Wissenswertes

8 konkrete Tipps und Techniken, um dein Lampenfieber zu bekämpfen!

Körpersprache Master – Erkenne das Verborgene

Was tun bei Nervosität oder Lampenfieber? Egal ob bei Referat, mündlicher Prüfung, Vortrag, Präsentation oder Rede – Nervosität und Anspannung in Form von Lampenfieber kommt bei vielen auf. In diesem Video erfahrt ihr konkrete Tipps und Tricks, Übungen und Techniken, um Lampenfieber bekämpfen zu können und souverän aufzutreten!

32 Kommentare

  1. Ich finde es sehr positiv das du am Ende des Videos nochmal die vorgestellten Punkte aufzählst, so erhält man nochmal einen Überblick und kann aus dem Video mehr mitnehmen. Im allgemeinen finde ich deine Videos sind sehr Hilfreich, mach weiter so.

  2. Hier ist das empfohlene Buch ➜ http://amzn.to/2vWkjWI (wenn ihr auf das Cover klickt, dann könnt ihr euch das Inhaltsverzeichnis ansehen) 🙂
    Selbsttest: Was ist dein größtes Kommunikations-Problem? ➜ http://redefabrik.funnelcockpit.com/optin/
    Übrigens, wenn ihr auch über den Link bestellt, unterstützt ihr mich kostenlos, bezahlt also genau den gleichen Preis. (Ich bekomme eine Provision, die ansonst an Amazon gehen würde.)

  3. Wie immer ein sehr gut aufbereitetes Video. Kannst du ein Video dazu machen wie man Inhalte in Reden gut strukturiert und diese vorbereitet? 😉

  4. 5. ist für mich am wichtigsten. Wenn ich weiß, worüber ich rede, bin ich 0 nervös. Ich muss mich nicht direkt drauf vorbereiten, wenn ich mit dem Thema wirklich sehr vertraut bin. Aber greifen wir mal das Beispiel mit der Schule auf. Wenn ich mich nicht genügend mit dem Thema befasst habe, dann werde ich sehr nervös. Weiß ich jedoch den ganzen Vortrag auswendig, ist es für mich sehr sehr einfach vor Leuten zu sprechen.
    -> Kann eh nichts schief gehen, wofür man mich verurteilen würde bzw. könnte. Wenn ich mich verspreche, dann ist das doch kein Problem und wenn es ein lustiger Versprecher ist (statt Organismus z.B. Orgasmus oder so..), dann ist das umso besser, weil dann die Stimmung direkt wieder ein bisschen besser ist und man nimmt sich und den Leuten die Spannung vor ihren und auch während seines Vortrages weg. (sofern man denn damit umgehen kann)

    Fazit: Übung macht den Meister – Fehler sind keineswegs schlimm.

  5. Spoiler

    1. Das Publikum ist euch positiv gesinnt
    2. Visualisieren
    3. Auditive Einstimmung:Musik und bestärkendes Zureden
    4. Power Poses und starke Körpersprache
    5. Gute Vorbereitung
    6. Vertrautheit kultivieren/einbauen
    7. Bewusste Atemtechnik:Langsam,tief in den Bauch, komplett ausatmen
    8. Anspannung akzeptieren/annehmen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.