Wissenswertes

Motivation – Intention

«Aktiviere das volle Potenzialdeiner unterbewussten Kräfte, um SCHNELL dein Leben zu ändern!»

Motivation kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst sein. Allgemein wird zwischen zwei verschiedenen Arten von Motivation unterschieden: die intrinsische und die extrinsische Motivation. Während bei der intrinsischen Motivation die Motive von Innen herauskommen, beispielsweise weil du Spaß an der Sache hast, ist die extrinsische Motivation von äußeren Faktoren bedingt, beispielsweise weil du dir eine Belohnung erhoffst.

Wenn du abnimmst, weil du dich wohl damit fühlst und etwas für deine Gesundheit tun möchtest, ist deine Motivation intrinsisch. Nimmst du jedoch nur ab, weil du dir erhoffst, bei anderen Menschen besser anzukommen, ist deine Motivation extrinsisch. Die intrinsische Motivation gilt dabei als effektiver, weil sie oft langlebiger ist. Ist dein Ansporn intrinsisch, hast du Spaß an der Sache wie es oft bei Hobbies der Fall ist. Gehst du einem Beruf aus einer intrinsischen Motivation nach, würdest du ihn auch unentgeltlich machen. Bei der extrinsischen Motivation erwartest du eine Gegenleistung beziehungsweise eine Belohnung. Hier übst du einen Job vorwiegend wegen des Gehaltes oder der Aufstiegschancen aus.

Meist gehen intrinsische und extrinsische Motivation Hand in Hand. Wohl niemand arbeitet freiwillig ohne Vergütung, auch wenn der Job noch so viel Spaß macht. Ein gutes Gehalt motiviert noch einmal mehr die Arbeit gut zu machen. Weitere extrinsische Motivationsfaktoren können Anerkennung, Lob und materielle Güter wie ein Firmenwagen sein. Wichtig ist, dass der Zusammenhang zu der Arbeitsleistung deutlich wird. Wer bereit ist mehr Leistung zu bringen, sollte auch höher entlohnt werden.

Dennoch sind intrinsisch motivierte Menschen oft mit mehr Herzblut bei der Sache. Sie sind eher bereit Überstunden zu leisten, konzentrierter und beschäftigen sich sogar in ihrer Freizeit mit weiterbildenden Themen. Auch eine Diät führt mit intrinsischer Motivation eher zum Erfolg. Dazu ist es hilfreich, dir vorher über deine Werte und Ideale klarzuwerden. Welche Interessen hast du? Kennst du deine Stärken und Schwächen? Für welche Überzeugung trittst du ein? Bei der Beantwortung der Fragen können dir Menschen aus deinem näheren Umfeld helfen. Auch eine Persönlichkeitsberatung kann dir Klarheit verschaffen.

Bist du motiviert, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit erfolgreich zu sein. Du bist gewillt mehr Zeit und Energie in eine Sache zu stecken und hart für das Erreichen deines Ziels zu arbeiten, denn was du tust, macht dir Spaß. Allerdings gibt es zwischendurch immer wieder Durchhänger, an denen dir die nötige Motivation fehlt. Das ist nicht weiter schlimm und ganz natürlich. Erst wenn sich dies zu einem Dauerzustand entwickelt, solltest du dir Sorgen machen und eventuell Hilfe hinzuziehen. Kleine Durchhänger kannst du mit Motivationssprüchen und unseren folgenden Tipps überwinden.

Ein gesetztes Ziel ist wohl der beste Motivationsbooster. Wenn du weißt, wofür du etwas tust, fällt es dir gleich leichter. Hast du eine Lebensvision? Wie wünschst du dir, sollte dein Leben aussehen? Nimm dir Zeit diese Fragen zu beantworten und leite aus dieser Vision deine Ziele ab. Welche Werte sind dir wichtig? Wenn du Probleme hast, diese Fragen zu beantworten, kannst du deine Gedanken aufschreiben. Auch kleine Ziele können schon motivierend sein. Eine gute Note in der nächsten Klausur ist schon der erste Schritt zu einem guten Notendurchschnitt am Ende des Jahres. Stelle dir vor, wie du dich fühlst, wenn du deine Ziele erreichst und behalte dieses Gefühl im Hinterkopf. Auch das Visualisieren deiner Ziele kann helfen. Erstelle ein Plakat mit deinen Wünschen für die Zukunft und hänge es in dein Blickfeld. So hast du deine Ziele immer vor Augen.

„Zu langes Nachdenken über eine Sache macht sie oft unmöglich.“ – Eva Young

16 Kommentare

  1. Wegen solchen Videos von dir habe ich im Juni mit dem Laufen angefangen und bin jetzt bei 35 km in der Woche. Ziel is im Sommer n Marathon, Danke <3

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.