Die wahre Bedeutung der finanziellen Freiheit

Lesedauer 2 Minuten

Es gibt viele ver­schiedene Inter­pre­ta­tio­nen von finanzieller Frei­heit. Ver­suchen Sie, Ihre Fam­i­lie und Fre­unde zu fra­gen, was es für sie bedeutet, finanziell frei zu sein, und sie wür­den Ihnen wahrschein­lich unter­schiedliche Antworten geben. Manche Men­schen definieren finanzielle Frei­heit als sehr reich zu sein. Für manche ist es ein Zus­tand, in dem man sich alles leis­ten kann, was man sich wün­scht. Dann gibt es diejeni­gen, die denken, dass finanziell frei zu sein bedeutet, völ­lig schulden­frei zu sein. Wieder andere sehen finanzielle Frei­heit darin, genü­gend Geld für den Ruh­e­s­tand zu haben. Wie Sie hier sehen kön­nen, bedeutet finanzielle Frei­heit für ver­schiedene Men­schen unter­schiedliche Dinge. Was bedeutet sie für Sie?

Was ist die wahre Bedeu­tung von finanzieller Frei­heit? Für mich sind Sie finanziell frei, wenn Ihr pas­sives Einkom­men Ihre Aus­gaben über­steigt. Selb­st wenn Sie heute Ihren Job kündi­gen und kein Gehalt mehr regelmäßig auf Ihrem Bankkon­to einge­ht, haben Sie immer noch ein pas­sives Einkom­men, um Ihre Aus­gaben zu deck­en. Das ist eine Sit­u­a­tion, in der Sie sich nie wieder Sor­gen um Geld machen wer­den. Sie haben jet­zt keine Angst mehr, selb­st wenn Sie Ihren Job ver­lieren. Sie arbeit­en, weil Sie es wollen und nicht, weil Sie es müssen.

Wichtig: Beacht­en Sie, dass ich hier von pas­sivem Einkom­men spreche, nicht von aktivem Einkom­men. Was ist der Unter­schied zwis­chen aktivem Einkom­men und pas­sivem Einkom­men?

Aktives Einkom­men ist das Einkom­men, das Sie für die Erbringung ein­er Dien­stleis­tung erhal­ten. Das Gehalt, das Sie von Ihrem Arbeit­ge­ber erhal­ten, ist aktives Einkom­men. Es erfordert Ihre aktive Beteili­gung. Ein­fach aus­ge­drückt: Sie wer­den bezahlt, wenn Sie arbeit­en, und Sie erhal­ten nichts, wenn Sie nicht arbeit­en.

  Geben Sie nicht auf: Leben Sie Ihren Traum

Im Gegen­satz dazu ist pas­sives Einkom­men das Einkom­men, das Sie regelmäßig ohne Ihre aktive Beteili­gung erhal­ten. Ein Beispiel für pas­sives Einkom­men ist die Miete, die Sie vom Mieter ein­er Anlageim­mo­bilie erhal­ten.

Wohlhabend zu sein und finanziell frei zu sein sind zwei völ­lig ver­schiedene Dinge. Während man häu­fig annimmt, dass diejeni­gen, die finanzielle Frei­heit erre­icht haben, auch finanziell reich sind, ist die Wahrheit, dass finanziell frei zu sein abso­lut nichts damit zu tun hat, ob man wohlhabend ist oder nicht. Daher sind auch Mil­lionäre nicht finanziell frei, wenn ihr Gesamteinkom­men nicht aus­re­icht, um die Aus­gaben zu deck­en, die durch ihren reichen Lebensstil entste­hen. Der Gedanke daran, Mil­lionär zu wer­den, kann ent­muti­gend sein, aber finanzielle Frei­heit ist dur­chaus erre­ich­bar. Viele Men­schen wur­den tat­säch­lich zuerst finanziell frei, bevor sie zum Mil­lionär wur­den!

Sind auch Sie dem Geld hin­ter­herge­jagt, ohne genau zu wis­sen, warum oder wie viel benötigt wird? Ich hoffe, dass das Wis­sen um die wahre Bedeu­tung von finanzieller Frei­heit Ihnen helfen wird, Ihre Per­spek­tive und let­z­tendlich Ihr Leben zu verän­dern. Und warum? Weil Sie die Kon­trolle über Ihre Aus­gaben und das pas­sive Einkom­men haben, das Sie anstreben. Sie kön­nen Ihre Reise zur finanziellen Frei­heit jet­zt begin­nen, indem Sie Ihre Aus­gaben kon­trol­lieren. Gle­ichzeit­ig kön­nen Sie anfan­gen, mehr Geld zu sparen, um es in Ver­mö­genswerte zu investieren, die mehrere pas­sive Einkom­mensströme ermöglichen. Kelvin Wong

Wann wer­den Sie also finanziell frei sein? Sie haben das Sagen!

Nur eines macht sein Traumziel unerr­e­ich­bar: die Angst vor dem Ver­sagen.

Kopiere die Erfolgsprinzipien der erfolgreichen Menschen und erreiche endlich deine finanziellen Ziele – mit Leichtigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert