Die Sprungbretter des Erfolgs sind alle benannt

Lesedauer 2 Minuten

Seien wir doch mal ehrlich. Erwarten Sie wirklich, dass der Erfolg vom Himmel fällt und Ihnen in den Schoß fällt, ohne dass Sie etwas dafür tun müssen? Viele Menschen tun das. Deshalb tun sie nichts, erreichen wenig und beklagen sich so oft.

Warum setzen so viele Menschen ihre Hoffnungen auf Lotto, auf Pferdewetten, auf Wetten im Kasino und auf jeden noch so dummen Plan, der je erfunden wurde? Ich werde Ihnen sagen, warum. Sie wissen wahrscheinlich schon, warum. Sie alle wollen auf die faule Tour zum Erfolg.

Das ist der Grund, warum die lächerlichen nigerianischen Betrügerbriefe auch nach fünf oder mehr Jahren noch die Runde machen. Man sollte meinen, dass sie inzwischen mausetot sind, aber sie locken immer noch Leute an. Jede Masche, die so viel für so wenig Geld verspricht, wird immer Leute anziehen, die hoffen, etwas aus dem Nichts zu machen. Hören wir also auf, uns den Erfolg vorzumachen.

Man wird nie verhindern können, dass böse Menschen auf der Suche nach Wohlstand und Reichtum die Unachtsamen, Schwachen und Naiven ausnutzen. Genau darum geht es Drogenhändlern, Bankräubern und Betrügern.

Der Weg zum Erfolg ist oft lang und beschwerlich. Deshalb wird er von so wenigen beschritten. Er ist übersät mit denen, die auf dem Weg aufgegeben haben.

Die Trittsteine des Erfolgs sind alle genannt – Engagement, Zielsetzung, Disziplin, Moral, Willenskraft, Zielstrebigkeit, Anstrengung, Unerbittlichkeit, Ethik, Bereitschaft und eine ganze Reihe anderer. Beschreiten Sie diesen Weg und am Ende werden Sie das Ziel finden, das Sie suchen. Weichen Sie auf dem Weg ab, werden Sie nur eine weitere Statistik sein.

Sie können erfolgreich sein, aber werden Sie dem Weg folgen? Das ist hier die Frage.

Dieser Artikel ist mit Nachdruckrechten versehen, sofern keine Änderungen vorgenommen werden und die unten stehende Quellenangabe beiliegt.

„Man lernt nie wirklich viel, wenn man sich selbst sprechen hört.“ – George Clooney

„INSPIRE YOUR LIFE! – Dein Weg zu mehr Erfolg“ von Jörg Löhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert