3 Kriterien für eine erfolgreiche Führung

Lesezeit ca: 3 Minuten

1. Mut

Mut bedeutet nicht, dass wir keine Angst haben. Mut bedeutet, die Angst zu spüren und trotzdem zu handeln. Wenn wir unsere Angst betrachten und fragen: „Warum?“, finden wir vielleicht einen guten Grund. Wenn wir fragen: „Warum haben wir Angst?“, stellen wir uns die Frage, wie wir reagieren sollen. Wir überlegen: „Wie möchte ich reagieren?“ Wir fragen uns: „Was ist, wenn ich mit Taten reagiere? Wir schauen nach innen. Wir bemerken Angst. Wir finden eine Antwort. Wir handeln. Wir haben immer noch die Angst. Wir beschließen, trotzdem zu handeln. Erfolgreiche Führung erfordert Mut.

Warum ist Mut nützlich? Weil erfolgreiche Führung voraussetzt, dass wir selbst zu Führungskräften werden. Führungspersönlichkeiten zu werden ist lebenslanges Wachstum. Es endet nicht. Wir müssen weiter wachsen. Wir müssen uns auf einem Weg der persönlichen Entwicklung befinden. Veränderung ist beängstigend. Wenn wir uns aufmachen, zu verändern, wer wir sind? Viele Menschen sind nicht in der Lage, dies zu tun. Eine erfolgreiche Führung ist in der Lage, aus unserer Komfortzone herauszutreten. Führungskräfte zu werden erfordert Mut!

Wenn wir uns verändern und wachsen, um Führungspersönlichkeiten zu werden, fragen wir uns, wie es mit unserem Wachstum weitergehen soll. Das ist persönliche Entwicklung. Es stehen viele Ressourcen zur Verfügung! Wir wählen gute Bücher, Tonaufnahmen und Videos aus. Wir gehen zu Seminaren. Wir handeln mit Mut und wachsen und werden dabei zu Führungspersönlichkeiten.

2. Vorbild

Wenn wir ein Vorbild für unser Volk sind, gehen wir mit gutem Beispiel voran! Mit gutem Beispiel voranzugehen und Vorbilder zu sein bedeutet, die Arbeit so zu tun, dass unsere Leute sie sehen und kopieren können. Wir gehen mit unseren Leuten als Vorbilder in Verbindung. Wir zeigen erfolgreiche Führung.

Wir müssen bei unserer Arbeit gesehen werden, auch bei der Arbeit unserer Mitarbeiter. Vorbild für unsere Mitarbeiter zu sein bedeutet, ihnen dabei zu helfen, zu sehen und zu kopieren. Manchmal bedeutet dieser Teil der Vorbildfunktion, dass wir mehr von der alltäglichen und routinemäßigen Arbeit übernehmen müssen. Unsere Leute müssen sehen, wie wir an den Dingen arbeiten, die sie tun und tun können! Auf diese Weise profitieren unsere Leute davon, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen. Sie müssen uns sehen und uns kopieren.

Wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen und Vorbilder sind, hilft das unseren Menschen, sich selbstbewusst zu fühlen und zu wachsen. Sie beginnen zu spüren, dass sie in der Lage sind, selbst zu Führungskräften zu werden. Zu wissen, wann dies zu tun ist, ist intuitiv. Wir können an den emotionalen Reaktionen der Menschen erkennen, wann wir Fragen stellen müssen. Wir können sehen, dass wir mehr von der Art der Arbeit unserer Leute als Vorbild tun müssen. Führend zu werden und mit gutem Beispiel voranzugehen hilft uns, offen, freundlich und zugänglich zu sein. Wenn wir mit gutem Beispiel vorangehen, bauen wir ein starkes Team auf. Manche Leute nennen das „Walking the talk“ in erfolgreicher Führung.

3. Unterrichten

Die Ausbildung von Führungskräften ist entscheidend für eine erfolgreiche Führung! Wir schaffen eine Kultur der Führerschaft und des Führens durch Vorbild, was eine Form der Lehre ist. Wir müssen unsere Leute auch lehren, zu lehren. Erinnern Sie sich an die Geschichte, wie man einem Menschen einen Fisch gab? Das füttert sie einen Tag lang. Wir zeigen, wie man fischt, indem wir vor den Augen der Menschen fischen und mit gutem Beispiel vorangehen. Ein Vorbild beim Fischen zu sein, kann eine Familie ein Leben lang ernähren. Menschen zu lehren, wie man lehrt, wie man ein Dorf ernährt. Erfolgreiche Führung durch Mut, Vorbild zu sein und zu lehren, wie man lehrt, bringt die Geschichte auf die nächste Ebene: die Welt ernähren.

Der Aufbau von Führungspersönlichkeiten in unserer Organisation schafft Vertrauen. Vertrauen führt zu positiven Veränderungen. Vertrauen ist in unserer Kultur verankert, und die Menschen wagen es, Mut zu zeigen und Vorbild zu sein. Wenn man Menschen lehrt, zu lehren, erweitert man die Führungsrolle auf andere, die zu Führungskräften werden.

Der Aufbau von Führungspersönlichkeiten macht einen Unterschied! Der Aufbau von Führungspersönlichkeiten in unserer Organisation schafft erfolgreiche Führungsqualitäten und beginnt, alle Grenzen dessen, was wir als Gruppe tun können, aufzuheben. Die Ermutigung aufstrebender Führungspersönlichkeiten gibt Energie und entfacht Leidenschaft in unseren Mitarbeitern. Lehren zu lehren, ist das, was erfolgreiche Führungsqualitäten zusammenhält und Erfolg in unserer Zielsetzung und beim Erreichen unserer Ziele schafft!

Erfolgreiche Führung erfordert Mut und die Fähigkeit, eine Führungspersönlichkeit zu werden. Erfolgreiche Führung bedeutet, ein Vorbild zu sein und mit gutem Beispiel voranzugehen, einschließlich der Arbeit dort, wo andere uns sehen und uns kopieren. Anderen beizubringen, zu lehren, das baut Führungsqualitäten auf, schafft Vertrauen und baut Barrieren ab.

von Cynthia Ann Leighton 

Wie gefällt Ihnen dieser Beitrag?
[Gsamt: 1 Durchschnittlich: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.