Philosophie

Edmund Husserl – Der Vater der Phänomenologie

Power Subliminals werde zum Regisseur Deines Lebens 

Der deutsche Philosoph und Mathematiker Edmund Husserl (1859 – 1938) gilt als Begründer der Phänomenologie – einer philosophischen Richtung, die kategorische Deutungen der Welt ablehnt und stattdessen fordert, zu "den Sachen selbst" zu kommen.

12 Kommentare

  1. Ich finde diesen Kanal echt richtig gut, es ist der beste, wohl aber auch der einzige, der mit seinen Videos fast alle wichtigen Philosophen und Philosophien anschaulich erklärt und das durchaus verständlich. Leiider war bisher bei Nietzsche Schluss, aber nun steht uns Weisheitsfreunden auch das letzte Jahrhundert zur Verfügung. Danke dafür! Einziger Kritikpunkt: Bestimmten Philosophen (Nietzsche,Schopenhauer, Adorno) wird mehr Aufmerksamkeit gegeben, indem von jenen an die fünf Videos, mit nahezu identischem Inhalt, in den Playlists erschienen sind. Endlich ist auch die Liste des 19. Jahrhunderts um die lang ersehnte Folge zu Feuerbach erschienen, aber einige Philosophen fehlen noch. Mir fallen auf Anhieb ein paar ein: Die Vorsokratiker, Epikur, Plotin, Aristoteles, Mittelalter und Renaissance, Bentham, Wittgenstein und Popper, Ich hoffe sie werden noch ergänzt. Und wenn ich einen Tipp geben darf, die Potcasts sind das beste Format hier. Die Lesungen und Gespräche geben nicht ganz so viel Grundsubstanz, so daß sie eher ergänzen sollten. Leider fehlen deshalb auch Potcasts zu Marx und Roussaeu. Alles in einem ist es trotzdem ein sehr informativer Lern- und Bildungskanal, der mich für die Philosophie begeisterte und ich freue mich auf die Zukunft dieses Kanals.

    1. Sehr kritikfreudig! Wenn ich fragen darf: Wie machst du eigentlich diese ganzen Potcasts, weil meistens eine Frau und ein Mann sprechen, aber ihr seid bestimmt ein ganzes Team? Also wenn es so weiter läuft wie bisher bin ich ganz zufrieden. Aber wenn du mal Zeit hast empfehle ich echt eine Überarbeitung von Marx. Viele Grüße

    2. Nein, wegen der Art von Zuschauern die solche Themen ungewollt anlocken 🙂
      Konzentriere mich daher eher auf den unpolitischeren Neomarxismus als auf den klassischen.

  2. Mir ist nur nicht ganz klar wieso Husserl seine Phänomenologie auch auf die Naturwissenschaften ausweiten will, da sie ja reale Fakten durch Praxis bestätigen. Naturwissenschaften schließen per Definition Subjektivität aus, da gibt es für mich nichts zu diskutieren.

    1. Was dennoch durchaus zu diskutieren wäre, ist die Aussage, dass die Naturwissenschaften „reale Fakten durch Praxis bestätigen“, da ein solcher Neopositivismus durchaus seine Schwächen hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.