Wissenswertes

Die unglaubliche Wahrheit: Das musst Du wissen, wenn Du zum Arzt gehst – Ein Mediziner packt aus!

Lesedauer: ca. < 1 Minute

SubliDesk Pro – Die beste Software für dein Unterbewusstsein

Der Medizinethiker Prof. Dr. Giovanni Maio fordert einen radikalen Umbruch im Medizinsektor. Denn viele Ärzte sind von wirtschaftlichen Zwängen getrieben – der Mensch, der Patient und seine Krankheit geraten dabei aus dem Fokus. Die Verwirtschaftlichung eines eigentlich sozialen Bereiches – der Medizin – schadet den Patienten. Der Fehler liegt im System: So erhalten Ärzte beispielsweise nur eine Pauschale von etwa 100 € pro Quartal für alle Gespräche mit ihren Patienten. Geld verdienen sie nur durch mehr oder weniger notwendige Behandlungen. Im Gespräch mit Robert Fleischer schildert Prof. Mayo die Abgründe des deutschen Medizinsystems, in dem die Behandlung eines Patienten davon abhängt, wie profitabel seine Genesung ist.
Prof. Dr. Giovanni Maio ist Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin an der Uni Freiburg, Mitglied der zentralen Ethik-Kommission für Stammzellenforschung, Mitglied des Ausschusses für ethische und juristische Grundsatzfragen der Bundesärztekammer und seit 2010 ständiger Berater der Deutschen Bischofskonferenz.

➤ Welt im Wandel.TV abonnieren: http://bit.ly/WiW-Abonnieren
➤ Teile dieses Video mit deinen Freunden: http://goo.gl/6oxkrY

Video: Der betrogene Patient: Das Geschäft mit den Kranken: http://goo.gl/8m1T3Z

➤ Nichts verpassen! http://goo.gl/SBW3BF

➤ Welt im Wandel.TV Shop: http://bit.ly/WiW-Shop

➤ Die Welt anders sehen: http://welt-im-wandel.tv
➤ Welt im Wandel.TV auf Facebook: http://fb.com/weltimwandeltv
➤ Welt im Wandel.TV auf Instagram: http://instagr.am/weltimwandel.tv
➤ Welt im Wandel.TV auf Twitter: http://twitter.com/weltimwandeltv

69 Kommentare

  1. Ich habe schon seit Langem das Vertrauen in die Schulmediziner verloren. Außerdem kann kein Arzt dich heilen, das musst du schon selber machen mit deinem inneren Arzt – deinen Selbstheilungskräften. Zusammenflicken kann er dich schon

    1. @Lida Schwalbach – Robert Franz ist ein Scharlatan!
      meinen die tatsächliche Scharlatanen, aber man muss den schlechten Licht von sich weisen.
      Es ist eine Schande, dass ein Automechaniker mehr hilft gesundheitlich als ein Arzt!

  2. Als Betriebswirtin im Gesundheitswesen, kann ich dem nur zustimmen! Ganzheitliche Ansätze sind nicht gewinnbringend! Ein vollkommener gesünder Patient ist ein verlorener Kunde! Man könnte alles kritisieren, oder einfach ein Stück weit selbst Verantwortung für seine eigene Gesundheit übernehmen! Der Arzt sollte nicht für die schlechte Lebensführung ( Ernährung Bewegungsmangel, negatives Mindset ) gerade stehen! Ein möglicher Ansatz wäre die Konzentration auf die salutogenese ! Konzentration auf die Erhaltung der Gesundheit! Sensibilisieren des Patienten für eine gesundheitlich vorteilhafte Lebensführung! Weitere Ansätze könnten die strengeren Kontrolle der Lebensmittelwirtschaft sein! Aufklärung wäre in diesem Zusammenhang ein legendärer Schritt zur Gesundheit und Entlastung der Ärzteschaft, auch sie gehören zum Geschöpf namens Mensch! Überstunden charakterisieren diesen Beruf!

    1. Ja, Selbstverantwortung statt Pille!

      Nein, wenn es fast nur noch Gesunde gäbe, wäre das doch perfekt (Krankheits-Wirtschaft ist einer Perversion und das Endstadion des Kapitalismus). Begibt man sich als Patient in das System, ist man verloren, insb. im Hinblick auf chronische Krankheiten.

    2. @Maxi Milian , es ist traurig, aber leider die Tatsache. Heutzutage wissen die Patienten entweder mehr als die Ärs**e, oder benehmen sie sich wie ein Auto in der Werkstatt. Nach dem Motto: „Herr Doktor machen Sie was“ Leider gehört dazu die generation unserer Eltern und Großeltern, die gelernt haben zu vertrauen und im guten Glauben zahlen dafür mit der eigenen Gesundheit oder sogar mit dem Leben.

  3. Gutes Video, habe es erlebt als ich meine Ausbildung zur Krankenschwester begonnen habe, habe mich lange mit den Patienten unterhalten, Gespräche gesucht etc. wurde dann vom Personal echt seltsam angeschaut und angemeckert, das wir keine Zeit haben zu reden usw…Obwohl den Patienten ein Gespräch so gut tat, traurig die heutige Situation mit dem Pflegenotstand, Ärztemangel etc.

    1. Das gesamte Geldgeile System bräuchte eine intensive Säuberung um reformiert zu werden und das in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Ich kann das verlogene Menscheln dieser unsäglichen Gutmenschen verstehen, wenn sie immer mehr Menschen integrieren wollen, mit immer mehr Menschen, immer mehr Geld zu verdienen.

    2. In Frankreich haben allgemeine Aerzte keine Angestellten. Das erspart eine Menge kosten. Und eine Audienz bei ihm dauert mindestens 15 Minuten. Da bin ich richtig neidisch als Physiotherapeutin. Wir muessen 5 Patienten in derselben Zeit „abfertigen“…système oblige…

    1. Richtig, desto mehr die Leute krank und um so länger, desto mehr Geld ist aus diesem rauszuschinden. Nicht das Wohlbefinden und Gesundheit zählen, nein es ist und bleibt der riesige Gewinn, der ja nie geschmälert werden darf nein er muss stätig wachsen, drum gibst ja auch inzwischen die Zwangsimpfungen oder den noch lukrativeren Handel mit Organen von Menschen, für die manch einer geradewegs geopfert wie z.B. in China, wo Humanitätmal eben in den Hintern gestopft wurde, wegen dem großen Kommerz.

    2. @9StaroftheSouth9 „die heilenden Eigenschaften von Cannabis werden zwar zur Zeit untersucht, sind aber noch kein gängiges von der Pharmaindustrie und der Ärzteschaft eingesetztes Medikament“
      Äh … Doch …
      Hauptsächlich für Schmerzlinderung, aber es wird als Medizin verschrieben.
      Natürlich nicht für jeden Scheiß, aber Cannabis ist dennoch eine Medizinisch Anerkannte Medikation.

      „Der Patient muss bei seinem Arzt betteln um es überhaupt verschrieben zu bekommen“
      Das liegt einzig und alleine an der Drogen Politik, nicht an der Medizin.
      Wenn Cannabis entkriminalisiert werden würde, dann bräuchten die Ärzte keine Angst haben dass der Patient das Zeug weiter verkauft, da jeder es entweder selber anbauen kann oder eben vollkommen legal kaufen kann.
      Dann wäre auch eine Rezeptpflicht für Cannabis wahrscheinlich vollkommen obsolet.
      Man sollte schon die Gründe kennen, wieso Dinge passieren und nicht direkt alles auf „die Bösen Ärzte“ schieben.

      „Ich weiß wovon ich rede“
      Anhand der Gegebenen Informationen, bezweifle ich dies stark.

      „da ich selbst z.B. CBD-Öl benutze und alles aus eigener Tasche bezahlen darf.“
      Beschissene Krankenkassen haben jedoch nichts mit der Wirkung von Medizin und der Behandlung von Ärzten zu tun.
      Es mag sein, dass ein Arzt eher dazu geneigt ist Medikamente zu verschreiben die von den Krankenkassen gedeckt ist, dies ist dann trotzdem nicht die Schuld des Arztes.
      Mal wieder werden die falschen Schlüsse gezogen.

      „Der Arzt winkt ab bzw. winkt mit Kortison-Spritzen“
      Werden die denn von den Krankenkassen bezahlt (ganz oder teilweise)?
      Falls ja, dann hast du da schon deine Antwort, die du vehement ignorierst.
      Ansonsten geht er halt einfach davon aus, dass diese besser sind.

    3. @Sibylle Schefczik „doch….Akupunktur und Homöopathie funktionieren bei mir“
      Da ich mich mit Akupunktur noch nicht auseinander gesetzt habe (wenn es was mit Chakra und Energien zu tun hat, dann passt dazu auch Folgender Satz).
      Homöopathie wirkt nicht über den Placebo Effekt hinaus.
      Es „funktioniert“, weil sie dran glauben dass es funktioniert.
      Homöopathie ist nichts anderes als ein Placebo und bewirkt rein gar nichts.
      Sich selbst einzureden dass man die Krankheit/Leiden besiegt, weil man der Stärkste Mensch der Erden ist bringt genau so viel wie Homöopathie, da es reine Kopfsache ist.

      „ja! TCM ist hervorragend“
      Kommt auf die TCM an, die meisten bringen nichts (außer den üblichen Placebo Effekt).
      Natürlich gibt es einige Naturheilkundige Dinge die helfen, diese sind jedoch in der Minderheit, wenn es um TCM geht.

    4. @wissischnitt „Viele Mediziner gehen inzwischen nicht mehr den „klassisch“ schulmedizinischen Weg.. Warum wohl?“
      Kommt drauf an welchen weg sie denn dann gehen.
      Wer den Weg der alternativ Medizin geht und dann am Ende bei Homöopathie oder Chiropraktik landet, tut es einzig und alleine wegen des Geldes.
      Und bei Chiropraktik spreche ich nicht von den Medizinisch anerkannten lindern von Schmerzen durch ‚Entklemmung‘ von Nerven, sondern von der pseudo Medizischen Wunderheilung das Chiropraktik mehr heilen/behandeln kann als Muskel und Nervenschmerzen.

    5. @Raphael R. „die Wirksamkeit von Akkupunktur ist vielseitig belegt. Kann ohne große Mühe überall nachgelesen werden (einfach mal googlen, dauert 3 Sekunden).“
      Habe ich gemacht und schon hast du dich selbst widerlegt.
      Die meisten Studien sehen einem Problem entgegen, was eine Belegung oder Widerlegung hindert (dementsprechend kann es garnicht belegt worden sein).
      Und dies ist die Art des Testens.
      Bei Medikamenten ist dies kein Problem.
      Die Pillen sehen gleich aus, eine ist das Medikament und die andere ist einfach nur eine Zuckerpille.
      Bei Akupunktur ist es jedoch deutlich schwerer auf einen Placebo Effekt zu testen, da man bei unweigerlich eine Nadel nutzt und dementsprechend immer die Haut durchdringt.
      Da dies die einzige Art der ‚Heilung‘ ist, kann man nicht ausreichend testen ob dies nun ein Placebo ist oder nicht.

      „Ich rate Ihnen außerdem mal dringend, Ihren Horizont zu erweitern und die Scheuklappen abzunehmen (und sich nicht allzusehr vom Mainstream manipulieren zu lassen).“
      Dann sollten sie auch nicht alles direkt glauben, was irgend ein alternativ Mediziner daher plappert und ihren eigenen Rat befolgen.
      Google Scholar ist da recht Hilfreich, wobei es da auch drauf an kommt, wer bestimmte Studien finanziert.
      Eine Firma die Pro-Akupunktur ist, wird sowieso immer eine positive Studie heraus bringen (ist in der normalen Schulmedizin auch nicht anders), weswegen man da aufpassen sollte.

      „Darüber hinaus ist es absolut schwachsinnig, Akkupunktur und Homöopathie gleichzusetzen.“
      Kommt drauf an was damit jetzt ausgesagt werden möchte.
      Wenn damit ausgesagt wird, dass Akupunktur potentiell wirksam sein kann (bei dem es keinen Wissenschaftlichen Konsens gibt) während Homöopathie einfach nur bullshit ist, dann stimme ich zu.

  4. Ich habe dass alles zwar schon vorher gewusst, aber dieser Mann hat es nochmal verdeutlicht was eig. in der Medizin so abgeht! Respekt an Dr. Maio!

    1. Es wird jemand, der leidet also ein Patient, wahrscheinlich unwissentlich, an der langen Leine geführt. Das Krank sein wird damit nicht beendet. Wir müssen uns viel mehr mit dem gesund bleiben beschäftigen.

  5. Schön daß Ihr dieses Thema auf den Tisch bringt, das ist dringendst notwendig. Was Hr. Prof. Malo sagt, kann ich doppelt unterstreichen, danke, danke, danke! Es geht nichtmehr um den Menschen, es geht nur noch ums Geld. Was für ein Irrsinn!
    Meine persönliche Erfahrung mit Ärzten:ist zu 98 % unterirdisch … Massenabfertigung, seelenlos, desinteressiert, unmenschlich. Dieses System macht die Menschen noch kränker, als sie eh schon sind, das ist zutiefst frustrierend, so kann man nicht heilen. Aber das ist so gewollt, Geld, Geld, Geld regiert die Welt. Wir sollen kaputt gemacht werden.

    Hier müssen nicht nur die Patienten aufstehen, sondern auch die Ärzte.

    1. Ja, leider ist es oft so, dass Ärzte selbst gestresst sind, was sich dann darin äußert, dass sie sich gestresst fühlen, wenn ein Patient ihnen ausführlich die Symptomatik schildern möchte, damit sie ein umfassendes Bild des Problems gewinnen können. Manche hören noch zu, andere blocken leider gleich zu Beginn ab und stellen dann Diagnosen anhand eines Symptoms, was natürlich schnell zu Fehldiagnosen führen kann. Denn viele Krankheiten erkennt man eben nicht an nur einem Symptom, sondern an einer Vielzahl die gleichzeitig aufeinander treffen. Daher wäre es so wichtig nichts auszulassen, wenn es um die Problembeschreibung geht. Dazu müssen Ärzte aber auch die Zeit haben zuzuhören, und die wird ihnen leider nicht gegeben. Vielfach liegt es aber vielleicht auch daran, dass das „ganzheitliche“ Denken noch nicht vollständig angekommen ist.

    2. @Lilith Tsuki die Ärzte stecken in einer Abhängigkeit, die sie selbst nicht zu behandeln wissen …. da kann man schon mal mit den Nerven runter sein, – das verstehe ich, – aber genau deswegen sind Patienten in den meisten Fällen eben gar nicht mehr gut aufgehoben bei einem Kranken-Kassen-Arzt Jeder Apotheker nimmt sich in der Regel mehr Zeit für eine ausführliche Anamnese und Beratung von chronisch kranken Patienten als der behandelnde Arzt …. obwohl der Apotheker das ja auch nicht zusätzlich bezahlt bekommt.
      Eine Abhängigkeit kann erst überwunden werden, wenn der Abhängige seine Krankheit erkennt …. da nur er selbst die Heilung vollbringt –
      Ich werde aber nicht dafür bezahlt, die Ärzte oder ihre vereinigten Kranken Kassen analytisch und psycho-logisch zu beraten oder gar zu behandeln, sondern muss deren Suchterkrankung auch noch finanzieren per Gesetz, während ich die Kosten für Medikamente, wirksame Behandlung und diverse medizinische Ausbildungen, für die ein bezahlter Mediziner natürlich keine Zeit mehr hat, auch noch zu 80%-100% selbst finanziere.
      Selbst mir Rezept zahlt man doch mindestens 5,-€ dazu … da habe ich die Apothekerin gefragt, wie viel das denn kostet? – keine Antwort … ich frage – 5,85€? …. gesenkter Blick, betretenes Schweigen ….
      dabei kostet bei vielen Medikamenten das Privatrezept weniger, wie die Zuzahlung kosten würde, da auf Privatrezept vieles in größeren Packungen verschrieben werden kann, das dann nur einen Bruchteil dessen kostet, was die Zuzahlungen für dieselbe Menge in kleinen Papp-Schachteln kosten würde. … so dass die Pappe teurer ist, als der Inhalt! … wahrscheinlich auch wertvoller für die Gesundheit –

    1. @wissischnitt wenn man sich so nicht behandeln lassen will, dann ist es Zeit zu handeln ….. das sollte jeder längst beherzigen ….
      aber wenn ich krank zu einem Arzt gehe, der dafür bezahlt ist und angeblich eine langjährige Ausbildung dafür gemacht hat, sich dafür bezahlen zu lassen, …. dann bin ich nicht dort, um ihn und seine Würdelosigkeit zu behandeln … sondern weil meine Versicherung seine „Leistung“ bezahlt … nicht meine!

  6. Das sind die Ergebnisse der Rothschildreform (läuft in Großbritanien schon viel länger – wie die Zentralbanken mit den Krankenkassen verlinkt sind, wäre jetzt zu kompliziert auszuführen) und außerdem ist das nur der Anfang. Ziel ist das amerikanische Privatsystem (so lassen sich Steuereinnahmen (Volkskapitalsammelbecken) viel einfachrt in private – lizenzierte Unternehmen umleiten)). Viele Leute wissen inzwischen, dass es sich bei der EU um ein trojanisches Pferd handelt, welche die privaten Kapitalinteressen bestimmter Milliardäre vertreten und die Bevölkerung die Zeche und den Luxus inklusive den standesgemäß geführten Lebenstandard unserer Politkriminellen Volksverdreher bezahlen und auch im Vorfeld finanzieren müssen.

    Politiker sind hochkriminelle Kapitalverbrecher einer privatwirtschaftlich organisierten Haushaltspolitik (in welchem die geplanten Kapitalverbrechen im Voraus durch eine hochkorrupte Justiz (die privatrechtlich gesetzte EU-Kommission) legalisiert werden, bevor diese begangen werden, so kann kein Kapitalverbrechern nachgewiesen werden – altes Spiel – neue Runde – war im römischen Reich -EWG, EG bzw. EU Vorgänger nicht anders) an dem sich auch nur ganz bestimmte Leute irrsinnig bereichern und unglaubliche Macht ausüben können.

    Viele Menschen wissen auch nicht. dass unserer Spitzenpolitiker wie z.B. Seehofer Millionäre im 3-stelligen Bereich sind (Politikergehälter sind nur die Portokasse und dienen als Aushängeschild für die Gesellschaft – haben aber mit der Realität nichts zu tun!). Deshalb wehren sich die Politiker massiv gegen die Offenlegung ihrer Vermögensverhältnisse, da dann auffallen würde, dass diese gegen das Interesse ihres Amtes ausgeübt bzw. eingeheimst wurden. Die Mainstreammedien sind der verlängerte Arm dieser privatrechtlich organisierten Bandenkriminalität in Berlin.

    Ein toller Arzt mit unglaublichem Mut, einfach so die Wahrheit auszuplaudern. Respekt! Respekt, mein lieber Herr Professor Maio!

    1. Unfassbare Wahrheit… aber nur 11 x Daumen hoch? Bedenklich, wie die Gehirnwäsche funktioniert und die Zurückhaltung des niederen Volkes!
      Ich hab schon immer geahnt, dass die Krankenkassen eine grosse Menge Dreck am Stecken haben.

    2. @Fa So
      das begann schon durch die kirchliche Zwangsreligion.
      Pflanzenheilung war verboten, denn Krankheit sollte Gottes Strafe sein.
      Heilwissende wurden verfolgt, verbrannt!
      im 9.Jhdt. wurde die Katze als heidnisches Tier verboten, es folgten Rattenplage-> Seuchen, nicht schon genug, daß die Frauen ihren Männern quasi dauerschwanger untertan zu sein hatten.
      solange die Menschen mit der Natur im Einklang lebten sich artgerecht ernährten, zeugten sie nur 2-3 Nachkommen da sie sich auf ernährungsbedingte, natürliche Empfängnisverhütung verstanden. z.B. Indianerfrauen verwendeten die wilde Yams, die auch in der ersten Antibabypille Verwendung fand.
      durch das Kolonialunwesen der christlichen Europäer vermehrten sich die unterdrückten Völker dermaßen, viele Länder haben sich bis heute nicht erholt!

    3. @susanne csar ich kann mich nach bisherigem Kenntnisstand auch nicht des Eindrucks erwehren, daß der Druck des Christentums zwar über die zwangsläufige generierte Aufklärung die Hochtechnologie in kurzer Zeit erzeugte und damit den Raubbau an der Natur auf die Spitze trieb, darüber hinaus allerdings allen möglichen Kulturen das überlieferte Wissen geraubt hat. Irgendwie bin ich zu der Überzeugung gekommen das der Monotheismus eine Geisteskrankheit ist. Eine ganz schwer zu heilende Infektion die selbst grosse Talente des Denkens befällt. Alle Impfmassnahmen wurden verboten.

    4. „Das sind die Ergebnisse der Rothschildreform“
      Kein Wunder das ich dem ganzen hier nichts abgewinnen kann.
      Rothischilds, Illumiaten und Freimauerer …
      Neben Homöopathie hätte ich eigentlich nichts anderes Erwarten müssen.

  7. Der neue Gesundheitsminister gehört weg Prof Dr Maio gehört ins Ministerium !!Er hat vollkommen recht !!Unsere Politik geht den Bach runter, Deutschland ist ein Dritte Welt Land geworden auf unterstem Nivou

    1. Ester dam früher war Deutschland ein hoch entwickeltes Land ,heut sind wir ein runter gekommenes Entwicklungsland. Ungebildete Politiker,Mitläufer und Speichelrutscher sind dafür verantwortlich ,haben sie gut hinbekommen diese Dummbratzen.

    2. @Emily Justus Das liegt an der Verwaltung des vereinigten Wirtschaftsgebiete, das alle fünf Jahre bestimmt wird um uns zu verwalten und da das auch eine Firma ist, ist die Plünderung vorprogrammiert!

    3. @Christian Breitenbach ich denke wenn man nicht unter betreutem Denken leidet und selber seine Hirnzellen aktiviert,kommt man bestimmt selber drauf.

    1. Aber besser ist egal welche Mensch als Gesundheitministet zu haben, weil der MUSS nur nach politische Bedürfnissen gehen und nicht nach menschlichen Bedürfnissen :((((

  8. so langsam habe ich das Gefühl: Ärzte sollen die Patienten nicht gesund machen sondern nur nicht sterben lassen – damit sich lange mit Ihnen Geld verdienen läßt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.