Wissenswertes

Heiko Günther – Mein Erwachenserlebnis

Lesezeit ca: < 1 Minute

DER KOSTENLOSE AUTOIMMUNKONGRESS

► Besuche unser Onlinemagazin #MYSTICA: http://www.mystica.tv
► Interessierst Du Dich für unsere Onlinekurse? https://www.mystica.tv/akademie/

Vielleicht gibt es ja viel mehr Erwachte und Erleuchtete, nur, sie treten nie an die Öffentlichkeit. #HeikoGünther zum Beispiel: Er lebt in der Nähe von Berlin ein „ganz normales Leben“ und doch hatte er ein ganz spezielles Erwachenserlebnis, das alles im #Leben veränderte. Im Studio erzählt er das erste Mal öffentlich über dieses im Grunde nicht Beschreibbare. Zwei Tage war er im Grunde „nicht ansprechbar“…

Seine Erkenntnisse heute, was hilft, sich in diesen Zustandes des Friedens zu begeben: Sich selbst als Wunder empfinden. Stille, Gewahrsein praktizieren. Einfach eine Türe aufmachen…

Heiko Günther (Jahrgang 1962) stammt aus Thüringen. Nach dem Abitur und einem Ingenieursstudium begann er eine Offizierslaufbahn, die aber mit dem Ende der DDR auch endete. Parallel zu weiteren beruflichen Aktivitäten intensivierte er seine spirituelle Tätigkeit, die im Jahr 2007 in einer Einheits-Erfahrung gipfelte. Hauptberuflich ist er als IT-Consultant tätig.

https://www.facebook.com/heiko.gunther.984
gheiko101(at)gmail.com

Hier können Sie sein Buch bestellen: https://www.bod.de/buchshop/um-gluecklich-zu-sein-muss-man-ziemlich-schlau-sein-s-amon-9783734771897

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
[Gsamt: 0 Durchschnittlich: 0]

18 Kommentare

  1. Ich sehe hier endlich mal einen „einfachen“ Menschen, der ES einfach nicht ausdrücken kann, was ES ist. Der es aber versucht, so einfach wie möglich zu sagen, worum es geht. Danke für diesen Beitrag!

  2. Wirklich tolles Interview…so einfach und bildlich beschrieben. Das meiste konnte ich, aufgrund eigener Erfahrungen, nachvollziehen. Danke dafür!

  3. Er wirkt total natürlich, menschlich, so wie wir es von wenigen Mitmenschen kennen. In seiner geistigen Lage ist das ja klar, aber gerade das fällt mir besonders positiv auf. Er hat eben keine Maske mehr.

  4. Danke, Heiko.
    Danke, Thomas.
    Danke Mystica Team.
    Danke Euch, Teilnehmenden.

    Danke. Danke. Danke.

    Frank Schwarz, 58 Jahre, Zahntechnikermeister, Bochum.

  5. Wieder mal ein schönes Beispiel, dass eine individuelle Erwachens- oder Aufllösungserfahrung (die hier sicherlich sehr tief ging) mit wirklichen Djani-Wissen, also Selbstrealisation im eigentlichen Sinne, verwechselt wird.

    Das zeigt sich an vielen Details, u.a. daran, dass er offensichtlich immer noch oder wieder (in seiner Erfahrung dürfte das verschwunden gewesen sein) glaubt, er sei ein Mensch in einem Universum, das aus Raum und Zeit „besteht“ usw…

    Auch gut: Dass er den unsäglichen NWO-Propagandisten und TV-Wissenschaftler Lesch schätzt, zeigt außerdem, dass Erleuchtungserfahrungen nicht zwingend weise oder auch nur klug machen (was viele Menschen inkl. Moderator ja glauben)
    Quintessenz: Wenn solche Interviews „unerleuchteten“ Menschen die Wahrheit näherbringen sollen (mehr ist nicht leistbar), dann haben die beiden… naja, nicht komplett, aber doch mehr oder weniger versagt.

  6. Beeindruckend und auch überzeugend: nach einem „Gipfelerlebnis“ so bescheiden…Mein erstes Erlebnis dieser Art hat mich letztlich dazu gebracht mein Buch zu schreiben, über das, was zur Aufrechterhaltung / zum Erlangen des „klaren Sehens“ (oder wie auch immer „es“ benannt wird) hilfreich sein kann.
    Dr. Rainer Marien zweiwelten.online

  7. Ich danke Euch vor allem für das Kompliment, dass ich authentisch war. Das bedeutet mir am meisten.
    Das Interview war mein erstes überhaupt und ich hatte echten Bammel, dass ich rede wie andere auch.
    Ich danke Euch von ganzem Herzen. Euer Heiko

    Habt eine gute Zeit.

  8. Danke⚘Thomas Schmelzer, ist so ein wunderbarer Zuhörer, stellt so inteligente Fragen.
    Der Gast,wird bestimmt seine Frau jetzt fragen, wie es für sie war. Er hat gemerkt, dass er das vepasst hat. Schönes Gespräch.

  9. @Heiko Günther:
    Herzlichen Dank für die Begreiflichmachung.
    Ich kann nur aus eigener Erfahung dazu sagen: für Unbet-eilig-te ist es halt so, als ob sie eine Radioreportage auf mandarin hören, ohne die Sprache zu kennen.
    Für Teilgenommene hingegen kommen nur die Passagen bekannt vor, die sie selbst mitgemachht haben und aus einer jahrewährenden Lebensgefährdung plötzlich hinauf katapultiert auf einen Gipfel sind, wo ein Rundumblick ermöglicht ist, von den man überhaupt nichts erhanen konnte in seinem dunkeln Tal. Dann wieder hinabzusteigen, und im Tal angekommen, ist die Einstellung geändert, doch die Schwere des Alltags kann schnell wieder hineinkehren in die Seele.
    Es wäre genauso fatal, wie einen neuen PC ins Netz zu stellen, ohne jeglichen Vorsichtsmaßnahmen wie Firewall, Virenschutz etc vorzunehmen.
    Die UmGebung kann schneller in die Leere einziehen, als man sich überhaupt umsehen kann. Matthäus 12, 43-45.
    Ich wünsche allen Gefährten, sich mit erfahrenen Begleiter zusammen zu tun, um die Phase „unten“ unbeschadet ( Malware) zu durchschauen.
    Nicht alles zwischen Himmel und Erde ist esotherisch oder menschlich erklärbar.
    Wir sind nicht allein, und nicht alle sind uns „liebevoll“ besonnen. Sagte die Maus zu Katze.

  10. Ich habe gerade wirklich das Gefühl gehabt, das Zeit und Raum verschwinden. Die 45 Minuten Interview kamen mir unfassbar lange und gefüllt vor. Ich habe geweint, Gänsehaut bekommen und gelacht. Solche Momente kenne ich, wenn ich z.B. bei meiner Heilpraktikerin bin. Da entsteht etwas, was so voll von Liebe ist, dass es die anderen beide Gesetze in den Hintergrund rückt. Gänsehaut ist für mich seit meiner Kindheit ein Zeichen von „Wahrheit“. Da stimmt etwas ganz und gar. Danke für dieses tolle, lebendige und authentische Interview. Ich werde es mir ganz sicher noch einmal ansehen. ❤❤❤

  11. Lieben Dank Euch beiden. Es ist immer wieder spannend zu hören, wie das Erwachen erfolgte. Bei mir war es fast ähnlich, wie bei Heiko, es war überhaupt nicht geplant. Gibt es bei Euch eine Möglichkeit, wo man das eigene Erwachen schilden kann? Thomas lädt gerne Gäste zu dem Thema ein, das ist für mich immer wahnsinnig interessant.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.