Wissenswertes

Bianca Sommer – Gespräche mit Tieren (MYSTICA.TV)

Lesezeit ca: 2 Minuten

DER KOSTENLOSE AUTOIMMUNKONGRESS

Einen ersten Einblick zu unserem umfangreichen Angebot bekommt ihr in dieser MYSTICA Akademie-Playlist: https://www.youtube.com/playlist?list=PLZgpSa5fgpCTq8NN3UOV1BKVwuVQjU6Tv

Bianca Sommer ist Medium, Beraterin und Tierkommunikatorin. Schon als Kind war sie mit den Tieren tief verbunden, erst später kam die Jenseitskommunikation dazu. In diesem Gespräch mit Thomas Schmelzer erzählt sie über eigene Erfahrungen und Erkenntnisse in der Arbeit mit Tieren. Die Kommunikation kann eigentlich jeder lernen – es sind Bilder, Gefühle, Töne, über die der Dialog funktioniert, wenn das Tier es möchte. Tierkommunikatoren werden oft dann konsultiert, wenn das Tier krank ist, oder es ein Problem gibt, das meist mit Mißverständnissen zu tun hat.

Manche Tiere haben eine echte Persönlichkeit. Achtsamkeit und würdevolles Umgehen sind Dinge, die sie sich von uns wünschen. Auch sonst erzählte Bianca einiges Interessantes: Warum wilde Tiere keine Zeit haben, manche Haustiere ihren Tod vorausahnen und viele von ihnen Probleme und Krankheiten „ihrer Menschen“ übernehmen oder widerspiegeln.

Bianca Sommer wurde 1978 in Halle an der Saale geboren, wo sie ihre Kindheit verbrachte. Schon als Kind hatte sie mediale Fähigkeiten, konnte mit Tieren telepathisch kommunizieren, nahm Verstorbene wahr, konnte Ereignisse vorhersehen und wusste, wenn jemand nicht mehr lange zu leben hat.
Heute lebt sie im schönen oberbayrischen Landkreis Freising, inmitten von grünen Wiesen und Wäldern in Hallbergmoos mit ihrer Familie, Pferd und Hund und geht ihrer Berufung nach. Sie arbeitet als Medium, Tierkommunikatorin, Coach und spirituelle Lehrerin und hält regelmäßig Vorträge sowie mediale Nachmittage ab. Seit einigen Jahren gibt sie ihr Wissen in Kursen an andere weiter. Sie lebt und arbeitet getreu ihrem Motto „Liebevolle Hilfe von Herz zu Herz“. Es ist ihr eine Herzensangelegenheit, Menschen aus der Trauer in ein zufriedeneres Leben zu führen und sie wieder in die Leichtigkeit und in ihre Herzenergie zu bringen.

https://www.medium-muenchen.de

Weitere Artikel und Videos zu diesen und weiteren Themen: http://www.mystica.tv
Kennt ihr schon unsere Onlinekurse rund um die Themen von MYSTICA? Mehr auf https://www.mystica.tv/akademie

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
[Gsamt: 0 Durchschnittlich: 0]

44 Kommentare

  1. Оh wie schön! Sehe erste mal jemanden der so intensiv mit den Tieren arbeitet, dass brauchts auch. Wäre schön, wenns mehr werden.♡ Sowas tolles bräuchtes auch in meiner Heimat, werd drauf aufmerksam machen! Medium für Tiere wow

    1. Danke für die lieben Worte. Es gibt mittlerweile einige gute Tierkommunikatoren in vielen Ländern. Ich hatte schon aus verschiedensten Regionen und Ländern Teilnehmer in meinen Kursen, die sich in der Tierkommunikation gut entwickelt haben.

  2. Sehr interessant. Aber eines habe ich nicht verstanden, warum muß man denn aus gesundheitlichen Gründen, Fleisch essen? Sonst ist es doch immer umgekehrt? Das macht doch grade erst krank?

    1. Das ist sehr freundlich, das klarzustellen. – Es gibt ja den Russen, der Allergien löscht. Ich hoffe, die Tiere liegen Ihnen so am Herzen, dass Sie sich aufmachen, die Allergien löschen zu lassen. In Würzburg ist ja dieses Orania Gesundheitszentrum, die den Russen hier bei Veranstaltungen bekannt macht.

    2. @Anton Götterfunke , das denke ich auch, das wir Allergien und Unverträglichkeiten entwickeln durch agressivere Pflanzenzüchtungen(Weizen) der so resistenter gezüchtet wird(aber dann auch gegen uns und unser Verdauungssystem) und wir Menschen reagieren natürlich ungut auf Glyphosat

  3. Ich habe schon einige Interviews gesehen mit Medium aber diese Dame wirkt voller Leben,Schwung, Elan und Esprit und hat auch eine tolle Ausstrahlung!
    Sie wirkt sehr klar und „heil“.
    Auch tolle Tipps, mit denen man was anfangen kann.

    1. @Bianca Sommer – Dein Herzensmedium – ich muss nun leider auch zugeben, dass ich das mit dem Fleischkonsum auch nicht gleich von Anfang an kapiert habe! Ich habe Ihre Antworten dazu gelesen – bin jetzt aber trotzdem irritiert oder gerade deswegen.

  4. Schöner Beitrag. Letztens habe ich aus Neugierde und aus dem Herzen heraus mit einem Rotkehlchen „gesprochen“, das in einer Hecke saß und daraufhin geradezu zahm über Tage auch immer wieder zu der Stelle kam und sich einmal sogar direkt zwischen eine Gruppe von Rauchern begeben hat, wo es dann zwischen den Füßen der Leute auf dem Boden saß und neugierig die Leute beäugt hat. Leider wurde es wohl irgendwann verscheucht als ich nicht dabei war. Das hat jedenfalls einen nachhaltigen Eindruck bei mir hinterlassen, obwohl ich schon einige teils unfassbare Erfahrungen mit Telepathie habe und auch einzelne Gedanken von Tieren aufschnappen konnte.

    1. Alle Rotkehlchen haben den göttlichen Auftrag auf Menschen vertrauensvoll, neugierig und kommunikativ zuzugehen. “ Bei Deiner Gartenarbeitet , oh Mensch, wird das ein oder andere Würmchen freigelegt was ich gerne verzehre. Meine Dankebarkeit und Zuneigung zeige ich Dir dadurch, daß ich Deine Nähe suche und Du mir beim Verspeisen zuschauen darfst. Laß uns dieses Spiel eine Weile wiederholen.“ Wenn Du mal ein berührendes Buch „über die Freundchaft mit einem Rotkehlchen“ lesen möchtest, dann lese : Alexandra Röhl „Duette mit ihm“ .

  5. Ich kann auch mit Tieren Kommunizieren und das Stimmt vollkommen was die Bianca Sommer erzählt. Wir sind mit Alles Verbunden und wir können mit Alles und Allem in Kommunikation treten 🙂

    1. @Salara ICH kann dir gerne Energie übertragen wenn du es möchtest? Lust mit mir zu Skypen? Liebe Grüße an dich Salara.

  6. Was ich nicht glauben kann, ist, daß die „Nutztiere“ kein Problem damit haben, sterben zu müssen. Jede Kuh liebt ihr Kälbchen….sie schreit(muht) wenn die Züchter ihr das Kind wegnehmen, das dann geschlachtet werden soll. Kein Tier geht gerne und freiwillig zur Schlachtbank!

    1. @Lucijan Vidmar Omega 3 kommt aus der Microalge & B 12 ist ein Vitamin aus der Erde. Hast du dir mal die Inhaltstoffe in z. B. Milch angeschaut? 🙂 Transfette, gesättigte Fette, usw.
      Ich kenne einige Kinder und auch schwangere Frauen die sich rein pflanzlich ernähren und sie sind gesünder und auch viel seltener krank als Kinder die sich auch von tierischen Produkten ernähren.
      Die vegane Ernährung ist nicht die einzig gesunde Ernährung. Man kann sicher auch selten tierische Produkte zu sich nehmen und gesund leben, aber rein pflanzlich ist – wenn man gut auf die Nährstoffe achtet – sehr gesund für Menschen aller Altersgruppen.
      Da ist dann letztlich die Ethik und das Klima ausschlaggebend für eine rein pflanzliche Ernährung.

    2. @Judith Wittenstein Kinder, die von Kuhmilchprodukten und Fleisch von Soja und Getreideernährten Tieren leben, sind schlecht dran.
      Wenn ich von Fisch, etwas Wildfleisch, Muscheln lebe, dann bin ich besser dran ( Naturvölker).
      Die Weltbevölkerung aber kann leider nicht mehr so ausgewogen ernährt werden…ausser vielleicht mit Insekten ( 3 Pflanzenkalorein für eine Insektenkalorie).
      Man kann vegan leben..muss aber viel Wissen mitbringen
      Getreide, insbesondere Vollkorn vertragen immer weniger Menschen. ( Gluten, Hemmstoffe)
      Soja unfermentiert macht auch Probleme ( Lektine)
      Algen B12 ist meist analoges B12, dass nutzlos ist.
      Vergiss nicht Kinder und Schwangere. Für Ausgewachsene ist es einfacher.
      Meist : Die, die sich für vegan entscheiden, wuchsen tierisch auf…wollen dies jetzt auch für alle.
      Die Erfahrung muss es zeigen.
      Vielfalt will die Natur…die einen wollen so leben, andere so.
      Ich will nicht dogmatisch sein..vor allem nicht ängstlich.
      Befragungszustand inne haben..nicht Behauptungszustand.
      Probieren..nicht glauben
      Veganismus muss sich erst noch bewähren..also ich meine 100% und für Heranwachsende.
      Ich hoffe auf viele 100% Tester, die es auch mit Kindern machen über Jahrzehnte..dann haben Diskussonen mal ein Ende.

    3. @Cosmopolite cosmopolite Der Unterschied ist : man riecht für Fluchttiere nicht wie ein Raubtier und diese fliehen dann auch nicht mehr vor einem wenn man alleine im Wald rum läuft. Besonders toll in begleitung vom Pony. Bei Hundebegleitung bleibt ein Abstand ein paar metern . Bei Menschenbegleitung je nachdem ob die Begleitperson Vetegarier ist oder nicht .

    1. @Corona 22 Salatgurken solltest du meiden.
      Sie sind schon tot und degeneriert in Plastik eingeschweißt und erzeugen in dir Störfrequenzen die dir nicht gut tun. Aber wenn du Todesschreie der Gurke hörst hast du dir deine eigene Realität erschaffen. Wenn du dadurch für dich Energie generierst ist das gut vorausgesetzt es geht nicht auf Kosten anderer Lebewesen.

    2. @Corona 22 Logisch, jeder ist Mörder der mit seinem Atem feinste Bakterien und Mikroben und was weis ich einatmet. Dafür muß ich mich aber nicht mit vergifteten Leichenteilen von gequälten Tieren vollstopfen und krank machen. Sieg dem Krebs.

  7. Ich habe vor 2 Jahren 2 Katzen aus dem Tierheim ein neues Zuhause gegeben. Die Kleinere war gleich ganz zutraulich, der Große könnte trotz gutem Zureden kein Vertrauen aufbauen. Über Wochen kam ich ihm nicht näher, er schaute immer nur aus sicherer Distanz! Dann hab ich bei Augenkontakt ihm immer wieder gesagt: Carlos!, ich liebe dich! Ich liebe dich. Ganz plötzlich war er wie ausgewechselt!! Diese Worte von Herzen können Ketten sprengen!

    1. Danke! Er ist gegenüber der Kleineren absolut wählerisch beim Fressen. Er frisst nur bestimmte Sorten, nur aus der frisch geöffneten Dose, auf frischem Teller. Draußen gibt es Revierkämpfe mit frechen freilebenden Katern. Hauptsächlich ein Kater der es leider vor kurzem geschafft hat in Carlos Heim zu markieren

  8. Das ein T’ier eine Krankheit oder Störung übernimmt, kann ich bestätigen. Manchmal habe ich mich gefragt, was in einem Vogel vorgeht, der auffallenend nah heranhüpft und mich aufmersam mustert. Danke für das schöne und berührende Interview.

    1. Das hat vielleicht noch nie jemand getan, aber ich finde die Idee sehr gut.
      Vielleicht könnte uns das helfen, solche Situationen zu vermeiden. Denn – irgend etwas denkt sich der Hund ja.

    2. Bislang nicht, weil vermutlich nach einem solchen Vorfall niemand auf die Idee kommt, mit dem Hund in Verbindung zu gehen. Letzten Endes ist kein Hund von Geburt an böse oder gefährlich, wir Menschen sind es, die durch die Haltung des Tieres das Verhalten beeinflussen.

  9. Nie im Leben Denkt ein so genanntes “ Nutztier “ das es zum Schlachten gebohren ist und es ihm egal ist zu Sterben !!!
    Diese Tiere sind nicht zu unserem Gebrauch auf der Welt und ich finde es schlimm das es hier so behauptet wird.
    Ich empfehle mal einen Besuch im Schlachthof … speziell einen Blick in die Tötungsboxen und dem anschliessendem Kehle durchschneiden .
    Der Unterschied der gemacht wird zwischen “ Haustier “ und “ Nutztier “ ist für mich ein Absolutes No Go !!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.