Erfolg und Glück sind nicht das Gleiche

Lesezeit: 2 Minuten

Wenn wir aufwachsen, wird uns gesagt, dass das Erreichen von Zielen, vor allem der höchsten, uns glücklich machen wird. Die besten Noten bekommen, die beste Universität abschließen, die besten Jobs bekommen… Und wir stürzen uns in die Aufgabe, die vor uns liegt. Aber blicken wir einmal zurück. Wie viele von Ihnen haben sich WIRKLICH glücklich gefühlt, während Sie all das taten? Wie viele von Ihnen fühlten Erleichterung statt Glück? Wie viele von Ihnen fühlten sich WIRKLICH zufrieden, als sie die besten Noten bekamen, die Universität abschlossen und die besten Jobs bekamen? Wie lange haben Sie diese Zufriedenheit gefühlt?

Wir erreichen ein Ziel, um uns sofort das nächste zu setzen, in einem nicht enden wollenden Wettlauf, immer das Beste und Größte zu erreichen. Wir wollen Erfolg haben. Wir wollen die Spitze erreichen. Aber machen wir uns nichts vor. Das hat doch nichts mit Glück zu tun, oder? Der Weg zu diesen Zielen ist meist nicht sehr angenehm: die langen Arbeitszeiten, der angesammelte Stress, die Anforderungen an unsere Gesundheit und Zeit… Wir investieren so viel von uns selbst, dass nichts mehr zum Genießen übrig bleibt.

Und was ist mit dem Erreichen des Gipfels? Welcher Gipfel? Es gibt immer einen weiteren Gipfel nach dem letzten, nicht wahr? Es ist einfach nie genug.

Und trotzdem will uns die Welt weismachen, dass Erfolg gleichbedeutend mit Glück ist.

Wirklich glückliche Menschen hingegen halten sich für erfolgreich, so wie sie sind; anders geht es nicht, denn das würde bedeuten, dass ihnen etwas fehlt und sie sich deshalb per Definition unglücklich fühlen. Sie haben es nicht nötig, sich dem ständigen Wettlauf um das Beste und Größte anzuschließen. Je nach ihrer persönlichen Definition von Glück kann es für sie bereits ein Erfolg sein, das Leben zu genießen und sich zufrieden und glücklich zu fühlen.

Manche Menschen beziehen Erfolg in ihre Definition von Glück mit ein, das stimmt. Das ist ihre Entscheidung. Glück ist ein sehr subjektives Konzept. Die einzige Frage, die sie dann beantworten müssen, ist, wie erfolgreich sie sein müssen, um sich als erfolgreich genug und damit glücklich zu betrachten.

Fangen wir also an, die Dinge beim richtigen Namen zu nennen. Erfolg ist das eine. Glück ist etwas anderes. Und beides gehört nicht unbedingt zusammen.

Wenn Ihnen das nächste Mal jemand sagt, dass man erfolgreich sein muss, um glücklich zu sein, fragen Sie sich, was SIE vom Leben wollen. Schließlich sind Sie der Einzige, der diese Frage beantworten kann. Und wenn die Antwort lautet, erfolgreich zu sein, dann sollten Sie es auf jeden Fall tun. Aber tun Sie nicht so, als würden Sie nach Glück streben. Seien Sie ehrlich zu sich selbst.

Und was auch immer Sie tun, genießen Sie das Leben, und zwar ALLE

Gib niemals auf. Heute ist hart, morgen wird schlimmer, aber den Tag danach scheint wieder die Sonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.