5 Schritte zur Bewältigung von Enttäuschungen

Lesezeit: 2 Minuten

Jeder wird irgendwann einmal eine Enttäuschung erleben – auch Sie. Das ist ein Teil der menschlichen Erfahrung. Das bedeutet nicht, dass Sie die Hoffnung auf alles, was Sie tun wollen, oder jeden positiven Gedanken, den Sie haben, aufgeben sollten.

Sie sollten den Enttäuschungen in Ihrem Leben auf jeden Fall Aufmerksamkeit schenken, anstatt zu versuchen, sie einfach zu ignorieren. Man kann eine Menge aus ihnen lernen, aber es gibt einen Unterschied zwischen Aufmerksamkeit und Besessenheit. Wenn Sie wissen, wie Sie mit Enttäuschungen, die in Ihr Leben treten, effektiv umgehen können, können Sie ein Gefühl von persönlichem Wachstum und Selbstvertrauen erleben.

Hier sind fünf Schritte, die Ihnen helfen, nicht nur mit enttäuschenden Ereignissen oder Situationen umzugehen, sondern auch als stärkere Person daraus hervorzugehen.

Schritt 1 – Schauen Sie nach innen. Anstatt Ihre Gefühle zu verbergen und zu erwarten, dass sie verschwinden (Sie wissen, dass sie das nicht tun, nicht wahr?), müssen Sie sich eingestehen, wenn auch nur sich selbst gegenüber, was Sie wirklich fühlen. Das bedeutet, dass Sie zum Ausdruck bringen müssen, wie Sie sich in Bezug auf das Ereignis fühlen, das geschehen ist, und nicht, wie Sie sich in Bezug auf die Menschen in Ihrer Umgebung fühlen. Das Ziel ist nicht, andere für das Geschehene verantwortlich zu machen, sondern zu verstehen, wie Sie sich in dieser Situation fühlen.

Schritt 2: Bringen Sie die Dinge ins rechte Licht. Nachdem Sie Ihre Gefühle geordnet haben, sollten Sie das Geschehene genauer betrachten, um zu sehen, wie es sich langfristig auf Sie auswirken wird. Versuchen Sie, einen langen Spaziergang zu machen, um über die Situation nachzudenken und die Dinge ins rechte Licht zu rücken. Der Blick auf das große Ganze wird Ihnen helfen, die Enttäuschung in einem anderen Licht zu sehen.

Schritt 3 – Lernen Sie daraus. Manchmal ist es schwer, die negativen Gefühle, die mit einer großen Enttäuschung einhergehen, zu überwinden. Eine gute Strategie dafür ist, darüber nachzudenken, was Sie aus dieser Erfahrung gelernt haben. Stellen Sie sich vor, wie Sie die Dinge anders hätten angehen können, und lassen Sie es dann gut sein. Dies wird Ihnen helfen, ein Gefühl der Kontrolle wiederzuerlangen, und Ihnen einige gute Werkzeuge an die Hand geben, die Sie in Ihren Lebenskompetenzen einsetzen können.

Schritt 4 – Zeit für Veränderungen. Wenn eine Enttäuschung in Ihr Leben tritt, bedeutet das oft, dass etwas geändert werden muss. Diese Veränderung kann geringfügig und einfach sein, aber manchmal müssen Sie bereit sein, eine größere Veränderung vorzunehmen, wenn Sie am Ende andere Ergebnisse erzielen wollen. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um neue Ziele zu setzen. Solche, die besser zu dem passen, was Sie in den drei vorangegangenen Schritten gelernt haben.

Schritt 5 – Vorwärts gehen. Nehmen Sie nun Ihre neuen Ziele und richten Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit darauf, statt auf Ihre Enttäuschung. Stellen Sie sich vor, dass Ihr neues Ziel eine Pflanze ist, die Sie mit positiven Erwartungen nähren und gießen. Je mehr Sie sich auf Ihre neuen Ziele konzentrieren, desto stärker und gesünder werden sie. Und ehe Sie sich versehen, wird die Enttäuschung, die Sie erlebt haben, einfach verwelken.

Auf der der Suche nach erfolg – Dann bist du genau richtig! – Erfolg im Leben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.