Der einfache Tipp zur Selbstverbesserung, über den Sie nicht lesen werden

Lesezeit: 2 Minuten

Wir lesen und hören oft davon, wie man ein besserer Mensch wird, wie man erfolgreich ist, wie man der Beste ist, der man sein kann, und von ähnlichen Bestrebungen. Natürlich können alle Ideen, egal wie allgemein oder wiedergekäut, sehr wichtig sein. Sich wiederholende Botschaften sind wertvoll und werden in der Selbsthilfebranche regelmäßig von allen und jedem weitergegeben.

Einfache Tipps zur Selbstverbesserung könnten von einigen als eine Art Oxymoron bezeichnet werden, da Selbstverbesserung für viele Menschen in den besten Zeiten komplex ist. Da es sich dabei nur um einen allgemeinen Begriff handelt, stellt sich die Frage, was Selbstverbesserung überhaupt ist.

Selbstverbesserung basiert auf einer persönlichen Entschlossenheit, die aus dem Inneren der Person heraus entsteht. Sie erfolgt nicht von der Person weg oder über sie hinaus, sondern es handelt sich um eine introspektive Reise oder Einschätzung, wo die Person in ihrem Leben steht und wohin sie sich in Zukunft bewegen möchte. Wie es bei vielen Menschen der Fall ist, ist selbst das Nachdenken über die innere Welt und darüber, was sie bedeutet und wo man anfangen soll, eine Herausforderung.

Erfolg und Leistung werden in der modernen Welt vor allem an Leistungsindikatoren und Ergebnissen gemessen, die wenig Zeit oder Interesse für das eigene Ich haben. Es liegt auf der Hand, dass in der heutigen schnelllebigen und anspruchsvollen Welt die Leistung anhand von nachgewiesenen Ergebnissen gemessen wird. Wie genau wird dann ein Bereich wie die Selbstverbesserung anhand dieser Kriterien gemessen? Die Gesellschaft hat den Bereich der Selbstverbesserung eindeutig nicht ausreichend abgegrenzt, definiert oder gewürdigt, wie die Fragen zeigen, die sich aus dem Versuch ergeben, ihn zu definieren!

Und genau das ist der Punkt, der hier angesprochen wird. Selbstverbesserung erfordert Mut und innere Kraft. Es bedeutet, Dinge zu tun und zu sein, die auf so vielen Ebenen nicht anerkannt oder akzeptiert werden. Das soll nicht heißen, dass manche Dinge nicht anerkannt werden, denn sowohl Sie als auch andere werden die Ergebnisse sichtbar sehen. Aber etwas zu sehen oder zu erleben und dann in der Lage zu sein, es zu messen oder richtig zu verstehen, ist eine ganz andere Sache!

Die Einstellung, die notwendig ist, um Tipps zur Selbstverbesserung in die Tat umzusetzen, ist also eine, die sich in erster Linie auf die persönliche Anerkennung der Ergebnisse konzentriert. Wenn Sie diesen Prozess richtig angehen, werden sich auch die Ergebnisse einstellen. Es muss daran erinnert werden, dass dieser Prozess als „Selbstverbesserung“ bezeichnet wird.

Die Grundlagen müssen solide sein, um zukünftigen Erfolg zu gewährleisten. Tatsächliche Selbstverbesserung ist eine Arbeit, die von innen nach außen erfolgt. Sie müssen erkennen, wohin Sie gehen und wie Sie dorthin gelangen wollen. Konzentrieren Sie sich auf Ihre Absicht, Ihre Motivation, Ihre Ziele und Ihre Bestrebungen. Vergewissern Sie sich, dass das, was Sie zu verbessern hoffen, eine solide Grundlage hat, auf der Sie arbeiten können.

Vielleicht fragen Sie sich jetzt, wo die Tipps zur Selbstverbesserung geblieben sind, auf die Sie weiter oben in diesem Artikel hingewiesen wurden. Wenn Sie die Lektüre dieses Artikels in der Hoffnung begonnen haben, eine greifbare Anzahl von einfachen Tipps zur Selbstverbesserung und eine To-Do-Liste zu erhalten, dann möchte ich Sie ermutigen, den Artikel noch einmal zu lesen. Das Ziel ist es, im Leben zwischen den Zeilen zu lesen. Sich auf den Prozess oder die Reise des Lebens zu konzentrieren, und nicht nur auf das Ergebnis, ist der Selbstverbesserungstipp und die Absicht dieses Artikels.

„Erfolgreich zu sein setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.“ – Johann Wolfgang von Goethe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.