Yvi de Oid echt schwer ich kenn das seit 10 Jahren

  32. Ich bin Leistungsschwimmer und habe trotzdem eine Panikstörung.

  33. Schöner hätte man das nicht formulieren können! 100% !

  34. Kamen deine herzattacken auch spontan und mehrmals am tag ?

    Ich bin wahrscheinlich der einzige, den ich leide wegen meiner aller ersten panikattacken an atemprobleme.

  35. Ein Nebenjob in der Zustellung hilft mir,weil es ja meistens früh Auftritt

  36. Ich war zur Reha ,nicht psych.,wegen etwas anderem ,nach den 4 Wochen war fast alles weg , Wahnsinn!

  37. Vllt können wir es gemeinsam überwinden

  38. Laura Jane was habt ihr außer Gespräche gemacht?

  39. Hi habe das leider auch seit Jahren fast jeden Tag Herzrasen leider steigt mein Blutdruck dabei auch manchmal an 🙁 ich habe es schleichend bekommen. Wie ist es bei euch?

  40. Ich habe eine Frage:Ich kann Panikattacken damit unterdrücken wenn ich gähne,ist das normal?Aber wenn ich es mal nicht schaffe zu gähnen weil ich glaube ich nicht müde bin hab ich so Panik,und das sehr oft.

  41. Ja ich hatte Angst vorm schlafen gehen wegen den schlimmen Albträume (schlafparalyse) durch Traumata und durch eine postnatale Depression. In diesen Moment denkt man wirklich man wäre krank und alles was man denkt sei Realität sowas hab ich noch nie erlebt (1 monat) und noch immer hab ich kribbeln und schwitzen beim schlafen aber es ist schon so gut wie weg. Sobald man sich mit was anderen dauerhaft beschäftigt was schwer ist weil man ja denkt man wird verrückt, man wird krank, man stirbt, man wird getötet etc und daher sich das soooo echt anfühlt. Bei mir waren es hauptsächlich die Albträume die haben mir so angst gemacht und haben denke ich den Kreislauf in Gang gesetzt zusätzlich zu der Depression nach der geburt meine Wahrnehmung war getrübt komisch war das daher das das erste mal war ausgelöst durch die Pille übrigens nach der Geburt hatte ich Todesangst. Hatte Angst meinen Sohn und meinen Mann nie wieder sehen zu können so schlimm!

  42. Genau so sehe ich das auch!!

  43. Ich hab’s angenommen..und zugelassen…mit der Zeit wurde es besser

  44. Nicht dagegen wehren

  45. @D L bitte melde dich bei mir .. villeicjt können wir uns austauschen.. ich habe auch eine postnatale Depression und heftigste Panikattacken. Du findest mich hier und bei Instagram unter familiebambam3.0

  46. Ich stecke auch noch voll in meiner postnatale Depression. Panikattacken und Angstzuständen.. Angst vorallem am meisten vorm Sterben.. ich hoffe es vergeht bald..

  47. @Rina_mom_of_2 gerne 🙂 überhaupt kein Problem Panikattacken sind Gott sei Dank weg hatte heftigste Albträume und schlafparalyse und derealisation und depersonalitation schlimm hatte höllische Angst verrückt zu werden und meinen kleinen dadurch nicht mehr zu sehen ist sehr verrückt ich weiß weil unrealistisch aber in diesem Moment ist es so reap

  48. @D L ich hatte es bei jedem Kind nir jetzt beim 3ten u d letzten ist so ganz schlimm. Ich kann fast nichts mehr. Ich hab ständig Angst ich sterbe bin krank r ich steigere mich richtig schön rein bis garnichts mehr geht.. dank der Meditation geht es wieder weg . ich habe auch so ein krassen schwindel das ich ständig denke ich falle hin.. war auch schon bei einem Psychiater er meinte es wird auch ohne Tabletten weg gehen.. ich will eig einfach mein altes leben wieder .

  49. @Rina_mom_of_2 uhje du arme ich kann das verstehen hatte es ganz stark ein monat hatte auch angst wenn mein mann arbeiten ging und ich alleine war hatte Angst vor mir selbst und dann noch so eine große Verantwortung. Beim Psychiater war ich nicht jedoch interessiert es mich was der dazu sagt. Ich habe am Dienstag wieder ein Gespräch beim Psychologen, der schlimme Teil ist weg jedoch hab ich Schwindel, Übelkeit, Tinnitus, manchmal noch so ein ungutes Gefühl in der Magengegend.
    Ich kann dich wirklich verstehen das ist Todesangst und man bekommt richtige wahn Gedanken dann denkt man schon es stimmt was net mit einen und diese Unruhe führt dazu bei mir Angst vor psychischer Krankheit hatte ständig Angst jetzt siehst du bald oder hörst du bald was was nicht dq ist hab richtig in mich reingehört und sachen fehlinterpretiert. Wäre das in der Intensität noch paar Tage weiter gegangen hätte ich alles genommen dass es aufhört obwohl ich gegen Medis bin
    Ich war sag ich mal bisschen depressiv verstimmt als mein Sohn kam dann als 2 Monate war probierte ich eine minipille und 4 Tage später begann das schlimmste überhaupt 3 Wochen nahm ich die dann setzte ich sie ab und eine Woche später wurde es besser.
    Jedoch noch immer nicht ganz weg jetzt ist es so dass mich das erinnern an den Zustand ein unruhiges Gefühl gibt es kommt keine Attacke aber das hat mich einrwcg sehr erschreckt wie die psyche sich verändern kann. Eben durch die Erfahrung mit der Pille will ich nichts mehr nehmen even auch keine schlaftabletten war kurz davor weil die Albträume unerträglich waren aber gott sei dank hab ich die Nebenwirkungen gelesen (nicht einnehmen bei Angst oder Panikattacken).
    Ja ich habe in der Schwangerschaft den Kontakt zu meiner Mutter minimieren müssen, dazu hatte ich eine sehr traumatische Geburt und dann musste ich die Pille danach nehmen und nahm die Pille das war halt denk ich alles net so ein guter cocktail hab kein insta kann man auf Youtube auch privat schreiben.
    Hattest oder hast du auch zwangsgedanken?

Comments are closed.