Wissenswertes

Lass Negativität und Unglücklichsein einfach los – Eckhart Tolle

«Aktiviere das volle Potenzialdeiner unterbewussten Kräfte, um SCHNELL dein Leben zu ändern!»

Lass Negativität und Unglücklichsein einfach los – Eckhart Tolle

„Mit Fleiß, mit Mut und festem Willen
lässt jeder Wunsch sich endlich stillen.“
Novalis

11 Kommentare

  1. na ja , theoretische Erklärung des leidens.
    Aber du sollst an allem menschlichem Leiden, Schmerzen, Negativem selbst Schuld haben auch wenn es dich unerwartet traf und weil du nicht “ voll bewust“ reagieren konntest?
    Heißt das leidvolle Erinnerungen mit gegenwärtigem Tun verdrängen und wenn es dann nicht ganz funktioniert sich selbst die Schuld dafür zu geben ?

    1. Georg Vogt Nein. Wenn dich was unverschuldet trifft, dann ist die Frage wie du darauf reagierst. Ablehnung, allem und jedem die Schuld geben, tagelang darauf herumzureiten, dich an deinem Umfeld abzureagieren, zu weinen und dich verkriechen (im Prinzip Angriff – Flucht) oder zu sagen es ist JETZT halt mal so (Annehmen), und was kann ich JETZT tun um mit der Situation klarzukommen (Lösung).

  2. Ich hab irgendwie ein total beschissenes anderes Problem, wenn ich alleine bin kriege ich mich absolut super in den Griff ich kann mich schnell ins hier und jetzt einfinden und negative Emotionen schnell beseitigen. Sobald ich mit Menschen in Kontakt trete bin ich innerlich total aufgewühlt und hab dann erstmal für Stunden eine Unruhe in mir verankert, oft kriege ich diese wieder weg sobald ich mich wieder ins jetzt einklinke und mich als Teil von allem sehe. Es nervt total ich glaube einfach ich hab tiefe Narben wegen meiner Vergangenheit mit falschen Menschen und weis nicht wo ich anfangen soll zu schaufeln… Ich kann es einfach nicht loslassen so das ich mich endlich frei fühlen kann. Viele sagen ich war ein extrem charismatischer Mensch aber zur Zeit läuft es in mir einfach nur Scheiße… 🙁

    1. SlayerSla wenn du mit anderen menschen in kontakt tretest, fühle deinen inneren körper, beobachte die vorgänge in deinem inneren (das aufgewühltsein, die gedanken die auftauchen, den schmerzkörper der erwacht). Gehe mit deiner bewusstheit in dein inneres. Dafür ist es nötig die aufmerksamkeit von außen (d.h. konversation, menschen, umwelt) ins innere zu lenken. Das kann deine übung sein.

    2. SlayerSla und sei dir bewusst: es ist okay wenn unruhe entsteht, es ist in ordnung wenn der friede den du zuvor noch in dir hattest, plötzlich verschwunden zu sein scheint. Beobachte es einfach nur. Lass es zu und beobachte es. Somit wird die Identifikation mit den gedanken und gefühlen gelöst und du wirst frei sein ohne etwas dafür zu tun.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.