Die 6 besten Strategien für den Umgang mit schwierigen Situationen

Lesezeit: 4 Minuten

Unternehmer jonglieren oft mit einer Vielzahl von Stresssituationen, und wenn Sie den Stress Ihr Leben beherrschen lassen, werden Sie ausbrennen und die Leidenschaft für Ihr Unternehmen verlieren. Schwierige Probleme mit Leichtigkeit zu bewältigen ist eine Kunst, die man lernen kann, indem man einfach wirksame Strategien für den Umgang mit schwierigen Situationen ermittelt. Wenn Sie die Grundlagen erst einmal gelernt haben, können Sie sie in jeder schwierigen Situation anwenden, um Ihr gewünschtes Endergebnis zu erreichen.

Hier sind 6 Strategien, die Ihnen helfen, mit schwierigen Situationen umzugehen.

1. Gehen Sie einen Schritt nach dem anderen an
Gehen Sie Ihr Arbeitspensum Schritt für Schritt an. Wenn Sie mehrere heiße Eisen im Feuer haben, sind Sie leicht überfordert. Eine der besten Strategien zur Bewältigung schwieriger Situationen ist es, einen Schritt nach dem anderen zu tun. Beginnen Sie mit dem dringendsten Problem und teilen Sie es dann in kleine, überschaubare Schritte auf.

Auch wenn Sie unter Zeitdruck stehen, ist es wichtig, die Dinge im Blick zu behalten. Kümmern Sie sich um die dringendsten Probleme, die keinen Aufschub dulden. Die Projekte, die sich ohne größeren Schaden aufschieben lassen, sollten nachrangig behandelt werden. Rufen Sie die notwendigen Kontaktpersonen an, um ihnen mitzuteilen, dass sich die Aufgabe etwas verzögern wird. Entschuldigen Sie sich für die Unannehmlichkeiten und versichern Sie der Kontaktperson, dass Sie die Aufgabe erledigen werden, sobald sie abgeschlossen ist.

2. Konzentrieren Sie sich auf das Ziel
Wenn Sie mit einer stressigen Situation konfrontiert sind, ist es wichtig, diese nicht zu dramatisieren. Statt sich über die Situation zu ärgern, sollten Sie sich auf das gewünschte Endergebnis konzentrieren. Sich auf das Ziel zu konzentrieren, ist eine der wichtigsten Strategien für den Umgang mit schwierigen Situationen, weil es verhindert, dass Sie sich in Stress und Angst verstricken. Wenn Sie konzentriert und ruhig bleiben, arbeiten Sie effizienter.

3. Lassen Sie sich Luft, wenn Sie müssen
Es ist schwierig, produktiv zu sein, wenn Sie Ihre Gefühle und Ihren Stress in sich aufgestaut haben. Wenn Sie nicht in der Lage sind, sich auf die anstehende Aufgabe zu konzentrieren, gönnen Sie sich ein paar Momente, in denen die Gefühle an die Oberfläche kommen. Weinen Sie, schreien Sie, brüllen Sie oder gehen Sie nach draußen, um zu laufen – was auch immer Sie tun müssen, um Ihre Konzentration wiederzuerlangen. Machen Sie Ihre fünfminütige „Mitleidsparty“, ziehen Sie Ihre „Big Girl/Boy Pants“ an und gehen Sie damit um! Seien Sie sich bewusst, dass Sie eine Führungspersönlichkeit sind und dass Ihr Team Sie beobachtet. Seien Sie vorsichtig, was Sie vor ihnen zeigen, denn sie werden mit Sicherheit von Ihrem Zustand der Ruhe oder des Chaos profitieren. Bitten Sie einen Kollegen, Freund oder Lebensgefährten um Rat; vielleicht hat er genau den richtigen Rat für Sie, damit Sie sich wieder konzentrieren können.

4. Machen Sie eine Pause
Es mag kontraproduktiv erscheinen, eine Pause zu machen, wenn Sie mit einer schwierigen Situation konfrontiert sind, aber eine Pause zu machen, kann wirklich einen Unterschied in Ihrer Produktivität ausmachen. Wenn ich sage, dass Sie eine Pause einlegen sollen, schlage ich vor, dass Sie aufstehen und das Büro verlassen. Wenn Sie während der Pause an Ihrem Schreibtisch sitzen, wird sich Ihre Perspektive nicht ändern. Meditieren Sie, gehen Sie spazieren, oder trinken Sie eine Tasse Tee. Wenn Sie Ihr Büro verlassen und vorübergehend die Umgebung wechseln, können Sie eine neue Perspektive gewinnen, die Sie brauchen, um das Projekt zu Ende zu bringen und dabei konzentriert und ruhig zu bleiben.

5. Organisieren Sie
Die Arbeit in einer unorganisierten Umgebung kann zu einem Chaos führen. Es kann zu einem großen Motivationsverlust führen und unangenehme Aufschiebegewohnheiten begünstigen. Ein aufgeräumter Arbeitsplatz wird Ihnen helfen, schwierige Aufgaben mit Leichtigkeit zu bewältigen, da Ihre Umgebung nicht zum Chaos beiträgt.

Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Papiere in einem bestimmten Bereich abzulegen, z. B. in einem Aktenschrank. Organisieren oder beseitigen Sie alle anderen Gegenstände, die Ihren Arbeitsbereich verunreinigen. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Arbeitsplatz aufgeräumt ist, bevor Sie abends nach Hause gehen. Ein optisch ansprechendes Büro wird Ihnen helfen, auch in einer schwierigen Situation die Ruhe zu bewahren.

6. Seien Sie realistisch
Seien Sie realistisch bei dem, was Sie in einer bestimmten Zeit erreichen können. Auch wenn Sie sich selbst gerne als Wonder Woman oder Superman sehen würden, gibt es eine Grenze für das, was Sie gleichzeitig erreichen können. Wenn Sie sich mehr zumuten, als physisch möglich ist, führt das nur zu unnötigen Schwierigkeiten und steigert Ihren Stress. Setzen Sie sich realistische Ziele für die Erledigung von Aufgaben, ohne sich in einen Wirbelwind zu stürzen. Setzen Sie Prioritäten, erstellen Sie einen Zeitplan und halten Sie ihn ein. Auch die Verwendung eines Timers kann helfen; stellen Sie einen auf Ihren Schreibtisch und verwenden Sie ihn täglich. Wenn Sie am Ende des Tages überfordert sind, setzen Sie vor dem Schlafengehen neue Prioritäten für die morgigen Aufgaben, damit Sie in Ruhe schlafen können.

Sie können schwierige Strategien mit Leichtigkeit überwinden, indem Sie einfach ein paar Änderungen an der Art und Weise vornehmen, wie Sie Aufgaben erledigen. Wenn Sie erst einmal Strategien für den Umgang mit schwierigen Situationen gefunden und umgesetzt haben, sind Sie auf nahezu jede schwierige Situation vorbereitet. Es geht darum, sich auf das Endergebnis zu konzentrieren, jede Aufgabe in überschaubare Schritte aufzuteilen und die Arbeitsweise zu ändern, um maximale Produktivität zu erreichen.

Denken Sie daran: Wenn Sie sich überfordert fühlen, ist das ein Zeichen dafür, dass Sie innehalten und die Situation bewerten sollten. Schwierigen Situationen begegnet man am besten mit Ruhe und Sachlichkeit. Wenn Sie emotional zu sehr involviert, verärgert oder wütend sind, ist es vielleicht am besten, die Sache erst einmal ruhen zu lassen. Nehmen Sie sich Zeit, um über Ihr gewünschtes Ergebnis nachzudenken und Ihr Gespräch auf dieses Ziel auszurichten. Wenn Sie das Problem in 15 Minuten angehen können, ist das großartig. Wenn Sie 24 Stunden brauchen, ist das auch in Ordnung. Wichtig ist, dass Sie diese sechs Strategien befolgen, damit Sie Ihr Ziel erreichen – egal, wie lange es dauert.

Auf der der Suche nach erfolg – Dann bist du genau richtig! – schwierige Situationen

„Leben ist das, was passiert, wenn man damit beschäftigt ist, andere Pläne zu machen.“ – John Lennon



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.