Wissenswertes

3 psychologische Regeln für mehr Erfolg – Die Psychologie des Erfolgs

PSYCHOLOGIE MASTER: Praktische Psychologie für Deinen Alltag

Erfolg ist Kopfsache – doch wie kannst du die Psychologie im Alltag nutzen, um deine Ziele zu erreichen? In diesem Video bekommst du 3 Regeln der Hirnforschung/Neurowissenschaften!

23 Kommentare

  1. Gutes Video! Danke 🙂 Bildung ist geschehen 😀
    Kurze Anmerkung zu einigen Formulierungen in Punkt 1:
    -„Furcht“ hat man vor etwas bekanntem

    -„Angst“ vor etwas unbekanntem

  2. Starkes Video! Ja die Psyche spielt in vielen Bereichen eine große Rolle 🙂 Ich bin froh deinen Kanal gefunden zu haben, jeden Mittwoch und Samstag etwas mehr Lebensweisheit 😀

  3. Cooles Video! 🙂 Denke ja auch viel darüber nach, wie die Wikrlichkeit durch Sprache erweitert werden kann z.B. das Gefühl, wenn wir müde und hungrig sind, hab ich „keksig“ genannt – hat sich leider noch nicht durchgesetzt! 😛 wie könnten wir z.B. das Gefühl nennen, wenn wir im Fokus sind, aber uns dann etwas Attraktives in seinen Bann zieht, wie z.B. dieses blitzhafte Gefühl, wenn wir aus der Distanz erahnen, dass jemand attraktiv sein könnte – es gibt so viele verschiedene Fälle, bei denen wir das Gefühl zu keinem etablierten Emotionswort zuordnen können und deshalb die Wirklichkeit noch nicht so reich wahrnehmen können, wie es möglich wäre.. Echt ein sehr spannendes Feld! 😀

  4. Das der eigene Geist sehr wichtig ist sollte eigentlich klar sein. Denn von allen Personen, die man sein ganzes Leben lang kennt ist keine Beziehung so lang wie die zum eigenen Geist. Jedoch setzt es voraus zu wissen was man denn will noch bevor man sich dessen bewusst macht damit die Antworten nicht jedes mal abweichen und das erfordert Gedult und Zeit mit sich allein und gerade durch die mediale Dauerbeschallung wird dies eher verhindert.
    Ich glaube, dass es keinen Sinn macht der Meinung anderer nachzueifern, denn wer hat schon den Plan für alles auf der Welt und wer sagt dass dieser richtig sein muss? Dazumal der eigene Geist auch das ideale Tempo für das vorankommen mitteilt.
    Aber ob die Benennung eines Problems seine Ursachen bekämpft bezweifle ich und die Analyse erstreckt sich hierbei zumeist auf das entdecken von Parallelismen. Die Konfrontation mit dem Problem lässt sich meiner Meinung nach nicht von einem Schema ableiten sondern nur durch die eigenen Erfahrungen und der Selbstreflexion. Benennung sorgt nur für eine Synonomysierung und sonst scheint sie mir nicht hilfreich zu sein.

  5. 1. Name it to tame it (Spezifische Sachen genauer bzw. besser benennen/beschreiben, hilft beim „Zähmen“; Unruhe im Gehirn zu stillen. Bspw. Emotionen bzw. Ängste.)
    2. Don’t push but pull (Kein Druck ausüben, auf sich selbst und andere Personen. Situationen gelassener angehen, z.B. im Streit oder beim Überzeugen.)
    3. My mind is my castle (Psyche bzw. Gehirn selbst einrichtbar. Kann als innerer Rückzugsort fungieren vor äußeren Sachen. Kann trainiert werden wie der Körper/Muskeln um bspw. Selbstbewusst in bestimmten Situationen zu sein.)

    Edit: Über die psychologische Reaktanz habe ich mich vor dem Video sogar noch informiert. 🙂

  6. „Name it to tame it“
    –> Unklare Situationen, die nicht greifbar sind, mag das Gehirn nicht
    –> Gefühle benennen –> je genauer desto besser

    „Don’t push – but pull“
    –> zu viel Druck auf uns oder die andere Person
    –> Druck erzeugt Gegendruck oder anderenfalls bricht die andere auch emotional Person komplett ein
    (z.B. Streit – Gelassenheit zielführend zur Streitlösung)

    „My Mind is my castle“
    –> WICHTIGSTER PUNKT
    –> man kann seinen Geist „Stück für Stück“ / „Stein für Stein“ ausbauen, weiterentwickeln und trainieren (so einer ist nicht angeboren!)
    –> starke Psyche kann Rückzugsort sein

  7. My Mind is my Castle

    Die Einstellung, dass Erfolg im Leben wenig mit den Genen zutun hat.
    Es kommt mehr darauf an Zeit clever zu investieren und genau das lernen was einem interessiert, dann praktisch das Gelernte im Leben anzuwenden. Gibt ein starkes Buch dazu: “ Mindset – The Psychologie of sucess“ by Dr Carol Dweck

    Gruß Elisha

    1. Das Buch von Carl Dweck kann ich auch sehr empfehlen, wir nehmen darauf auch in „Gewinner grübeln nicht“ Bezug.

  8. Hallo 🙂
    Mir gefallen deine Videos sehr gut!
    könntest du zum Rücktritt des Politikers Mathias Strolz eine seiner tollen Reden analysieren?
    LG aus Österreich

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.