Gewohnheiten des Geistes – Wie man die Theorie des Geistes versteht

Lesezeit: 2 Minuten

Die Fähigkeit, die Gefühle, den Glauben und die Absichten anderer Menschen zu verstehen, wird als Theory of Mind bezeichnet und bildet die allgemeinen Denkgewohnheiten. Diese Theorie hilft Ihnen, die unterschiedlichen Verhaltensweisen verschiedener Menschen zu verstehen, indem Sie sich auf ihre verborgenen inneren Gefühle und Absichten beziehen. Obwohl man nicht sehen kann, was sie im Kopf haben, kann man diese mentale Illusion erzeugen, um sich in die verschiedenen Emotionen, die sie durchleben, hineinzuversetzen.

Ein Mangel an Verstandestheorie macht es Ihnen unmöglich, die inneren Gefühle anderer Menschen zu verstehen, was es schwierig macht, ihr Verhalten zu deuten. Sie hilft Ihnen zu erkennen, ob eine Person glücklich, wütend oder traurig ist, damit Sie wissen, wie Sie sie in solchen Situationen behandeln sollen. Ohne diese Theorie kann Ihre soziale Interaktion mit anderen beeinträchtigt werden, da Sie die Handlungen Ihres Gegenübers in Bezug auf dessen innere Gefühle oder Emotionen kaum vorhersagen können.

Die Verstandestheorie ermöglicht es Ihnen, korrekt mit anderen Menschen umzugehen und mit ihnen in Beziehung zu treten, da Sie wissen, was sie in einer bestimmten Situation fühlen oder denken könnten. Sie müssen wissen, wie Sie ihre Emotionen interpretieren können, die in nonverbaler Form ausgedrückt werden, um die Kommunikation effektiver zu gestalten. Diese Art der Interpretation zeigt Ihnen auch an, wenn Sie das Gesprächsthema wechseln müssen, da Sie an der Mimik und Körpersprache Ihres Zuhörers deutlich erkennen können, dass er kein Interesse hat.

Menschen, denen es an Verstandestheorie mangelt, führen ein Gespräch weiter und weiter, das für die Ohren und den Verstand der Zuhörer schon lange keinen Geschmack mehr hat und dadurch langweilig wird. Wenn Sie ein so schlechter Gesprächspartner sind, werden die Leute Sie definitiv meiden. Sie könnten sogar die Gefühle anderer Menschen verletzen, wenn Sie negative Bemerkungen machen, ohne vorher zu überlegen, wie sie reagieren werden. Es ist immer hilfreich, sich zunächst in die Situation anderer hineinzuversetzen, damit Sie Ihre Worte besser wählen können, wenn Sie mit ihnen zu tun haben.

Ihre soziale Interaktion hängt in hohem Maße von der Theorie des Verstandes ab, die es Ihnen ermöglicht, leicht und effizient mit anderen in Beziehung zu treten. Sie ermöglicht es Ihnen, mögliche Reaktionen abzuschätzen und einen Weg zu finden, mit der Reaktion umzugehen, ohne die Sache zu übertreiben. Dies gilt sowohl für Erwachsene als auch für Kinder, da jeder mit einer Situation konfrontiert werden kann, die zunächst Verständnis erfordert, um einer Reaktion entgegenzuwirken, die vielleicht nicht wie erwartet ausfällt.

Gute und wirksame Denkgewohnheiten sind gar nicht so schwer zu erreichen, denn es erfordert nur Hingabe und Zeit, um zu verstehen, was der andere durchmacht. Sie werden daher verstehen, wie sich die Situation entwickeln kann, und werden am Ende einen Weg wählen, der für alle funktioniert. Der Verstand ist nach wie vor sehr mächtig, wenn man ihn nur richtig unter Kontrolle hat. Wenn Sie die Kontrolle haben, werden Sie feststellen, dass Sie mehr Freunde und weniger Feinde haben, was sich jeder wünscht.

Die Zukunft des Mental Trainings – Frequenzanwendungen für dein Leben. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.