5 wesentliche Schritte zum Erfolg

Lesezeit: 6 Minuten

„Wenn Sie einen Angriffsplan haben, erhöhen Sie sofort Ihre Erfolgschancen.“ Das haben wir doch alle schon mal gehört, oder? Die Wahrheit ist, dass uns der Erfolg nicht einfach in den Schoß fällt. Wir können unglaubliche Dinge tun, wenn wir unglaubliche Dinge geplant haben, aber es liegt an jedem von uns, einen Plan zu entwerfen und das Leben zu erschaffen, das wir uns wünschen. Und je früher wir das tun, desto besser wird es uns gehen. Darauf zu warten und zu hoffen, dass der Erfolg uns findet, ist absolut verrückt. Ich werde nie vergessen, was Jim Rohn einmal gesagt hat.

„Ich finde es faszinierend, dass die meisten Menschen ihren Urlaub mit größerer Sorgfalt planen als ihr Leben. Vielleicht liegt das daran, dass Flucht einfacher ist als Veränderung.“

Da Sie dies gerade lesen, vermute ich, dass Sie nicht diese Art von Mensch sind, und meine Hoffnung ist, dass Sie diesen Beitrag nützlich finden, während Sie auf dem Schwung aufbauen, den Sie bereits haben. Es ist viel einfacher, von Anfang an die richtige Richtung einzuschlagen, als mit dem Strom zu schwimmen und später zu versuchen, den Kurs zu korrigieren. Aber ich bin keiner, der die Fakten beschönigt, also hier ist er: Das Leben Ihrer Träume zu gestalten, wird kein Kinderspiel sein. Aber es kann trotzdem eine lustige und lohnende Reise sein.

Mit diesen Worten, lassen Sie uns loslegen! Es gibt eine Menge Ratschläge, wie man erfolgreich wird und sich ein außergewöhnliches Leben aufbaut, aber ich denke, es lässt sich auf 5 Hauptpunkte reduzieren…

SCHRITT 1: Entdecken Sie, was Sie wollen

Der Hauptgrund dafür, dass Menschen im Leben nicht bekommen, was sie wollen, ist, dass sie nicht wissen, was sie überhaupt wollen. Die Realität ist, wenn Sie wollen, dass ein Traum wahr wird, müssen Sie zuerst einen Traum haben. Das scheint selbstverständlich zu sein, aber der Trick ist, sich nicht in den Details zu verfangen und sich im „Wie“ zu verlieren. D.h.: „Wie werde ich das erreichen?“ Leider schränken zu viele Menschen ihre Fähigkeiten und die vielen unglaublichen Erfahrungen, die sie machen könnten, ein, weil das „Wie“ überwältigend wird oder einfach unplausibel erscheint. Mit diesem Teil des Prozesses zu beginnen, ist wie Träumen mit einem Budget – es ist einfach nicht effektiv.

In Wirklichkeit kann dies der angenehmste Schritt sein – wie das Erstellen einer Weihnachtsliste – aber leider habe ich viel zu viele Menschen gesehen, die damit zu kämpfen haben, weil ihre Saat des Wunsches mit Selbstzweifeln und negativem „Feedback“ von unseren Eltern, Lehrern, Trainern und Gleichaltrigen begraben worden ist. Infolgedessen können wir unseren Abenteuergeist verlieren und aufhören, von dem zu träumen, was möglich ist, weil wir uns auf das Praktische versteifen.

Deshalb müssen wir uns an Regel Nr. 1 erinnern: Die Grenzen unserer Mentalität werden oft zu den Grenzen unserer Fähigkeiten. Deshalb können wir es uns nicht leisten, dass unser rationales Denken unser Potenzial im ersten Schritt einschränkt. Wenn wir versuchen, „vernünftig“ oder „praktisch“ zu sein (nach den Maßstäben anderer Leute), werden wir gefühllos gegenüber unseren wahren Wünschen. Wenn wir ignorieren, was unser Herz uns sagt, dann verpassen wir vielleicht einige großartige Dinge, die das Leben zu bieten hat. Umgekehrt müssen wir groß denken und kreativ sein.

Der Grund, warum die meisten Menschen ihre Ziele nie erreichen ist, dass sie sie nicht definieren, über sie lernen oder sie sogar ernsthaft als glaubhaft oder erreichbar ansehen. Gewinner können Ihnen sagen, wohin sie gehen, was sie auf dem Weg dorthin tun wollen, und wer das Abenteuer mit ihnen teilen wird. – Denis Waitley

Denken Sie darüber nach, was Sie erreichen möchten, was Sie erleben möchten, was Sie haben möchten und wer Sie werden möchten. Während Sie Ihre Gedanken entwickeln, sollten Sie alles aufschreiben. Als Regel gilt, dass Ihr Stift mindestens drei Minuten lang nicht aufhören sollte, sich zu bewegen. Allein die Tatsache, dass Sie Ihre Gedanken aufschreiben, zeigt Ihrem Gehirn, dass Sie es ernst meinen, diese Ziele zu erreichen. Je klarer Sie sich darüber sind, was Sie wollen, desto mehr befähigen Sie Ihr Gehirn, Wege zu finden, es möglich zu machen.

SCHRITT 2: Nutzen Sie die Kraft des WARUMs

Was ich damit meine? Ganz einfach: Wissen Sie genau, warum Sie das wollen, was Sie wollen. Das ist extrem wichtig, denn dieses Wissen wird zur Quelle unserer Motivation. Menschen sind nicht „faul“, sie haben nur kein Ziel, das sie inspiriert. Wenn wir uns die Zeit nehmen, die Gründe aufzulisten, warum wir etwas wollen, betonen und konzentrieren wir uns auf die Vorteile, die sich aus dem Ergreifen von Maßnahmen ergeben werden.

Es überrascht nicht, dass es leichter wird, unerwartete Herausforderungen anzunehmen und die notwendigen Opfer zu bringen, um das Ziel zu erreichen. Es kann helfen, sich diese Frage zu stellen: „Wenn ich dieses Ziel erreiche, wie würde sich mein Leben verbessern?“ Wenn die Zeiten hart werden, entscheidet die Antwort auf diese oft darüber, ob wir aufgeben oder weitermachen.

TIPP: Um sich zusätzlich zu motivieren, erstellen Sie eine kurze Liste mit den Dingen, die Sie verpassen könnten, wenn Sie sich nicht voll engagieren und Ihr Ziel durchziehen. Manchmal sind die Kosten, die entstehen, wenn wir aufgeben und unser Ziel nicht erreichen, genug, um uns auf dem Weg zu halten.

SCHRITT 3: Erstellen Sie einen Plan

Wie das alte Sprichwort sagt, ist Handeln ohne Plan eine Planung zum Scheitern. Dieser Schritt dient als Brücke, die Ihnen hilft, auf die effizienteste Art und Weise von dem Ort, an dem Sie sind, zu dem Ort zu gelangen, an dem Sie sein wollen. Alan Lakein hat einmal gesagt: „Planung bedeutet, die Zukunft in die Gegenwart zu holen, damit man jetzt etwas dagegen tun kann.“ Ich denke, er hat genau Recht.

Sobald ein Ziel festgelegt ist, hilft es, eine Karte zu erstellen. Wenn man weiß, wohin man will und was der nächste Schritt ist, erscheint das Erreichen hochgesteckter Ziele viel machbarer.

Ein effektiver Plan sollte 3 Dinge beinhalten:

Herausfordernde, aber realistische Ziele, die als Trittsteine für die größere Vision dienen

Mindestens fünf „Sprungbrett“-Erfolge für jedes Hauptziel

Jeder Schritt sollte messbar sein, damit Sie feststellen können, ob Sie auf oder neben dem richtigen Weg sind oder ob Ihre aktuellen Maßnahmen funktionieren.

Herausfordernde, aber realistische Termine und Fristen für jeden Schritt

Eine Liste mit möglichen Fallen und Ablenkungen, die Sie vermeiden sollten

Eine Landkarte zu haben, erlaubt Ihnen auch, die Reise zu genießen. Manchmal kann die Arbeit an einem großen Ziel langsam und entmutigend erscheinen, aber zu wissen, dass man sich einem Etappenziel nähert, kann die Moral wirklich stärken. Mit anderen Worten, die kleineren Siege auf dem Weg erlauben Ihnen, den Fortschritt zu erkennen, den Sie machen.

Denken Sie daran, dass der Plan nicht perfekt sein muss, bevor Sie mit der Umsetzung beginnen – tatsächlich wird er es nie sein. Er sollte gut strukturiert sein, aber er wird nie fehlerfrei sein, also verrennen Sie sich nicht in den Versuch, jedes Detail auszuarbeiten. Es ist ein Leitfaden, keine Prophezeiung. Es wird zweifellos Zeiten geben, in denen die (gedanklich erstellte) Karte nicht mit dem Gebiet (der Realität selbst) übereinstimmt. Nichtsdestotrotz erzeugt das Vorhandensein eines Plans das Vertrauen, dass man eine Strategie hat, bevor man in die Schlacht zieht.

SCHRITT 4: Erwarten Sie das Beste, aber bereiten Sie sich auf das Schlimmste vor

Glauben Sie immer daran, dass Sie die Ziele, die Sie sich gesetzt haben, erreichen können, aber stellen Sie sicher, dass Ihre Erwartungen es Ihnen erlauben, die Fortschritte, die Sie machen, zu erkennen. Warum? Weil Herausforderungen unvermeidlich sind – selbst für diejenigen, die die Besten sind in dem, was sie tun. Erfolgreiche Menschen haben extrem hohe Ansprüche an sich selbst, aber sie wissen auch, dass gewisse Herausforderungen auftauchen werden. Infolgedessen lassen sie sich nicht so leicht entmutigen oder erschüttern. Stattdessen machen sie weiter, wenn die meisten Menschen sich überfordert fühlen und aufgeben.

Das Leben verläuft nicht immer perfekt wie geplant. Wenn Sie sich also Ihre Ziele setzen und optimistisch in die Zukunft blicken, fragen Sie sich: „Was sind einige der Herausforderungen, denen ich bei der Verfolgung meiner Ziele begegnen könnte, und wie kann ich sie überwinden?“ Wir werden nicht an alles denken können, aber wir können sicher viele Möglichkeiten abdecken. Die richtige Vorbereitung hilft uns, ruhig zu bleiben, die Situation richtig zu interpretieren, bessere Entscheidungen zu treffen und schnell zu reagieren.

SCHRITT 5: Verwirklichen Sie es

Ob Sie es glauben oder nicht, hier haben die Leute die meisten Probleme. Es gibt tatsächlich eine Menge Leute, die wissen, was sie wollen, einen tollen Plan haben, ihn aber nie umsetzen – oder schlimmer noch, gar nicht erst anfangen! Wie Tony Robbins ganz offen sagte: „Im Leben wissen viele Menschen, was sie tun sollen, aber nur wenige Menschen tun tatsächlich, was sie wissen. Zu wissen ist nicht genug! Sie müssen handeln.“ Und die einzige Person, die Sie dazu bringen kann, Ihren Träumen nachzujagen, sind… Sie haben es erraten: SIE.

Seien Sie bereit, etwas für Ihre Ziele und Bestrebungen zu tun. Fangen Sie dort an, wo Sie stehen, und beginnen Sie jeden Tag etwas zu tun, das Sie Ihrem Ziel näher bringt. Die Formel ist sehr einfach. Wenn Sie nicht das gewünschte Ergebnis erhalten, versuchen Sie etwas anderes. Wenn das nicht funktioniert, versuchen Sie etwas anderes. Versuchen Sie so lange, bis Sie einen Weg gefunden haben. Es ist unmöglich zu scheitern, wenn man versucht, lernt und sich anpasst.

Behalten Sie Ihr Ziel im Auge, arbeiten Sie hart und genießen Sie den Prozess. Denken Sie daran, dass die Opfer die Belohnungen es wert sein werden.

Auf der der Suche nach erfolg – Dann bist du genau richtig!

„Das Leben ist wie Fahrradfahren. Um das Gleichgewicht zu halten, muss man in Bewegung bleiben.“ – Albert Einstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.