Führung und Management – Wichtige Tipps für den Umgang mit schwierigen Situationen

Lesezeit: 2 Minuten

Als Führungskraft oder Manager können Sie sicher sein, dass Sie von Zeit zu Zeit mit schwierigen Situationen konfrontiert werden. Zu diesen schwierigen Situationen können gehören:

Der Umgang mit schlechter Leistung eines Einzelnen oder eines Teams

der Versuch, eine Organisation zu verbessern, die als gescheitert angesehen wird

Ein Prozess, der nicht funktioniert

Werbung

Personal- oder andere Ressourcenknappheit

Ungünstige Medienberichterstattung

Was sind also die wichtigsten Tipps für Manager oder Führungskräfte, um mit schwierigen Situationen umzugehen?

Tipp 1: Stellen Sie zunächst die Fakten fest

Wenn schwierige Situationen entstehen, ist es nur allzu leicht, zu schnell in den Lösungsmodus zu wechseln. Es mag zwar einige wenige Fälle geben, in denen schnelles Handeln absolut notwendig ist, doch der erste Schritt zu einer erfolgreichen Lösung besteht darin, Fakten zu schaffen. Denken Sie daran, dass Fakten im Gegensatz zu Hörensagen oder Meinungen überprüfbar sind.

Tipp 2: Stellen Sie viele Fragen

Fragen, vor allem kurze, aussagekräftige Fragen, sind eine gute Möglichkeit, zum Kern des Problems vorzudringen und nicht zu all den Details, die Ihnen jemand zu liefern versucht. Stellen Sie sich das so vor, als würden Sie eine Zwiebel schälen – jede Schicht bringt Sie näher an den Kern.

Tipp 3: Aktives Zuhören

Es hat wenig Sinn, gute Fragen zu stellen, wenn Sie nicht aktiv zuhören, was gesagt wird. Widerstehen Sie der Versuchung, sich einzumischen, bevor Sie sich die verschiedenen Standpunkte richtig angehört haben.

Tipp 4: Vermeiden Sie Vorverurteilungen

Wenn wir ehrlich sind, fällen wir alle sofort Urteile. Auch wenn diese am Ende des Tages richtig sein mögen, sollten Sie sich nicht durch Vorverurteilungen davon abhalten lassen, die wirklichen Probleme zu ermitteln.

Tipp 5: Handeln Sie professionell

Die Herausforderung für Sie besteht darin, stets professionell zu bleiben. Ein guter Test dafür ist, sich zu fragen, wie Sie behandelt werden möchten, wenn Sie nicht der Manager oder die Führungskraft, sondern eine geschädigte Partei wären.

Tipp 6: Streben Sie eine Win-Win-Situation an

Auch wenn dies nicht immer möglich ist, sollten Sie versuchen, Lösungen zu finden, die nicht dazu führen, dass eine Partei das Gefühl hat, sie habe verloren, während die andere gewonnen hat. Dies kann eine sorgfältige Verhandlung darüber erfordern, was ein gutes Ergebnis für alle Beteiligten darstellt.

Tipp 7: Denken Sie daran, dass es keine Einheitsgröße für alle gibt

Jede Situation ist anders. Auch wenn es einige Gemeinsamkeiten gibt, sollten Sie daran denken, dass es wahrscheinlich keine Einheitslösung für schwierige Situationen gibt. Passen Sie Ihre Vorgehensweise an die jeweilige Situation an.

Fazit: Der Umgang mit schwierigen Situationen ist ein wesentlicher Bestandteil des Managements und der Führung. Worauf müssen Sie also Ihr Augenmerk richten, wenn Sie Ihre Kompetenz weiterentwickeln wollen?

„Wenn du ein glückliches Leben führen willst, binde es an ein Ziel, nicht an Menschen oder Dinge.“- Albert Einstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert